Anzeige
Anzeige
Anzeige

Assistenz-Kamera

Human-Assistance-Kamera für manuelle Arbeitsplätze

Die Kamera SC-10 wurde entwickelt, um sowohl Montageanweisungen bereitzustellen als auch zu überprüfen, ob jeder Arbeitsschritt korrekt ausgeführt wurde.

Das in sich geschlossene Kamera-Inspektionssystem SC-10 ist bereits in Japan in verschiedenen Fertigungsumgebungen erfolgreich im Einsatz. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Das in sich geschlossene Kamera-Inspektionssystem SC-10 ist bereits in Japan in verschiedenen Fertigungsumgebungen erfolgreich im Einsatz. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Eine Reihe von Arbeitsanweisungen kann in die Kamera geladen und auf einem Monitor angezeigt werden, während die Kamera das Werkstück scannt. Der Mitarbeiter befolgt die Montageanweisungen auf dem Bildschirm, während das System die Arbeitsschritte mit der gespeicherten Vorlage vergleicht und den nächsten Arbeitsschritt erst dann frei gibt, wenn der vorige korrekt ausgeführt wurde. Die Kamera erkennt automatisch den Fertigungsstatus und identifiziert falsche oder fehlende Teile, indem sie Muster, Farben oder Texturen vergleicht. Mit der zusätzlichen Verwendung eines Barcode-Lesegeräts lassen sich Teile- bzw. Seriennummern und Benutzer-IDs erfassen sowie die passenden Arbeitsanweisungen auswählen. Jeder abgeschlossene Schritt wird in einer CSV-Datei gespeichert, sowie der entsprechende Zeitaufwand und optionale Inspektionsaufnahmen. Somit lässt sich das System auch für Analysen von Montageprozessen und zur Rückverfolgung einsetzen. Die Kamera verfügt über eine interne Software, die über Maus und Tastatur konfiguriert werden kann. Über einen mit HDMI verbundenen Monitor lassen sich Montageanweisungen und der Status des Arbeitsablaufs anzeigen. Es wird kein PC benötigt. Arbeitsanweisungen und Prüfberichte können auf einer SD-Karte oder über das interne Netzwerk (ein Ethernet-Anschluss ist vorhanden) gespeichert werden. Die Kamera ist in einer Standard- und einer Version mit höherer Vergrößerung erhältlich. Die höhere Vergrößerung erlaubt die Inspektion kleinerer Objekte wie z. B. auf Leiterplatten oder die Prüfung erweiterter Sichtfelder.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Schulungsplan für die regulären Veranstaltungen der Evotron Academy für das 1. Halbjahr 2019 steht fest. ‣ weiterlesen

evotron-gmbh.de

Anzeige

Jenoptik hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem um 11,6% auf rund 834Mio.€ gestiegenen Konzernumsatz abgeschlossen.‣ weiterlesen

www.jenoptik.de

Anzeige

Midwest Optical bestätigt die Rückkehr von Mariann Kiraly als Senior Account Manager für Europa und Asien. Kiraly war zuvor als Leiterin Business Development bei Vision Components für Nord- und Südamerika zuständig.‣ weiterlesen

mailchi.mp

Anzeige

Zum 1. Februar 2019 hat Dr. Florian Albert die Geschäftsführung von Scansonic übernommen.‣ weiterlesen

www.scansonic.de

Die EMVA möchte mit dem Young Professional Award Studentinnen/Studenten und junge Wissenschaftler dazu ermuntern, sich auf die Herausforderungen der industriellen Bildverarbeitung zu fokussieren und die neuesten Forschungsergebnisse der Bildverarbeitung anzuwenden. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter dem Link.‣ weiterlesen

www.emva.org

Antmicro und Allied Vision haben auf der Vision eine Deep-Learning-Anwendung gezeigt. Diese bedient sich KI zur Identifizierung und Verfolgung von Personen und Objekten in Echtzeit und setzt auf die neue Alvium-Kameraserie sowie den Nvidia Jetson AGX Xavier.‣ weiterlesen

www.antmicro.com, www.alliedvision.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige