inVISION E-Paper 2016

Randlose LED-Leuchten

Die homogenen, randlosen LED-Flächenleuchten weisen in der hohen Leuchtdichte eine ausgeprägte Rechteckcharakteristik aus. Das ist das Ergebnis von zwei hintereinander liegenden speziellen Diffusorplatten, die dennoch eine kompakte Bauform ergeben.

Anzeige
Dom-Beleuchtungen mit 
smarter Elektronik

Die neue Baureihe blitzbarer Dom-Beleuchtungen von Vision&Control wurde mit smart light-Elektronik ausgerüstet. In der digitalen Elektronik, der als sl (smart-light) Version bezeichneten Geräte, sind Grenzwerte für Strom und Impulszeit hinterlegt, um eine Überlastung der Beleuchtung zu verhindern.

Anzeige

Mit dieser inVISION-Ausgabe feiern wir gleich eine doppelte Premiere: Es ist die erste Sonderausgabe zu den Themen ´Objektive & Beleuchtungen´ und zudem das erste reine ePaper der inVISION.

Anzeige

Im Frühjahr 2015 stellte Basler erstmals seine Basler Lenses vor. Henning Tiarks, Director of Marketing bei der Basler AG, blickt auf die vergangenen anderthalb Jahre zurück und zieht ein positives Resümee.

Im Laufe der letzten Jahre sind viele Sensoren für den Machine-Vision-Markt entwickelt worden, die besonders klein sind. Die Anforderungen, die an die Kameras gestellt werden, sind aber gleichzeitig gestiegen. Seit die Sensoren – und mit ihnen ihre Pixel – immer kleiner geworden sind, ist es schwieriger, diese kleinen Pixel aufzulösen. Umso wichtiger ist es, ein passendes Objektiv zu wählen, das dieser Aufgabe gewachsen ist. Welchen Einfluss die Optik auf die Bildqualität hat, soll im Folgenden näher beleuchtet werden.

Bei geringem Streulicht können mit der LED-Multihead-Beleuchtung HIB-2 flimmerfrei bis zu vier Leuchtköpfe mit einer Beleuchtungsstärke von jeweils 270.000 Lux (Lichtstrom 13.700 Lumen) bezogen auf 50cm Abstand miteinander kombiniert werden. Der Abstrahlwinkel jedes Leuchtkopfes mit Abmessungen von 85x85x69mm kann mittels Linse auf 14° oder 30° eingestellt werden. Die LED-Farbtemperatur ist für Farbsensoren optimiert.

OLED-Beleuchtungs-Controller

Der neue OLED-Controller steuert bis zu vier OLEDS gleichzeitig an und kann sie dimmen. OLEDs benötigen einen geregelten Konstantstrom, der je nach Fabrikat und Typ unterschiedlich ist.

Kleine 2,1µm Pixel Pitch Objektive

Alle Objektive der HF-12M Objektiv Serie liefern hohe Auflösungen von bis zu 12MP mit einem Pixel Pitch von 2,1µm über das gesamte Bild. Dabei halten die Objektive die Schärfe gleichmäßig von der Bildmitte bis in die Ecken und gleichen die physikalisch bedingten Schwankungen im Auflösungsvermögen aus, wenn Blende oder Arbeitsabstand geändert werden.

Blaue und Rote 
1W-Linienlaser-Module

Die HEML-Reihe von Hochleistungs-, temperaturstabilisierten Laserdioden-Modulen mit roten und blauen Linien bei einer Ausgangsleistung von 1W liefern eine hohe Ausgangsleistung und sind für den Vision-Bereich geeignet, wo gute Sichtbarkeit auf stark reflektierenden Oberflächen gefordert ist. Die Module verfügen über nicht-Gaußische Linienoptiken (Powell Linsen), die eine homogene Linie mit scharfen, rechtwinkligen Enden erzeugt.

Ein System bestehend aus den Lumimax UV-LED-Beleuchtungen sowie perfekt darauf abgestimmten Objektiv- und Beleuchtungsfiltern ermöglicht eine prozesssichere Umsetzung verschiedenster Fluoreszenzanwendungen. Die richtige Kombination aus Filtern ermöglicht eine exakte Trennung der Anregungs- und Emissionswellenlänge und unterdrückt damit störende UV-Reflexionen und Fremdlichteinflüsse.


Das könnte Sie auch interessieren

Mahr mit neuem Geschäftsführer

Zum 1. Februar hat Dipl.-Ing. (FH) MBA Udo Erath (rechts) seine Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Carl Mahr GmbH angetreten und unterstützt die beiden jetzigen Geschäftsführer Stephan Gais (CEO, Mitte) und Ulrich Kaspar (CSO, links). Bei dem Göttinger Hersteller für Fertigungsmesstechnik verantwortet er zukünftig die Bereiche Produktion und Supply-Chain-Management, Forschung und Entwicklung sowie das Qualitätsmanagement.

Anzeige
Jenoptik mit 685Mio. Euro Umsatz

Der Jenoptik-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 rund 685Mio.Euro (VJ 668,6Mio.Euro) Umsatz erreicht. Das EBIT stieg nach vorläufigen Berechnungen um ca.12% auf mehr als 68Mio.Euro (VJ 61,2Mio.Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich auf rund 10% (VJ 9,2%). Bis 2018 soll sich laut Firmenangaben der Umsatz auf rund 800Mio.Euro – einschließlich kleinerer Akquisitionen – erhöhen.

Anzeige
Balluff eröffnet Erweiterungsbau in China

Zehn Jahre nach Abschluss des ersten Bauabschnitts wurde jetzt das Balluff Werk im chinesischen Chengdu für 2,1Mio. Euro um rund 50% erweitert. Nach rund neun Monaten Bauzeit sind 2.000qm Produktionsfläche auf zwei Stockwerken und eine 400qm große Multifunktionsfläche Ausdruck der wachsenden Bedeutung des asiatischen Marktes für den schwäbischen Mittelständler.

OCM-SpectroNet Forum in Karlsruhe

Am 21. März findet das SpectroNet Collaboration Forum am Fraunhofer IOSB am Vortrag der OCM-Konferenz in Karlsruhe statt. Die 30 Vorträge geben einen Überblick über aktuelle Trends und Technologien aus den Bereichen Bildverarbeitung und Spektroskopie. Das komplette Vortragsprogramm ist online.

Europas Bildverarbeitung um 10% gewachsen

Laut Zahlen des VDMA wuchs die europäische Bildverarbeitungsindustrie 2016 um 10% gegenüber Vorjahr. Auch der Auftragseingang legte gegen Jahresende nochmals deutlich zu Innerhalb von zehn Jahren (2005-2015) hat sich der Umsatz der Branche verdoppelt. Alleine die deutsche Bildverarbeitungsindustrie erzielte 2016 voraussichtlich einen neuen Rekordumsatz von 2,3Mrd. Euro (+11%).

Kooperation Hexagon mit Wichita State University

Hexagon Manufacturing Intelligence hat im Rahmen einer Partnerschaft mit der Wichita State University (WSU) knapp 300qm Fläche in der Nähe des 3DExperience Centers des Innovation Camps gemietet. Dadurch haben Studenten und Wissenschaftler die Chance, die Software und Messtechnik von Hexagon für ihre Forschungsarbeiten zu nutzen.