Anzeige
Anzeige

1. European Machine Vision Forum

Die EMVA veranstaltet erstmals das zweitägige European Machine Vision Forum. Das neue Konferenzkonzept findet vom 08.-09. September an der Universität Heidelberg statt und soll die Zusammenarbeit zwischen der Bildverarbeitungsindustrie und der wissenschaftlichen Forschung fördern. Der Fokus liegt dieses Mal auf dem Thema ‚Bildverarbeitungsalgorithmen from low level to deep learning‘.

 (Bild: EMVA European Machine Vision Association)

(Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Das Forum wird unterstützt vom Heidelberg Collaboratory on Image Processing (HCI), ein Industry-on-campus Project der Universität Heidelberg.

www.emva.org

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer intelligenten Kombination aus 3D-Stereovision, IPC und Vision Software, die auf künstlicher Intelligenz basiert, können Roboter jetzt beliebige Objekte greifen, ohne sie vorher zu kennen.‣ weiterlesen

www.robominds.de

Anzeige

Das Start-up Vtrus aus Seattle hat Investitionen von 2,9Mio.$ erhalten.‣ weiterlesen

www.geekwire.com

Anzeige

Industrial-Vision-Entwickler Ivisys hat eine Finanzierung in Höhe von rund 6,6Mio.SEK erhalten.‣ weiterlesen

www.mb.cision.com

Baumer erweitert die VeriSens-Vision-Sensoren der XF-Serie um Modelle mit der ColorFEX-Technik.‣ weiterlesen

www.baumer.com

Mit den Handscannern HS-3608 (kabelgebunden) oder HS-3678 (kabellos) vertreibt Ioss einen Scanner für das Lesen von direkt markierten Codes.‣ weiterlesen

www.ioss.de

Matrix Vision präsentiert die neuesten Sensorzugänge für ihre USB3-Vision- als auch GigE-Vision-Kamerafamilien. Erster Zugang ist der 31MP-Sensor IMX342 der Pregius-Familie von Sony. ‣ weiterlesen

www.matrix-vision.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige