Flach statt rund

Flache telezentrische Objektive für 4k-Zeilenkameras

Die Kompaktheit ist im industriellen Umfeld eine zentrale Forderung an das Design und die Auslegung von Bildverarbeitungssystemen. Diese Anforderung besteht natürlich auch bei Objektiven mit telezentrischem Design, wobei hier die Gesetze der Optik einige Parameter fest definieren. Die Frontlinse einer telezentrischen Optik wird z.B. immer größer sein als das letztendlich erfasste Bildfeld.
Dieser Grundsatz gilt sowohl für Flächenkameras, als auch für Zeilenkameras, die bisher mit sehr ähnlichen telezentrischen Objektiven kombiniert wurden. Ist das traditionelle, runde Design der Objektive im Zusammenspiel mit Flächenkameras optimal, stellt sich bei Zeilenkamera-Anwendungen die Frage, ob die runde Geometrie notwendig ist. Eine Zeilenkamera nutzt schließlich nur einen schmalen, rechteckigen Bereich in der Mitte der Optik. Vor dem Hintergrund der Kompaktheit, sind die restlichen Bereiche der Linse ungenutzt und somit Verschwendung von wertvollem Bauraum. Um den oben definierten Anforderungen an den Bauraum Rechnung zu tragen, wurde jetzt eine für Zeilenkameras optimierte Serie an telezentrischen Objektiven entwickelt. Durch das rechteckige Design können diese für sehr platzsparende und flexible Applikationen eingesetzt werden. Natürlich verfügen die Objektive über die optische Qualität der übrigen telezentrischen Objektivserien. Die TC4K-Serie ist kompatibel zu Bildsensoren bis zu einer Breite von 28,7mm, wie sie sich z.B. bei einem 4K-Zeilensensor mit 7µm Pixelgröße ergibt und liefert Bildfelder zwischen 60 und 180mm. Ergänzt wird die Serie mit kompatiblen telezentrischen LED-Beleuchtungen, die in verschiedenen Farben verfügbar sind, und ebenfalls eine flache Ausführung haben. Für weitere Flexibilität beim Aufbau des optischen Systems in engen Bauräumen, sind für die entsprechenden Objektive und Beleuchtungen variable Vorsatzspiegel lieferbar, die den Strahlengang rechtwinklig, vertikal oder horizontal umlenken können. Die Einstellung des Phasenwinkels und des Back focals sind bewusst einfach und robust gehalten. Darüber hinaus wurde auf weitere Einstellmöglichkeiten verzichtet, um im rauen Anwendungsalltag, Einflussfaktoren zu eliminieren, und um somit dauerhaft stabile Messergebnisse zu garantieren.

Das könnte Sie auch interessieren

20 Jahre Fraunhofer-Allianz Vision

Die Fraunhofer-Allianz Vision feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 bündelt sie das Know-how von Fachabteilungen aus derzeit fünfzehn Fraunhofer-Instituten auf dem Gebiet der Bildverarbeitung und optischen Mess-/Prüftechnik. Erste Anlaufstelle für Interessenten ist die Geschäftsstelle in Fürth, die organisatorisch dem Fraunhofer IIS zugeordnet ist. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird ein zweitägiger Technologiekongress am 25. und 26. Oktober 2017 in Fürth sein.

vision.fraunhofer.de

Anzeige
Laser World of Photonics 2017

Auf der ‚Laser World of Photonics‘ werden vom 26. bis 29. Juni in München die Neuheiten der optischen Technologien präsentiert. Auf 55.000m2 Ausstellungsfläche werden mehr als 1.250 Aussteller erwartet. Zeitgleich findet der World of Photonics Congress 2017 statt, einem der größten Fachkongresse in der Photonikwelt. Die Messeschwerpunkte sind Sensorik, Laser-Materialbearbeitung, Imaging und Additive Manufacturing. Die Bio-Photonik ist ein weiteres Messe-Highlight.

www.world-of-photonics.com

Anzeige
Chromasens wird Teil der Lakesight Gruppe

Die Chromasens schließt sich der Lakesight-Technologies-Gruppe an. Das Konstanzer Unternehmen bleibt eine eigenständige GmbH mit den beiden Geschäftsführern Martin Hund und Markus Schnitzlein, die zusätzlich im Board of Directors von Lakesight vertreten sind. Chromasens ist neben Tattile und Mikrotron das dritte Mitglied der Firmengruppe und erwirtschaftet einen jährlich Umsatz von ca.10Mio. Euro.

www.chromasens.de

3D und Automotive im Mittelpunkt

Im März fand in Ludwigsburg die 1. Industrial Vision Conference statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Industriellen Bildverarbeitung in Automation und Produktion. 18 Referenten aus Industrie und Forschung beleuchteten dabei unterschiedliche Facetten. Zu den Themen gehörten u.a. Methoden der Bildgewinnung und QS, neue Sensorik und Hardwarekomponenten, sowie Bildverarbeitung im Bereich der Maschinensicherheit.

www.sv-veranstaltungen.de

Anzeige
Follow the White Rabbit – Teil 2

Am 7. und 8. Juni geht in Graz (Österreich) bereits zum zweiten Mal die Chii (Conference on Hyperspectral Imaging in Industry) über die Bühne. Experten und Anwender aus aller Welt werden sich dabei mit den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des Hyperspectral Imaging auseinandersetzen. Die Chii 2017 ist weltweit die einzige Konferenz, die sich dem Einsatz dieser Technologie ausschließlich für industrielle Anwendungen widmet.

www.chii

Anzeige
Jenoptik bezieht US-Technologie-Campus

Nach einem knappen Jahr Bauzeit startet Jenoptik Mitte Mai 2017 mit der Produktion in dem neuen Technologie-Campus am US-Standort in Rochester Hills, Michigan. Der Campus dient neben Engineering und Produktion auch dem Vertrieb und Service für Messtechnik und Laseranlagen. Er hat eine Fläche von insgesamt ca. 6,5ha, das neue Gebäude knapp 9.300qm.

www.jenoptik.com

Anzeige