inVISION Newsletter 20 2015

Welche Möglichkeiten der ‚Griff in die Kiste‘ inzwischen bietet, zeigt das folgende Video von Euclid Labs, bei dem ein Kuka Roboter mittels eines 3D-Visionsystems verschiedene ungeordnete Teile greift.

Anzeige

Allied Vision stellt in einem englischen White Paper die möglichen Einsatzgebiete von SWIR-Kameras vor. Der Bericht kann ohne Registrierung von der Homepage heruntergeladen werden.

www.sps-magazin.de?

Anzeige

Schon (sehr) lange wird über das Zusammenwachsen der Bildverarbeitung und Automatisierung geredet (und geschrieben). Es scheint aber so, als käme man jetzt ein paar entscheidende Schritte vorwärts.

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal wird die VDI-Fachkonferenz ‚Assistenzroboter in der Produktion – Sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK)‘ veranstaltet. Die Tagung findet vom 9. bis 10. Dezember 2015 in München statt. Neben aktuellen Anwendungsbeispielen von MRK-Systemen werden auch neue Trends thematisch aufgegriffen.

www.vdi.de

Vision Components kann nun auch bei den ARM-basierten Smart-Kameras der Z-Serie mit anwenderfreundlicher Standardsoftware für alle industriellen Bildverarbeitungsaufgaben aufwarten: Halcon Embedded mit seiner integrierten Entwicklungsumgebung und umfassenden Bibliothek für Blob-Analyse, Morphologie, Matching, Vermessung, Identifikation u.v.

www.vc-linux.com

Anzeige

Der amerikanische A3-Verband hat ein kostenfreies Whitepaper zum Thema ‚Robots fuel the next wave of U.S.

www.a

Anzeige

Vision Components baut das Angebot an Smart-Kameras mit ARM-Prozessor und VC-Linux-Betriebssystem aus und bietet mit den Modellen VC Z 0015 ab sofort auch einen Zwei-Megapixel-CMOS-Sensor an. Der neue leistungsstarke Sensor kann bei voller Auflösung (1.600×1.200 Pixel) bis zu 50 Bilder je Sekunde aufnehmen und unterstützt sowohl Belichtungszeiten von
15µs mit High-Speed-Shutter als auch bis zu 1,28s mit Low-Speed-Shutter. Für die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit der echtzeitfähigen VC-Z-0015-Smart-Kameras sorgt ihr ARM-Dual-Core-Prozessor Xilinx Zynq, dessen zwei Cortex-A9-Kerne mit 866Mhz getaktet sind. Die Kameras sind im Miniaturgehäuse mit Maßen von 80x45x20mm verfügbar oder in einem IP67-Schutzgehäuse, das optional mit Autofokus-Objektiv und LED-Beleuchtung ausgestattet wird und bei 88mm Seitenlänge ebenfalls sehr kompakt konstruiert ist. Für die Integration in Maschinen und Roboter bieten sich Platinenkameras an.

www.vc-linux.com

Anzeige

In der Oktober-Ausgabe der inVISION wurde die Marktübersicht Zeilenbeleuchtung (inkl. Laser) vorgestellt.

Anzeige

Der amerikanische Kamerahersteller Imperx hat in Orlando ein neues R&D-Zentrum auf dem Gelände der University of Central Florida eröffnet. Geleitet wird das neue Büro vom Lee Kimes, Director of Research and Development.

www.imperx.com

Anspruchsvolle Inspektionsaufgaben erzeugen enorme Datenmengen und benötigen eine aufwendige Auswertung. Die intelligente Verlagerung der Bildvorverarbeitung vom PC in den FPGA (Field Programmable Gate Array) der Kamera eröffnet neue Lösungsansätze zur Steigerung des Durchsatzes oder zur Reduktion der Systemkosten. Die Herausforderung dabei ist, diese Technologie für Endanwender beherrschbar zu machen.

www.baumer.com


Das könnte Sie auch interessieren

Embedded Vision gewinnt immer mehr an Bedeutung. Getragen durch technische Trends auf beiden Seiten verschmelzen Computer Vision und Embedded-Systeme zunehmend zu Embedded-Vision-Systemen. Doch leistungsstarke Machine-Vision-Kameras waren bisher aus technischen und Kostengründen der Embedded-Fachwelt weitgehend vorenthalten. Mit einer neuen Kameraplattform soll sich das jetzt ändern.

www.alliedvision.com

Anzeige
Xilinx investiert in Deephi Tech

Das Unternehmen Xilinx hat bekannt gegeben, dass es in den Machine-Learning-Pionier Deephi Tech investiert hat. Deephi Tech wurde von Forschern und Experten der Tsinghua Universität und der Stanford Universität gegründet und ist spezialisiert auf Deep-Compression, Optimierungen der Systemebene und Kompilierungen der Toolchain bei Machine-Learning-Plattformen.

www.xilinx.com

Anzeige
Korrelationsfreies Inline-Messen

Die industrielle Messtechnik ist wesentlicher Bestandteil einer Industrie 4.0. Was sie bereits heute imstande ist zu leisten, verrät uns Dr. Kai-Udo Modrich, Geschäftsführer der Carl Zeiss Automated Inspection.

www.zeiss.de

Deutsch-österreichisches Team gewinnt Argos Challenge

Das ‚Argonauts‘-Team, bestehend aus Informatikern der Technischen Universität Darmstadt und dem Kooperationspartner Taurob GmbH, eine Wiener Roboterfirma, konnte sich dabei gegen eine starke internationale Konkurrenz durchsetzen. Zu der mit 500.000€ dotierten Challenge für intelligente Inspektionsroboter auf Öl- und Gasplattformen hatte das Mineralölunternehmen Total aufgerufen.

www.tu-darmstadt.de

Anzeige
Chii bisher mit 120 Teilnehmern

Vom 7.-8. Juni findet zum zweiten Mal die Hyperspectral Imaging Conference chii in Graz statt. Mittlerweile haben sich bereits 120 Teilnehmer angemeldet, Tendenz stark steigend. Das komplette Vortragsprogramm beider Tage ist mittlerweile online. Anmeldungen sind noch möglich

www.chii

Anzeige

Ein Wissenschaftsmagazin bezeichnete Prof. Gisela Lanza einst als die 120%-Frau, weil sie vier Jahre lang gleichzeitig als erste Inhaberin der Shared Professorship Global Production Engineering and Quality am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und für den Automobilkonzern Daimler arbeitete. Doch wie beurteilt eine Expertin für weltweite Produktionssysteme die neue Rolle der Messtechnik für die QS unter dem Blickwinkel von Industrie 4.0 und IIot (Industrial Internet of Things)?

www.wbk.kit.edu

Anzeige