inVISION Newsletter 1 2016

3D-Bilder mit 1.000x höherer Auflösung

MIT Forscher haben herausgefunden, dass die Auflösung konventioneller 3D-Bilder, durch die Verwendung von polarisiertem Licht, um den Faktor 1.000 erhöht werden kann. Bei den Untersuchungen wurde der ToF-Sensor einer Microsoft Kinect um einen zusätzlichen Polarisationsfilter erweitert, wodurch aus einem Abstand von einigen Metern Auflösungen im 1/100 Mikrometer-Bereich erzielt wurden.

www.photonics.comArticle.aspx?PID=

Anzeige

Vom 20. bis 21. Januar 2016 veranstaltet die European Imaging Academy in Puchheim eine Intensiv-Schulung ‚Planung und Umsetzung Bildverarbeitungslösungen‘. Dabei wird anhand von praktischen Anwendungsbeispielen, Berechnungen und Live-Demonstrationen gezeigt, wie ein komplettes Bildverarbeitungssystem aus technischer und wirtschaftlicher Sicht optimal auszulegen ist.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige
Neuartiger Image Sensor

Vor fünf Jahren hatte das Start-up InVisage mit dem Quantum 13 einen neuartigen Bildsensor für Smartphones angekündigt. Der auf Quantenpunkt-Technik basierende Sensor soll laut Angaben des Herstellers in praktisch allen entscheidenden Punkten besser sein als CMOS- und CCD-Bildsensoren. Erste Smartphone-Hersteller erhalten bereits in diesem Quartal erste 13MP-Sensoren zum Einbau in ihre Ger?te.

www.invisage.com

Anzeige
InVISION Top Innovationen 2016

Bereits zum zweiten Mal hat die Fachzeitschrift inVISION zusammen mit einer unabhängigen Jury aus Anwendern und Herstellern die Top Innovationen der Bildverarbeitung des letzten Jahres gekürt. Nachdem 2015 das Thema optische Messtechnik stark im Fokus stand, sind es dieses Jahr die Themen „Usabillity“ und „Optik“. Bei dem PDF mit den zehn inVISION Top Innovationen 2016 wurden die Produkte alphabetisch nach Firmennamen sortiert. Mit dem rechts stehenden Link können Sie das PDF herunterladen.

www.sps-magazin.de?

Ein Forschungsteam der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat ein Hauterkennungsverfahren entwickelt, das biometrische Systeme beim sicheren Identifizieren von Gesichtern unterstützt. Für die Messungen im Infrarotbereich verlassen sich die Wissenschaftler auf eine SWIR-Kamera von Allied Vision.

www.alliedvision.com

Anzeige
Industrielle Wasserkühlung

Eine Kamera muss im zulässigen Temperaturbereich von üblicherweise 0 bis 50°C gehalten werden. Die meisten Hersteller spezifizieren diesen Bereich als ‚Betriebstemperatur‘. Dies bedeutet in der Regel nicht die Umgebungs- sondern die Kameratemperatur. Einige Modelle erreichen ihre Grenze allerdings bereits bei 25°C, sodass im Sommer schon passive oder aktive Kühlung erforderlich ist.

www.autovimation.com

Anzeige
Ausgezeichnete Innovationen

Vor einem Jahr hat die Fachzeitschrift inVISION erstmals zehn Produkte und Lösungen aus dem Bereich Bildverarbeitung und optische Messtechnik als Top Innovationen ausgezeichnet. Nun erfolgte zum zweiten Mal die Wahl der inVISION Top Innovations (s.

Anzeige

Der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA hat seine Homepage überarbeitet und kurz vor Weihnachten den Relaunch frei geschaltet.

www.emva.org

Anzeige

Der Bildverarbeitungsmarkt soll von 8,08 Mrd USD im Jahr 2015 auf 12,5 Mrd USD bis zum Jahr 2020 wachsen. Dies ist zumindest das Ergebnis einer neuen Marktstudie von MarketsandMarkets.

www.sps-magazin.de?

Early Bird Registration für EMVA Conference

Die 14. EMVA Business Conference findet dieses Jahr vom 9. bis 11. Juni in Edinburgh (Schottland) statt. Derzeit läuft noch die Early Bird Phase für die Anmeldung.

www.emva.org


Das könnte Sie auch interessieren

Ein Wissenschaftsmagazin bezeichnete Prof. Gisela Lanza einst als die 120%-Frau, weil sie vier Jahre lang gleichzeitig als erste Inhaberin der Shared Professorship Global Production Engineering and Quality am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und für den Automobilkonzern Daimler arbeitete. Doch wie beurteilt eine Expertin für weltweite Produktionssysteme die neue Rolle der Messtechnik für die QS unter dem Blickwinkel von Industrie 4.0 und IIot (Industrial Internet of Things)?

www.wbk.kit.edu

Anzeige
Informationsquellen

Die Smart Factory von morgen wird zunehmend auf die Daten und Ergebnisse der Bildverarbeitung angewiesen sein. Welche Anforderungen, Änderungen und Möglichkeiten Industrie 4.0 für die Bildverarbeitung sonst noch bereit hält, zeigt das Interview mit Dr. Christian Ripperda, Vice President bei der Isra Vision AG.

www.isravision.com

Anzeige
20 Jahre Fraunhofer-Allianz Vision

Die Fraunhofer-Allianz Vision feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 bündelt sie das Know-how von Fachabteilungen aus derzeit fünfzehn Fraunhofer-Instituten auf dem Gebiet der Bildverarbeitung und optischen Mess-/Prüftechnik. Erste Anlaufstelle für Interessenten ist die Geschäftsstelle in Fürth, die organisatorisch dem Fraunhofer IIS zugeordnet ist. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird ein zweitägiger Technologiekongress am 25. und 26. Oktober 2017 in Fürth sein.

vision.fraunhofer.de

Laser World of Photonics 2017

Auf der ‚Laser World of Photonics‘ werden vom 26. bis 29. Juni in München die Neuheiten der optischen Technologien präsentiert. Auf 55.000m2 Ausstellungsfläche werden mehr als 1.250 Aussteller erwartet. Zeitgleich findet der World of Photonics Congress 2017 statt, einem der größten Fachkongresse in der Photonikwelt. Die Messeschwerpunkte sind Sensorik, Laser-Materialbearbeitung, Imaging und Additive Manufacturing. Die Bio-Photonik ist ein weiteres Messe-Highlight.

www.world-of-photonics.com

Anzeige
Chromasens wird Teil der Lakesight Gruppe

Die Chromasens schließt sich der Lakesight-Technologies-Gruppe an. Das Konstanzer Unternehmen bleibt eine eigenständige GmbH mit den beiden Geschäftsführern Martin Hund und Markus Schnitzlein, die zusätzlich im Board of Directors von Lakesight vertreten sind. Chromasens ist neben Tattile und Mikrotron das dritte Mitglied der Firmengruppe und erwirtschaftet einen jährlich Umsatz von ca.10Mio. Euro.

www.chromasens.de

Anzeige
3D und Automotive im Mittelpunkt

Im März fand in Ludwigsburg die 1. Industrial Vision Conference statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Industriellen Bildverarbeitung in Automation und Produktion. 18 Referenten aus Industrie und Forschung beleuchteten dabei unterschiedliche Facetten. Zu den Themen gehörten u.a. Methoden der Bildgewinnung und QS, neue Sensorik und Hardwarekomponenten, sowie Bildverarbeitung im Bereich der Maschinensicherheit.

www.sv-veranstaltungen.de

Anzeige