Anzeige
Anzeige

AIoT for Vision

Komplettlösung für AI-Vision-Anwendungen

Bild 1 | Der VHub verfügt über ein Intel-OpenVino-basiertes Software-Entwicklungskit, das mehr als 200 vortrainierte Funktionen zur Bewegungs-, Gesichts-, Objekt- und Zeichenerkennung beinhaltet. (Bild: Vecow CO LDT)

Speziell für AI-Vision-Anwendungen wurde der VHub-AI-Developer entwickelt, eine Komplettlösung für AIoT-Anwendungen. Der VHub verfügt über ein Intel- OpenVino-basiertes Softwareentwicklungskit, das mehr als 200 vortrainierte Funktionen zur Bewegungs-, Gesichts-, Objekt- und Zeichenerkennung beinhaltet.

Der VHub-AI-Developer unterstützt verschiedene Deep-Learning-Frameworks (TensorFlow, Caffe, ONNX, MxNet,…), die für die Implementierung eines Systems von der Cloud bis zum Edge benötigt werden und beinhaltet vortrainierte KI-Modelle, die für entsprechende Anwendungen optimiert sind. Die AI-Inferenzsysteme von Vecow, die mit dem VHub- AI-Developer ausgestattet sind, unterstützen verschiedene Beschleunigungsengines (z.B. Movidius VPU und GPU), einschließlich Starter-Kit, Deployment-Kit, Development-Kit und Titan-Kit. Die leistungsfähigen KI-Hardwaresysteme ermöglichen es Anwendern, mit wenig Aufwand ihre AI-Vision-Lösungen in beliebigen Umgebungen zu implementieren. Eingesetzt werden kann die smarte Plattform in sämtlichen AI-relevanten Bereichen, wie z.B. Deeplearning, Bildverarbeitung, Fahrzeugcomputing, Industrieautomatisierung oder Robotersteuerung.

Echtzeitinspektion im Schienenverkehr

Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz von AI-Technologie ist im Schienenverkehr zu finden. Die Schienen eines Bahnsystems sind aufgrund des Zugverkehrs und der Witterungsverhältnisse über viele Jahre höchsten Belastungen ausgesetzt. Diese führen zu inneren Schäden, die visuell nicht zu erkennen sind. Um die Beschädigungen dennoch ausfindig zu machen, werden oft Ultraschallprüffahrzeuge, sogenannte Gleisgeometriewagen, eingesetzt. So kann die Ermüdung des Metalls, die z.B. durch die hohe Geschwindigkeit der Züge entsteht, festgestellt werden. Zur zusätzlichen optischen Objektprüfung werden hochauflösende Industriekameras (bis zu 4K) und AI-beschleunigte Vision-Systeme verwendet. Dadurch werden Schienenbrüche verhindert und somit die Sicherheit des Betriebs und der Fahrgäste deutlich verbessert. Hierzu sind allerdings Inspektionsanwendungen in Echtzeit notwendig, damit die Systeme während der Zugfahrt eingesetzt werden können. Ein System, das diese Anforderungen erfüllt, ist die PE-5000-Serie. Sie verfügt über Power-over-Ethernet und unterstützt eine Ausgangsleistung von 25,5W bei 48VDC für jeden einzelnen Port. Für den industriellen Einsatz entwickelt, bietet die Serie nicht nur höchste Zuverlässigkeit, sondern auch einen erweiterten Temperaturbereich von -25°C bis +60°C. Zudem ist das System mit zahlreichen Interfaces ausgestattet, die eine High-Speed-Datenübertragung von bis zu 10Gbit/s unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem erweiterbaren GPU-AI-Computing-System GPC-1000 wird die Effizienz bei der Datenverarbeitung, Speicherung und Analyse nochmals gesteigert, wodurch die Kombination ideal für den Einsatz in Fahrzeugen oder Deep-Learning-Anwendungen ist.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Pallet Detection System arbeitet mit Time-of-Flight-Technologie (ToF) und hat das Ziel, die Produktivität bei Logistikprozessen zu erhöhen und die Effektivität von Automated Guided Vehicles (AGVs) zu verbessern.‣ weiterlesen

www.ifm-electronic.com

Anzeige

GenDC ist das jüngste Mitglied der GenICam™ (Generic Interface for Cameras) Standardfamilie, die sich als gemeinsame Basis für Plug-and-Play-Schnittstellen zu Kameras und Geräten etabliert hat. GenDC steht für "Generic Data Container" und definiert eine Datenbeschreibung, die unabhängig von der physikalischen Schnittstelle ist. GenDC ermöglicht es, Bilddaten in nahezu jeder Form an ein Hostsystem zu senden oder von diesem zu empfangen. Dabei verwendet GenDC eine einheitliche und standardisierte Datenbeschreibung. GenDC vervollständigt die GenICam-Familie von transportmedienunabhängigen Modulen, die Daten zwischen bildgebenden Geräten steuern und austauschen.‣ weiterlesen

www.emva.org

Anzeige

Gleich drei virtuelle Messen veranstaltet aktuell der TeDo Verlag: die inVISION Show, die Industry Show und die Smart Robotics Show. Für Anwender von Bildverarbeitung und Messtechnik ist dabei die inVISION Show besonders interessant. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein neues Verfahren zur Auswertung interferometrischer Messdaten ermöglicht es, die Auswirkungen externer Störeinflüsse deutlich zu reduzieren. Im Gegensatz zu anderen Methoden, die teilweise Artefakte erzeugen, deren Amplitude größer als die der Störungen sind, ist es robuster und erfordert keine explizite Identifizierung der externen Störeinflüsse.‣ weiterlesen

www.polytec.de

Anzeige

Das Pallet Detection System arbeitet mit Time-of-Flight-Technologie (ToF) und hat das Ziel, die Produktivität bei Logistikprozessen zu erhöhen und die Effektivität von Automated Guided Vehicles (AGVs) zu verbessern. ‣ weiterlesen

www.ifm.com

Anzeige

ActiNav is a new UR+ application kit that simplifies the integration of autonomous bin picking of parts and accurate placement in machines using UR cobots. It synchronously handles vision processing, collision-free motion planning and autonomous real-time robot control.‣ weiterlesen

www.universal-robots.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige