Anzeige
Anzeige

Aber ich sehe es doch

Machine bzw. Deep Learning, also selbstlernende Systeme, ist ein Trend, der zukünftig auch die Bildverarbeitung prägen wird. Selbstlernende, selbstoptimierende und autarke Systeme werden in (naher) Zukunft die Art und Weise ändern, wie wir Vision nutzen.
Einer der Sätze, der in Zusammenhang mit Bildverarbeitung sehr oft gefallen ist: „Aber ich sehe es doch!“ (aber leider die Kamera nicht), könnte demnächst der Vergangenheit angehören. Viele Hoffnungen ruhen hier auf dem Thema Deep Learning, um zukünftig – dank komplexer Algorithmen – diesen Umstand zu beheben. So stellt Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA Hauptgeschäftsführer und zuständig für die Forschungsthemen fest, dass „Machine Learning eine wichtige Basistechnologie für die Zukunft sein wird.“ Auch Andreas Schaarschmidt, Geschäftsführer der SVS Vistek sieht das so: „In der Software erleben wir mit Deep Learning, neuen Algorithmen in der GPU und visuellen Bildverarbeitungstools einen qualitativen Sprung hin zur Vereinfachung.“ Dank MultiCore-Technologien und zunehmenden FPGA-Einsatz können selbst komplexe Algorithmen mittlerweile für Vision-Anwendungen eingesetzt werden und so tauchen zunehmend Produkte auf, die Deep Learning Software einsetzten. Flir hat gerade ein Thermografiesystem mit einem intelligenten Vision-Prozessor vorgestellt, in dem Machine Learning zum Einsatz kommt, und dass bei der Erkennung von Fußgängern im Automotive Bereich helfen soll. Movidius hat für das 2. Halbjahr einen USB-Stick mit einem für Deep Learning ausgelegten Chip angekündigt, der vorhandener Algorithmen eines neuronalen Netzes berechnet und unter 100 USD kosten soll. Was letztendlich alles mit der neuen Technologie wirklich umsetzbar ist, wird die Zukunft zeigen, aber gelegentlich holt uns diese auch mal schneller ein, als wir es merken. Der Startschuss ist auf alle Fälle bereits gefallen.

Viele Grüße aus Marburg

Dr.-Ing. Peter Ebert

Chefredakteur inVISION

pebert@invision-news.de

PS: Vielleicht sehen wir uns ja auf der Automatica vom 21.-24. Juni in München, um über dieses Thema zu diskutieren. Sie finden uns in Halle A4 – Stand 106.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einem Dual-Sensor-System für korrelationsfreies Messen in automatisierten Fertigungsstraßen können Anwender jetzt auf den Einsatz eines Koordinatenmessgeräts verzichten. Hochauflösende Kameras, direkt in der jeweiligen Produktionszelle montiert, ermitteln die exakte Position des Roboters innerhalb eines übergeordneten Koordinatensystems.

www.isravision.com

Anzeige

Der FireBird Single CoaXPress Low Profile Framegrabber wurde kostenoptimiert, ist aber mit allen Funktionen der FireBird-Boards ausgestatet. Das Low-Profile-Design erlaubt die Verwendung in 2HE/2U-Gehäusen. Eine Abschlussblende in voller Höhe für Standard-PC-Gehäuse ist ebenfalls verfügbar.

www.activesilicon.com

Anzeige

Bild: ICP Deutschland GmbH

Kompakt, hochauflösend und ein ausgeklügeltes Kühl- und Montagekonzept zeichnen das neue Epic Embedded Board Nano-GLX aus. Highlight ist die AMD Power, die in der integrierten Dual Core GX-210KL CPU steckt. Die geringe Abwärme von 4,5W bietet optimale Voraussetzungen für die Entwicklung thermisch anspruchsvoller Embedded Systeme. Die bis zu 8GB DDR3 oder DDR3L SDRAM sorgen für ausreichend Arbeitsspeicher. Der Anschluss zweier unabhängiger Displays ist mittels VGA, LVDS oder HDMI Schnittstelle möglich, wobei letztere eine Auflösung von bis zu 4K UHD dank integrierter AMD RadeonTM R1E GCU Grafik bietet.

www.icp-deutschland.de

Anzeige

Flir hat sich mit verschiedenen Branchenführern wie Bodkin Design & Engineering (BD&E) zusammengeschlossen, um zukünftig hyperspektrale Bildgebungslösungen anzubieten zu können. In Kombination mit verschiedenen IR-Kameratechnologien können die Systeme für das sichtbare, NIR-, SWIR-, MWIR- oder LWIR-Band optimiert werden.

www.flir.com

Kolektor ALS (Adaptive Light Source) designs machine vision lighting especifically for creating different lighting conditions using one single component. It features ethernet connectivity and an OPC UA interface with a dedicated API for simple integration into any machine vision system.

www.kolektorvision.com

Anzeige

Das zweiteilige Beleuchtungs-Demo- und Labor-Kit beinhaltet alle nötigen Beleuchtungskomponenten, um neue Anwendungen im Labor zu testen und deren Beleuchtung optimal abzustimmen. Der Preis ist um die Hälfte günstiger als die Summe der Einzelkomponenten.

www.polytec.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige