inVISION Newsletter 24 2015

Hamamatsu Photonics hat sein Geschäftsjahr 2014/15 – das im September zu Ende ging – mit einem Umsatz von 758Mio. Euro abgeschlossen, was einem Wachstum gegenüber Vorjahr von 7,7% entspricht. Der Gewinn beträgt 179Mio. Euro (+8,9%). Der Umsatz des Bereichs Imaging & Measurement liegt bei 122,8Mio. Euro und damit 15,5% über Vorjahr.

www.hamamatsu.com

Anzeige

Im Alter von 90 Jahren ist am 1. Dezember der Vater der Robotik Joseph F. Engelberger gestorben.

www.sps-magazin.de?

Anzeige

Eine aktuelle Version unserer Marktübersicht USB-Kameras haben wir in der inVISION 6/15 abgedruckt. Dabei sind sowohl USB2.0- als auch USB3.0-Kameras abgebildet. Das vollständige PDF der Übersicht können Sie jetzt kostenlos und ohne Registrierung herunterladen.

Anzeige

Die Scanlab AG investiert in das Marktsegment Polygon-Scanner und übernimmt die Next Scan Technology. Das holländisch/belgische Unternehmen mit knapp zehn Mitarbeitern hat sich in den letzten Jahren als Hersteller der Line-Scan-Engine-Produktfamilie einen Namen gemacht.

www.scanlab.de

Anzeige

Vor fünf Jahren hatte das Start-up InVisage mit dem Quantum 13 einen neuartigen Bildsensor für Smartphones angekündigt. Der auf Quantenpunkt-Technik basierende Sensor soll laut Angaben des Herstellers in praktisch allen entscheidenden Punkten besser sein als CMOS- und CCD-Bildsensoren.

www.invisage.com

Anzeige

MIT Forscher haben herausgefunden, dass die Auflösung konventioneller 3D-Bilder um den Faktor 1.000 erhöht werden kann, durch Verwendung von polarisiertem Licht. Bei den Untersuchungen wurde der ToF-Sensor einer Microsoft Kinect um einen zusätzlichen Polarisationsfilter erweitert, wodurch aus einem Abstand von einigen Metern Auflösungen im 1/100 Mikrometer-Bereich erzielt wurden.

www.photonics.comArticle.aspx?PID=

Anzeige

Eine aktuelle Analyse von MarketsandMarkets geht davon aus, dass der weltweite Bildverarbeitungsmarkt von 8,08Mrd. USD (2015) auf 12,5Mrd. USD bis im Jahr 2020 anwächst. Die Studie geht davon aus, dass vor allem der non-industrial Bereich die stärksten Wachstumschancen – vor allem auf dem europäischen Markt – hat.

www.marketsandmarkets.comMarket-Reports

Euresys hat bekannt gegeben, dass die AIC Inc. (Advanced Imaging Components) zukünftig die Produkte der Belgier in Japan vertreiben wird.

www.euresys.com

Im Rahmen des VISION/VDMA CEO Round Table in Frankfurt wurde über die zukünftigen Einsatzgebiete der Bildverarbeitung diskutiert. Ein wichtiges Marktsegment ist dabei immer mehr der Bereich nicht-industrielle Anwendungen, der 2014 bereits knapp 9% der Umsätze der europäischen Bildverarbeitungsunternehmen ausmachte. Interessanter Weise sind die Anforderungen dort gelegentlich völlig anders als im industriellen Bereich.

Nextsense verkündet eine multinationale Partnerschaft mit ASI Datamayte, Anbieter von globalen Qualitätsmanagement-Lösungen. Von den daraus entstehenden Synergien soll vor allem die Automobilindustrie profitieren.

www.nextsense.at


Das könnte Sie auch interessieren

Gerader Blick auf schiefe Ebene

Aufgrund von baulichen Voraussetzungen ist es in vielen Bildverarbeitungs-Applikationen nicht möglich, senkrecht auf die zu prüfende Objektfläche zu blicken. Neben einem eingeschränkten Bauraum ist eine häufige Ursache die Tatsache, dass die senkrechte, gerade Blickrichtung bereits von einem Bearbeitungssystem oder einem weiteren Beobachtungssystem eingenommen wird.

www.silloptics.com

Anzeige
Kundenspezifische Filterdesigns

AHF Analysentechnik bietet optimal auf die jeweiligen Anforderungen und Systeme abgestimmte Filterdesigns. Die optischen Filter sind robust, langlebig und haben sich unter anderem im Bereich der Mikroskopie in Forschung und Entwicklung bestens bewährt. Das Produktsortiment umfasst neben klassischen Bandpass-, Kurzpass- und Langpassfiltern auch individuelle Multibandfilter oder Multibandstrahlenteiler, die auch mit sehr speziellen Substraten versehen werden können.

www.ahf.de

Anzeige
Automatisch scharf

Wird in der Bildverarbeitung ein System benötigt, das automatisch auf verschiedene Abstände fokussiert, musste man bisher auf motorisierte Zoomobjektive zurückgreifen, oder eine automatische Positionierung des kompletten Kamera-Objektiv-Systems verwirklichen. Durch die Entwicklung von Flüssiglinsen und deren Integration ist es zukünftig möglich, kostengünstige und einfach zu bedienende Autofokussysteme zu realisieren.

www.edmundoptics.de, www.pixelink.com, www.varioptic.com

Anzeige
Indutrade übernimmt MaxxVision

Das schwedische Unternehmen Indutrade hat die MaxxVision GmbH aus Stuttgart übernommen, die fortan Teil des Geschäftsbereiches Indutrade Industrial Components sein wird. MaxxVision ist einer der größten Anbieter von Bildverarbeitungskomponenten auf dem deutschsprachigen Markt und Vertriebspartner mehrerer marktführender Komponenten-Hersteller aus diesem Sektor.

www.indutrade.com

Anzeige
100 Teilnehmer bei EMVA Business Conference

Knapp 100 Teilnehmer kamen zur 15. EMVA Business Conference nach Prag. Höhepunkt des Vortragprogramms war eine Panel Diskussion zum Thema ´Camera trends: Low cost competition with Asia or niche strategy‘, an der die CEOs von Allied Vision, Adimec und Baumer Optonic (Bild v.l.n.r.) teilnahmen. Die nächste Business Conference findet vom 12. bis 14. April 2018 in Dubrovnik (Kroatien) statt.

www.emva.org

Anzeige
Positive Umsatzprognosen für die europäische IBV

Der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA geht für 2017 von einem Anstieg der Umsätze für die europäische Bildverarbeitung von acht bis zehn Prozent aus. So lagen die Umsätze im ersten Quartal 2017 bereits 20,5% über denen des Vorjahres.

www.emva.org