Anzeige
Anzeige
Anzeige

Assistenz-Kamera

Human-Assistance-Kamera für manuelle Arbeitsplätze

Die Kamera SC-10 wurde entwickelt, um sowohl Montageanweisungen bereitzustellen als auch zu überprüfen, ob jeder Arbeitsschritt korrekt ausgeführt wurde.

Das in sich geschlossene Kamera-Inspektionssystem SC-10 ist bereits in Japan in verschiedenen Fertigungsumgebungen erfolgreich im Einsatz. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Das in sich geschlossene Kamera-Inspektionssystem SC-10 ist bereits in Japan in verschiedenen Fertigungsumgebungen erfolgreich im Einsatz. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Eine Reihe von Arbeitsanweisungen kann in die Kamera geladen und auf einem Monitor angezeigt werden, während die Kamera das Werkstück scannt. Der Mitarbeiter befolgt die Montageanweisungen auf dem Bildschirm, während das System die Arbeitsschritte mit der gespeicherten Vorlage vergleicht und den nächsten Arbeitsschritt erst dann frei gibt, wenn der vorige korrekt ausgeführt wurde. Die Kamera erkennt automatisch den Fertigungsstatus und identifiziert falsche oder fehlende Teile, indem sie Muster, Farben oder Texturen vergleicht. Mit der zusätzlichen Verwendung eines Barcode-Lesegeräts lassen sich Teile- bzw. Seriennummern und Benutzer-IDs erfassen sowie die passenden Arbeitsanweisungen auswählen. Jeder abgeschlossene Schritt wird in einer CSV-Datei gespeichert, sowie der entsprechende Zeitaufwand und optionale Inspektionsaufnahmen. Somit lässt sich das System auch für Analysen von Montageprozessen und zur Rückverfolgung einsetzen. Die Kamera verfügt über eine interne Software, die über Maus und Tastatur konfiguriert werden kann. Über einen mit HDMI verbundenen Monitor lassen sich Montageanweisungen und der Status des Arbeitsablaufs anzeigen. Es wird kein PC benötigt. Arbeitsanweisungen und Prüfberichte können auf einer SD-Karte oder über das interne Netzwerk (ein Ethernet-Anschluss ist vorhanden) gespeichert werden. Die Kamera ist in einer Standard- und einer Version mit höherer Vergrößerung erhältlich. Die höhere Vergrößerung erlaubt die Inspektion kleinerer Objekte wie z. B. auf Leiterplatten oder die Prüfung erweiterter Sichtfelder.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die auf der CIS basierenden Line Scan Bars gibt es nun mit neuen Längen von 1.064, 1.247 und 1.688mm, die eine höhere Scanbreite als bisher abdecken. ‣ weiterlesen

de.mitsubishielectric.com

Anzeige

Die Allpixa Evo ist die erste Zeilenkamera mit Dual-10GigE-Schnittstelle. Sie liefert je nach Modell 10K oder 15K horizontale Auflösung bei vier Zeilen und ist als Farb- oder Monochromversion erhältlich.‣ weiterlesen

www.chromasens.de

Auf Basis der CoaXPress-V2.0-Schnittstelle liefert die Highspeed-Kamera Eosens 1.1CXP2 bei 1,1MP Auflösung bis zu 3.600fps. ‣ weiterlesen

www.mikrotron.de

Der hochauflösende 3D-Sensor DSMax bietet 2.000 Profilpunkte und Scanraten von bis zu 18kHz bei vollem Messbereich. Durch die Kombination aus telezentrischen Objektiv und gerichteter Laserlinie werden die abgeschatteten Bereiche reduziert.‣ weiterlesen

www.i-mation.de

Die 10GigE-Modelle der LX-Serie von Baumer ermöglichen die Ansteuerung von Autofokusobjektiven mit Flüssiglinsen zur schnellen und flexiblen Fokussierung bei sich ändernden Arbeitsabständen. ‣ weiterlesen

www.baumer.com

Erster Sensor-Neuzugang für die GigE-Vision-Kameras von Matrix Vision ist der 31MP-Sensor IMX342 von Sony. In Verbindung mit dem SmartFrameRecall Feature können auch die Auflösungen von 6.480x4.856 Pixel mit GigE und Dual GigE genutzt werden. ‣ weiterlesen

www.matrix-vision.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige