inVISION Newsletter 15 2016

Stemmer Imaging erhält Auszeichnung ‚Bayerns Best 50‘

Zum zweiten Mal erhielt Stemmer Imaging die Auszeichnung ‚Bayerns Best 50‘. Am 18. Juli 2016 verlieh Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, die Auszeichnung. Stemmer Imaging zählt damit erneut zu den 50 wachstumsstärksten inhabergeführten Mittelstandsunternehmen in Bayern. Eine langfristig orientierte Geschäftspolitik, eine solide Unternehmensfinanzierung und eine verlässliche Personalpolitik sind die wesentlichen Kriterien für diesen Preis, für den sich Unternehmen im Freistaat im Abstand von drei Jahren bewerben können.

www.stemmer-imaging.de

Umsatzwachstum bei Stemmer Imaging

83,7Mio. Euro und damit knapp 10% mehr Umsatz als im Vorjahr erzielte der europaweit tätige Bildverarbeitungs-Technologielieferant Stemmer Imaging in seinem am 30. Juni 2016 abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16. Die Firmenzentrale in Deutschland steuert mit 47,9Mio. Euro weiterhin den größten Teil zum Gesamtumsatz des Bildverarbeitungsunternehmens bei und konnte das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um erfreuliche 11,6% weiter steigern. Prozentual am stärksten wuchsen die Büros in Dänemark, Polen, der Niederlande und Schweden.

www.stemmer-imaging.de

Frank Tobe von The Robot Report hat 62 Marktstudien zum Thema Robotik zusammengefasst und auf seine Homepage gestellt. Die Studien reichen von der mobilen Servicerobotik, über Militärroboter bis hinzu Industrierobotern und Robotern für die Logistik.

www.therobotreport.com

Geschäftsführer Autision Group von DGZfP geehrt

Der geschäftsführende Gesellschafter der Autision Group, Dr. Richard Söhnchen, wurde für sein ehrenamtliches Engagement in der Arbeitskreis-Leitung der deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP) geehrt.

www.autision.com

Netzwerkmesse W3+ Fair 2017

Am 21. und 22. Februar 2017 findet zum vierten Mal die W3+ Fair, Fachmesse für Optik, Elektronik und Mechanik, am Standort Wetzlar statt. 2016 trafen dort bereits mehr als 150 Unternehmen und Partner auf über 2.700 Fachbesucher. Schwerpunkt wird auch im nächsten Jahr die Wissensvermittlung und das interdisziplinäre Networking der Präzisionstechnologien in einem zunehmend internationalen Umfeld.

www.w

Anzeige

Der Roboter als der Möbelmacher der Zukunft? Diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man sich das folgende Video ansieht, bei dem ein Roboter mit einer Kettensäge und einem Holzblock hantiert.

youtu.beHaz

Anzeige

Bildverarbeitungssysteme greifen auf eine Vielzahl von Komponenten (Beleuchtung, Kameras, Framegrabber, Software … ) zurück. Die Systeme sind komplex, müssen aber verlässlich und fehlerfrei laufen. Zudem müssen beim Auftreten von Störungen die Anwender in der Lage sein, die Ursachen schnell zu ermitteln. Hier hilft die Trigger-to-Image-Reliability (T2IR) Technologie, eine Kombination aus Hardware- und Softwarefunktionen, die in den Flächen-/Zeilenkameras, Framegrabbern und Software von Teledyne Dalsa integriert ist.

www.teledynedalsa.com

Anzeige
Weltweiter Robot Vision Markt bis 2020

Eine aktuelle Studie von MarketsandMarket beziffert den Anstieg des Robot Vision Markts von 3,1Mrd.USD (2015) auf 5,18Mrd.USD bis 2020, was einem jährlichen Wachstum von 10,8% entsprechen würde. Neben dem Automotive Markt wird es vor allem der Elektrik-/Elektronik-Bereich sein, der die stärksten Wachstumsimpulse verursacht.

www.sps-magazin.de?

Als einer von insgesamt zwölf Technologiepartnern beteiligt sich Vitronic an dem Forschungsprojekt MoPaHyb. Die Wiesbadener Firma entwickelt dafür Qualitätssicherungsverfahren basierend auf automatischer optischer Bildverarbeitung.

www.vitronic.de

Videos der Control Vision Talks online

Auf der diesjährigen Control fanden erstmals die vom EMVA und inVISION veranstalteten ‚Control Vision Talks‘ statt. In 54 Vorträgen wurden dabei zahlreiche Facetten der Bildverarbeitung und optischen Messtechnik aufgezeigt. Ein Großteil der Vorträge kann inzwischen kostenfrei auf der Homepage von SpectroNet angesehen werden.

spectronet.de


Das könnte Sie auch interessieren

Vervierfachtes geometrisches Auflösungsvermögen

MicroScan ermöglicht das Bildformat einer radiometrische Thermografiekamera mit gekühltem FPAPhotonen-Detektor zu vervierfachen. Für Modelle der High-End-Kameraserie ImageIR bedeutet dies, dass sich Aufnahmen mit bis zu 2.560×2.048 IR-Pixeln erstellen lassen. Hinter der Funktion verbirgt sich ein schnell rotierendes MicroScan-Rad, das in der Kamera integriert ist. Es sorgt dafür, dass pro Radumdrehung vier verschiedene Einzelaufnahmen entstehen, die zueinander jeweils um ein halbes Pixel lateral versetzt sind. Die Einzelaufnahmen werden in Echtzeit zu einem Thermogramm mit vierfachem Bildformat zusammengeführt.

www.InfraTec.de

Wellenfrontsensor für die Optikprüfung

Der Wellenfrontsensor SHSLab dient zur die Prüfung von Optiken, optischen Systemen und Lasersystemen. Das Messprinzip ermöglicht die Erfassung von Wellenfronten durch eine einzelne Messung, so dass er schnell und unempfindlich gegenüber externen Einflüssen ist. Ein Mikrolinsen-Array transformiert die lokalen Propagationsrichtungen der Lichtstrahlen in ein Feld von Fokuspunkten auf einer Kamera. Die Abweichung der Fokuspunkte von ihren Referenzpositionen wird berechnet und schließlich die Wellenfront durch numerische Integration.

www.optocraft.com

Kamera-Kompositgehäuse für Roboteranwendungen

Der Kamerakopf des Bildverarbeitungssystem Robot Inspector for Integrity Analysis (RIITTA) ist eine kompakte Einheit, die alle Einzelkomponenten wie Kamera, Objektiv, blitzbare LED-Beleuchtung und Ansteuerelektronik in einem Spezialgehäude vereint. Das leichte Kompositgehäuse ist IP65-geschützt und bietet Schutz vor Staub und Spritzwasser. Die Eigenschaften der verwendeten Materialien in Verbindung mit dem Design des Gehäuses vermeiden Trägheitsmomente, die vor allem bei Roboteranwendungen eine entscheidende Rolle spielen.

www.asentics.de

Neuer Geschäftsführer bei Omron Electronics

 Zuvor war Kluger als Managing Director Europe und Vice President Business Development für Adept Technology, später für Omron Adept Technologies tätig. Außerdem ist er als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Fachverband Robotik des VDMA aktiv.

www.industrial.omron.eu

Anzeige
Jahresabschluss und Verä;nderungen bei Stemmer

Am 30. Juni hat der global tätige Bildverarbeiter Stemmer Imaging sein Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem Umsatz von 88,7Mil.€ und einem währungsbereinigten Wachstum von 6% abgeschlossen. Der Abschluss stellt auch das Ende einer Ära dar.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige
Zylinderkopf-Volumenprüfung

Der 3D Snapshot Sensor Gocator 3210 mit integrierter Zylinderkopf-Volumenprüfung wurde speziell für die Kammervolumeninspektion von Zylinderköpfen in kleinen bis mittelgroßen Verbrennungsmotoren entwickelt. Die Sensoren produzieren hochauflösende 3D-Scans und Messergebnisse mit einer Genauigkeit von +/-0,04cm3 in weniger als 5Sek., selbst bei Brennkammern und Kolben mit glänzenden Oberflächen. Eine 2MP Stero-Kamera minimiert Abschattungen.

www.lmi

Anzeige