inVISION Newsletter 21 2013

Die M-Blocks sind kleine Roboter in Würfelform ohne externe bewegliche Teile. Trotzdem können sie sich übereinander bzw.

Der Schnittstellenstandard Camera Link Highspeed (CLHS) sieht Übertragungsgeschwindigkeiten von 300 bis 16.000MB/s vor, parallele Datenverarbeitung, Distanzen von über 1.000m mit Lichtwellenleitern (LWL), Kanalgeschwindigkeiten von 3,125 bzw. 10GBit/s und Störfestigkeit gegen Einzelbitfehler für zuverlässige Daten- und Steuernachrichten.

www.visiononline.org

Mit RoboView 3D lernen die Roboter im Raum zu sehen. Damit können sie ihre vordefinierten Bahnen verlassen und adaptiv agieren.

www.mitsubishi-automation.de

Von Tunnelbeleuchtungen profitieren vor allem Anwender, die ihre Produkte in bewegten Prozessen bei gleichzeitig hohen Prozessgeschwindigkeiten und engen Platzverhältnissen prüfen möchten. Die Beleuchtungen ersetzen ein großflächiges diffuses Auflicht und benötigen weniger Platz in der Anlage.

www.vision-control.com

Zur Verringerung des Einflusses von Umgebungsbeleuchtung oder der Bildunschärfe während der Aufnahme schnell bewegter Objekte ist der Einsatz einer zum Kamerasystem synchronisierten Blitzbeleuchtung nahezu unerlässlich. Der QI Flash Control I mit zwei unabhängigen Trigger-Eingängen und zwei entsprechenden Ausgangskanälen liefert bis zu 9A pro Kanal bei minimalen Impulszeiten von 10µs. Überdies bietet er eine Zeitauflösung von 10µs und Stromauflösung von 10mA der Blitzimpulse. Konfiguriert wird die Blitzsteuerung über eine USB2.0-Schnittstelle oder manuell durch Knöpfe und zweizeilige Segmentanzeige am Gerät.

www.framos.de

Anzeige

Von grafischer Programmierung über leichtverständliche Skripte bis hin zur freien Programmierung in C++. VRmagic präsentiert ein breites Spektrum an Bildverarbeitungssoftware für die D3 intelligente Kameraplattform. Der Kamerahersteller bietet mit dem breiten Angebot an Programmbibliotheken Lösungen für die unterschiedlichsten Ansprüche und macht die Anwendungsentwicklung für intelligente Kameras einfacher als jemals zuvor.

Anzeige

Die Matrox 4Sight GPm ist ein lüfterloser Industrie-PC in einem 22x15cm-Gehäuse. Vier GigE-Ports mit PoE und weitere vier SuperSpeed-USB3-Ports erlauben den Anschluss aller Industriekameras auf Basis von GigE-Vision und USB3-Vision. Für kostengünstige Rechenleistung, die auch für Mehr-Kamera-Anwendungen ausreicht, sorgen Intel Dual Core CPUs vom Celeron 1047UE bis hin zum Core i7. Zusätzliche Standard-Anschlüsse sind je zwei zusätzliche GigE und USB2.0-Ports sowie zwei DVI-Ausgänge. Die Feldebene wird direkt angesprochen über die seriellen RS232/485 Ports und die 24-polige IO-Klemmleiste mit open-collector Ein-/Ausgängen.

www.rauscher.de

Anzeige

Die beiden Spark Modelle SP-20000M-PMCL (s/w) und SP-20000C-PMCL (Farbe) sind zwei 20MP-Kameras mit Global Shutter und einer Bildrate von 30fps. Die Kameras sind die ersten Modelle der neuen Hochleistungskameras-Serie für die IBV.

www.jai.com

Die Datalogic Automation in Kirchheim u. Teck hat mit Jan Walker einen neuen Geschäftsleiter bekommen.

www.datalogic.com

Kawada Industries hat einen neuen Typ von Industrierobotern entwickelt, der sich stark an der Biomechanik des Menschen, aber auch an seinen Bedürfnissen in der Arbeitswelt orientiert. Der Kawada Nextage arbeitet mit 3D-Vision. Der Roboter wurde speziell entwickelt, um Hand in Hand und Seite an Seite mit Menschen und herkömmlichen Industrierobotern zu arbeiten (Bild 3). Dazu ist er mit einer Stereo-Kameraeinheit im Kopf und je einer Kamera an jeder Greiferhand ausgestattet.


Das könnte Sie auch interessieren

Kamera-Kompositgehäuse für Roboteranwendungen

Der Kamerakopf des Bildverarbeitungssystem Robot Inspector for Integrity Analysis (RIITTA) ist eine kompakte Einheit, die alle Einzelkomponenten wie Kamera, Objektiv, blitzbare LED-Beleuchtung und Ansteuerelektronik in einem Spezialgehäude vereint. Das leichte Kompositgehäuse ist IP65-geschützt und bietet Schutz vor Staub und Spritzwasser. Die Eigenschaften der verwendeten Materialien in Verbindung mit dem Design des Gehäuses vermeiden Trägheitsmomente, die vor allem bei Roboteranwendungen eine entscheidende Rolle spielen.

www.asentics.de

Neuer Geschäftsführer bei Omron Electronics

 Zuvor war Kluger als Managing Director Europe und Vice President Business Development für Adept Technology, später für Omron Adept Technologies tätig. Außerdem ist er als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Fachverband Robotik des VDMA aktiv.

www.industrial.omron.eu

Jahresabschluss und Verä;nderungen bei Stemmer

Am 30. Juni hat der global tätige Bildverarbeiter Stemmer Imaging sein Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem Umsatz von 88,7Mil.€ und einem währungsbereinigten Wachstum von 6% abgeschlossen. Der Abschluss stellt auch das Ende einer Ära dar.

www.stemmer-imaging.de

Zylinderkopf-Volumenprüfung

Der 3D Snapshot Sensor Gocator 3210 mit integrierter Zylinderkopf-Volumenprüfung wurde speziell für die Kammervolumeninspektion von Zylinderköpfen in kleinen bis mittelgroßen Verbrennungsmotoren entwickelt. Die Sensoren produzieren hochauflösende 3D-Scans und Messergebnisse mit einer Genauigkeit von +/-0,04cm3 in weniger als 5Sek., selbst bei Brennkammern und Kolben mit glänzenden Oberflächen. Eine 2MP Stero-Kamera minimiert Abschattungen.

www.lmi

Anzeige
Verbesserte Genauigkeiten für Messmaschinen

Für das hochgenaue Messen wurde die Auswerte-Elektronik Quadra-Chek 3000 entwickelt. Moderne Videowerkzeuge werten das Kamerabild von Mess- und Profilprojektoren, Messmikroskopen oder Videomessmaschinen aus. Die integrierte Fehlerkompensation verbessert die mechanische Genauigkeit der Messmaschine. Filterfunktionen verhindern, dass Verschmutzungen auf dem zu messenden Objekt oder auf der Optik der Messmaschine das Ergebnis verfälschen. Bei der Auswertung des Kamerabildes erkennt die Elektronik Kanten und legt darauf Messpunkte fest.

www.heidenhain.de

Anzeige
Sicherheit ab dem ersten Teil

Die Möglichkeit des korrelationsfreien Messens ermöglicht in der Produktionslinie bereits für das erste Bauteil die notwendige Sicherheit über die Maßhaltigkeit. Damit können Unternehmen darauf verzichten, in regelmäßigen Abständen ihre Karosserieteile auf einem Koordinatenmessgerät (KMG) nachzumessen und die erkannten Abweichungen zwischen Inline und KMG als Korrekturwerte auf die Inline-Messanlagen zu übertragen.

www.zeiss.de

Anzeige