inVISION Newsletter 22 2015

Die 3D-Bildverarbeitung eröffnet Möglichkeiten in zahlreichen Anwendungen, die mit herkömmlichen 2D-Sensoren nur schwierig zu realisieren sind. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich die 3D-Systeme problemlos installieren, konfigurieren und in die Anwendung integrieren lassen. Problemlos geht dies mit den 3D-Sensoren O3D.

www.ifm.com

Eckelmann hat seine Kompetenzen im Bereich Bildverarbeitung nun in einem Machine-Vision-Expertenteam neu organisiert. „Wir sind seit 2006 Lösungsanbieter für Anwendungen der industriellen Bildverarbeitung in Maschinen und Anlagen“, so Dr. Marco Münchhof, Vorstand der Eckelmann AG: „Wir richten uns nun strategisch auf eine steigende Nachfrage unserer Maschinenbaukunden nach Vision-Technologie aus, die in die Steuerung und die Bedienung der Maschine perfekt integriert ist und sich darüber hinaus in überlagerte Systeme wie ERP oder MES einfügt.

www.eckelmann.de

In der Marktübersicht Smart-Kameras präsentieren wir 35 Hersteller solcher Bildverarbeitungslösungen. Das kostenfreie PDF mit der kompletten Marktübersicht finden Sie unter dem folgenden Link.

Eine ganz besondere Art sich mit dem Thema Robotik zu beschäftigen, hat die Grundschule Lemmchen in Mainz-Mombach, aber sehen Sie einfach selbst (und unbedingt den ersten Kommentar lesen, der scheinbar von Karl Bartos/Kraftwerk selbst stammt).

Auch dieses Jahr hat sich der Besuch der View 2015 für die knapp 100 Teilnehmer gelohnt. So wurden Ende Oktober im Porsche Museum in Stuttgart die Besucher an zwei Tagen umfassend zu den Themen Bildverarbeitung und Embedded Vision informiert.

www.pyramid.de

Anzeige

Teledyne Dalsa hat in dem englischsprachigen White Paper ‚Understanding Line Scan Camera Applications‘ die Grundlagen von Zeilenkameras zusammengefasst. Das Paper kann ohne vorherige Registrierung heruntergeladen werden.

static.ow.ly

Anzeige

Dr. Norbert Stein (Bild), Geschäftsführer der Vitronic GmbH, ist für drei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden des VDMA-Fachverbands Robotik+Automation gewählt worden.

rua.vdma.org

Anzeige

Die letzte Ausgabe für dieses Jahr der Bildverarbeitungszeitschrift inVISION ist erschienen. Schwerpunktthemen des Heftes sind die SPS IPC Drives, 3D-Bildverarbeitung sowie viele Lösungsbeispiele der Bildverarbeitung im Praxiseinsatz. Das kostenfreie PDF der Ausgabe erhalten Sie ohne vorherige Registrierung unter dem folgenden Link.

Rund 500 Teilnehmer informierten sich Anfang November an zwei Tagen beim zweiten Stemmer-Imaging-Technologieforum Bildverarbeitung über aktuelle Themen der Bildverarbeitung. 90 Vorträge in fünf parallelen Sessions sowie fast 40 Unternehmen in der begleitenden Ausstellung deckten das gesamte Spektrum der IBV ab. Übrigens wurde inVISION Chefredakteur Dr.

www.stemmer-imaging.de

In den Märkten Life Science, Medizin und Pharma erschließen Roboter neue Aufgabenbereiche. Dabei arbeiten sie nicht nur für den Menschen, sondern immer öfter auch direkt mit ihm zusammen.

www.automatica-munich.com


Das könnte Sie auch interessieren

Partnerschaft Matrix Vision und Metrilus

Matrix Vision ist eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Metrilus GmbH aus Erlangen eingegangen. Metrilus ist eines der ersten Unternehmen weltweit, das sich auf Komplettlösungen für Echtzeit-3D-Bildverarbeitungsanwendungen spezialisiert hat. In Verbindung mit der 6D-Perception Camera mbBlueSirius von Matrix Vision bietet Metrilus zukünftig Beratung, Entwicklung von Prototypen und Software-Lösungen an.

www.matrix-vision.com

Vervierfachtes geometrisches Auflösungsvermögen

MicroScan ermöglicht das Bildformat einer radiometrische Thermografiekamera mit gekühltem FPAPhotonen-Detektor zu vervierfachen. Für Modelle der High-End-Kameraserie ImageIR bedeutet dies, dass sich Aufnahmen mit bis zu 2.560×2.048 IR-Pixeln erstellen lassen. Hinter der Funktion verbirgt sich ein schnell rotierendes MicroScan-Rad, das in der Kamera integriert ist. Es sorgt dafür, dass pro Radumdrehung vier verschiedene Einzelaufnahmen entstehen, die zueinander jeweils um ein halbes Pixel lateral versetzt sind. Die Einzelaufnahmen werden in Echtzeit zu einem Thermogramm mit vierfachem Bildformat zusammengeführt.

www.InfraTec.de

Wellenfrontsensor für die Optikprüfung

Der Wellenfrontsensor SHSLab dient zur die Prüfung von Optiken, optischen Systemen und Lasersystemen. Das Messprinzip ermöglicht die Erfassung von Wellenfronten durch eine einzelne Messung, so dass er schnell und unempfindlich gegenüber externen Einflüssen ist. Ein Mikrolinsen-Array transformiert die lokalen Propagationsrichtungen der Lichtstrahlen in ein Feld von Fokuspunkten auf einer Kamera. Die Abweichung der Fokuspunkte von ihren Referenzpositionen wird berechnet und schließlich die Wellenfront durch numerische Integration.

www.optocraft.com

Kamera-Kompositgehäuse für Roboteranwendungen

Der Kamerakopf des Bildverarbeitungssystem Robot Inspector for Integrity Analysis (RIITTA) ist eine kompakte Einheit, die alle Einzelkomponenten wie Kamera, Objektiv, blitzbare LED-Beleuchtung und Ansteuerelektronik in einem Spezialgehäude vereint. Das leichte Kompositgehäuse ist IP65-geschützt und bietet Schutz vor Staub und Spritzwasser. Die Eigenschaften der verwendeten Materialien in Verbindung mit dem Design des Gehäuses vermeiden Trägheitsmomente, die vor allem bei Roboteranwendungen eine entscheidende Rolle spielen.

www.asentics.de

Anzeige
Neuer Geschäftsführer bei Omron Electronics

 Zuvor war Kluger als Managing Director Europe und Vice President Business Development für Adept Technology, später für Omron Adept Technologies tätig. Außerdem ist er als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Fachverband Robotik des VDMA aktiv.

www.industrial.omron.eu

Anzeige
Jahresabschluss und Verä;nderungen bei Stemmer

Am 30. Juni hat der global tätige Bildverarbeiter Stemmer Imaging sein Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem Umsatz von 88,7Mil.€ und einem währungsbereinigten Wachstum von 6% abgeschlossen. Der Abschluss stellt auch das Ende einer Ära dar.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige