Sensorik und Messtechnik

IR-Kamera für die Metallindustrie bis 2.000°C

Die Infrarotkamera PI 05M hat einen durchgängigen Messbereich von 900 bis 2.000°C. Sie hat eine Auflösung von 764×480 Pixel, misst im Wellenlängenbereich 500 bis 540nm und ergänzt somit die PI 1M (0,85 bis 1,1µm). Durch den speziellen Spektralbereich minimiert sie Messfehler bei unbekannten oder sich verändernden Emissionsgraden. Mit einer Bildfrequenz von 1kHz kann bei einer optischen Auflösung von 72×56 Pixel gemessen werden, wobei dieser Bereich von über 4.000 Pixeln frei positioniert werden kann. Zusätzlich gibt es auch einen direkten Echtzeit-Analog-Ausgang mit einer ebenfalls frei positionierbaren 8×8-Pixel-Region.

www.optris.de

Designfehler erkennen

Die Wärmebildkamera ETS320 wurde speziell für das Testen und Analysieren der thermischen Eigenschaften von Elektronikkomponenten und -platinen ausgelegt.

www.flir.comETS

Direktes Feedback aus der Linie

Auf dem Weg zur Losgröße 1 müssen Karosseriebauer schon heute eine wachsende Variantenvielfalt auf ein und derselben Produktionslinie bewältigen. Dies erfordert immer kürzere Anlaufzeiten für den Produktionsprozess und eine gleichbleibend hohe Prozesssicherheit trotz kurzfristiger Anpassungen. Genau auf diese Anwendungen ist der optische 3D-Sensor AIMax Cloud zugeschnitten.

www.zeiss.de

Direktes Feedback aus der Linie

Auf dem Weg zur Losgröße 1 müssen Karosseriebauer schon heute eine wachsende Variantenvielfalt auf ein und derselben Produktionslinie bewältigen. Dies erfordert immer kürzere Anlaufzeiten für den Produktionsprozess und eine gleichbleibend hohe Prozesssicherheit trotz kurzfristiger Anpassungen. Genau auf diese Anwendungen ist der optische 3D-Sensor AIMax Cloud zugeschnitten.

www.zeiss.de

Erfolgreiche Premiere der micro photonics

www.micro-photonics.de

Anzeige

Vom 11. bis 13. Oktober startet in Berlin auf dem Messegelände die micro photonics. Integrierte optische Systeme für die verschiedensten Anwendungen stehen im Fokus der dreitägigen Kongressmesse. Die Themen reichen von der Herstellung mit mikrolithografischen Methoden über Verarbeitung bis hin zu Anwendungen in Bereichen wie Messtechnik, IT oder Gesundheitstechnologien.

Anzeige

Bei der Fehlerprüfung runder und quadratischer Stabstähle für Kurbelwellen, Motor- und Fahrwerkskomponenten setzen die Lech-Stahlwerke GmbH im Landkreis Augsburg ein Testsystem der Institut Dr. Foerster GmbH & Co. KG ein. Mit dem Verfahren der Wärmeflussthermographie erzielt das System bei Prüfgeschwindigkeiten von bis zu 1,5m/s durch patentierte Softwarealgorithmen eine reproduzierbare Fehlererkennung bei gleichzeitiger Unterdrückung von Pseudoanzeigen.

www.foerstergroup.de

Anzeige

Die Absolute-Multiline-Technologie dient zur Präzisionsmessung von Längen bis zu 20m. Das Messverfahren kombiniert die Vorteile eines Interferometers mit denen absolut messender Systeme.

www.etalon-ag.com

Die robuste Bauweise mit IP67-Metallgehäuse, die integrierte Beleuchtung und ein flexibles Befestigungskonzept prädestinieren die Kamerasensoren der Serie OC53 für den Industrieeinsatz. Anwender haben hierbei die Wahl zwischen ‚Spezialisten‘ und ‚Multitalenten‘ der Serie.

www.ipf-electronic.de

Die Absolute-Multiline-Technologie dient zur Präzisionsmessung von Längen bis zu 20m. Das Messverfahren kombiniert die Vorteile eines Interferometers mit denen absolut messender Systeme.

www.etalon-ag.com


Das könnte Sie auch interessieren

Vervierfachtes geometrisches Auflösungsvermögen

MicroScan ermöglicht das Bildformat einer radiometrische Thermografiekamera mit gekühltem FPAPhotonen-Detektor zu vervierfachen. Für Modelle der High-End-Kameraserie ImageIR bedeutet dies, dass sich Aufnahmen mit bis zu 2.560×2.048 IR-Pixeln erstellen lassen. Hinter der Funktion verbirgt sich ein schnell rotierendes MicroScan-Rad, das in der Kamera integriert ist. Es sorgt dafür, dass pro Radumdrehung vier verschiedene Einzelaufnahmen entstehen, die zueinander jeweils um ein halbes Pixel lateral versetzt sind. Die Einzelaufnahmen werden in Echtzeit zu einem Thermogramm mit vierfachem Bildformat zusammengeführt.

www.InfraTec.de

Wellenfrontsensor für die Optikprüfung

Der Wellenfrontsensor SHSLab dient zur die Prüfung von Optiken, optischen Systemen und Lasersystemen. Das Messprinzip ermöglicht die Erfassung von Wellenfronten durch eine einzelne Messung, so dass er schnell und unempfindlich gegenüber externen Einflüssen ist. Ein Mikrolinsen-Array transformiert die lokalen Propagationsrichtungen der Lichtstrahlen in ein Feld von Fokuspunkten auf einer Kamera. Die Abweichung der Fokuspunkte von ihren Referenzpositionen wird berechnet und schließlich die Wellenfront durch numerische Integration.

www.optocraft.com

Kamera-Kompositgehäuse für Roboteranwendungen

Der Kamerakopf des Bildverarbeitungssystem Robot Inspector for Integrity Analysis (RIITTA) ist eine kompakte Einheit, die alle Einzelkomponenten wie Kamera, Objektiv, blitzbare LED-Beleuchtung und Ansteuerelektronik in einem Spezialgehäude vereint. Das leichte Kompositgehäuse ist IP65-geschützt und bietet Schutz vor Staub und Spritzwasser. Die Eigenschaften der verwendeten Materialien in Verbindung mit dem Design des Gehäuses vermeiden Trägheitsmomente, die vor allem bei Roboteranwendungen eine entscheidende Rolle spielen.

www.asentics.de

Neuer Geschäftsführer bei Omron Electronics

 Zuvor war Kluger als Managing Director Europe und Vice President Business Development für Adept Technology, später für Omron Adept Technologies tätig. Außerdem ist er als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Fachverband Robotik des VDMA aktiv.

www.industrial.omron.eu

Anzeige
Jahresabschluss und Verä;nderungen bei Stemmer

Am 30. Juni hat der global tätige Bildverarbeiter Stemmer Imaging sein Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem Umsatz von 88,7Mil.€ und einem währungsbereinigten Wachstum von 6% abgeschlossen. Der Abschluss stellt auch das Ende einer Ära dar.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige
Zylinderkopf-Volumenprüfung

Der 3D Snapshot Sensor Gocator 3210 mit integrierter Zylinderkopf-Volumenprüfung wurde speziell für die Kammervolumeninspektion von Zylinderköpfen in kleinen bis mittelgroßen Verbrennungsmotoren entwickelt. Die Sensoren produzieren hochauflösende 3D-Scans und Messergebnisse mit einer Genauigkeit von +/-0,04cm3 in weniger als 5Sek., selbst bei Brennkammern und Kolben mit glänzenden Oberflächen. Eine 2MP Stero-Kamera minimiert Abschattungen.

www.lmi

Anzeige