Asynchroner Betrieb mit 50kHz

Controller mit vier getrennt steuerbaren E/A-Kanälen

Die Smartek-Vision-Strobe-Controller-Familie ist für Anwendungen konzipiert, in denen sich schnell bewegende Objekte mit maximaler Bildschärfe erfasst werden müssen. Mit kurzen und lichtstarken Beleuchtungsimpulsen kann dabei die Beleuchtungsstärke von LEDs, bei gleichzeitig geringerer thermischer Belastung, um ein Vielfaches erhöht werden.

Der HPSC4 Controller von Smartek Vision ermöglicht unterschiedliche Beleuchtungsszenarien über eine einzelne Blitzsteuerung mit der höchsten am Markt verfügbaren Ausgangsleistung. (Bild: Framos GmbH)

Der HPSC4 Controller von Smartek Vision ermöglicht unterschiedliche Beleuchtungsszenarien über eine einzelne Blitzsteuerung mit der höchsten am Markt verfügbaren Ausgangsleistung. (Bild: Framos GmbH)

Anzeige

Die komplett überarbeitete Architektur des HPSC4 Controllers von Smartek Vision ermöglicht mit vier getrennt steuerbaren Ein- und Ausgangskanälen in Kombination mit der von grundauf neuen Systemarchitektur einen vollständig asynchronen Betrieb. Sämtliche Kanäle können zeitlich unabhängig und mit unterschiedlichen Parametern bei Frequenzen bis 50kHz betrieben werden. Über den extern getriggerten Puls-Betrieb hinaus wird weiterhin die interne Trigger-Generierung sowie der Betrieb als digital geregelte Konstant-Stromquelle bis zu 25kHz unterstützt. Die Beleuchtungscontroller bieten die volle Kontrolle über Lichtstärke, Timing, Synchronisation und Übersteuerung von einer oder mehreren Beleuchtungen. Zusammen mit dem modularen Plattformkonzept können kundenspezifische Anforderungen an Leistung, Anzahl und Art der Kanäle, Formfaktor und vieles weitere schnell umgesetzt werden. Existierende LED-Beleuchtungen können somit weit über ihre Spezifikation hinaus betrieben und effizienter genutzt werden. Alle Beleuchtungscontroller sind für Applikationen im Niederspannungsbereich mit bis zu 50V konzipiert. Das interne Netzteil liefert dabei 120W an vier Ausgangskanälen und ermöglicht stabilisierten Gleichstrom von bis zu 5A bei 24V, sowie Impulse von bis zu 40A bei 48V im Pulsbetrieb. Mit Maßen von 45x130x142mm kann die neue Serie dabei in Anwendungen mit geringem Bauraum integriert werden, was durch das interne Netzteil – mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent – in Verbindung mit der Optimal-Autosense-Technologie möglich wird. Mit einer Eingangs- zu Ausgangsverzögerung von bis zu 2µs, Signalanstiegszeiten von weniger als 1µs sowie einer Einstellgenauigkeit von bis zu 1µs/1µA liefert die Serie eine hohe Präzision. Durch den geringeren Spannungsbereich kommt die Familie darüber hinaus mit Niedrigspannungsanschlüssen am Leistungsausgang aus. In Verbindung mit dem hochpräzisen Pulsbetrieb können insbesondere Anwender, die eine exakte Synchronisation mit dem Gesamtsystem benötigen und dabei nach starken Übersteuerungsmöglichkeiten suchen in ihren Anwendungen profitieren. Mit dem Buck- und Boost-Modus des internen Netzteils zur Energieversorgung können Beleuchtungen zudem unabhängig von der externen Versorgungsspannung des Controllers betrieben werden.

Asynchroner Betrieb mit 50kHz
Bild: Framos GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Zum 1. November hat die FiberOptic AG aus Spreitenbach, Schweiz, die gesamte Produktion der Volpi-Standardprodukte für den Bereich Bildverarbeitung übernommen. Davon betroffen sind neben Lichtquellen- und Glasfaserkomponenten auch Lösungen im Bereich der LED-Beleuchtung.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Vergangene Woche fand das erste Zeiss CT User Meeting in Deutschland stand. Mehr als 65 Teilnehmer kamen zusammen, um über Computer Tomography im industriellen Umfeld zu diskutieren.

www.zeiss.de

Das 17. Polyworks Anwendertreffen wird aufgrund von zeitlichem Bauverzug des ursprünglichen Veranstaltungsortes nächstes Jahr vom 20. bis 22. März im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen am Bodensee statt finden. Es werden über 300 Polyworks Anwender, Entwickler, Dienstleistungsanbieter und Gerätehersteller bei den verschiedenen Workshops, Schulungen und Lösungsdemonstrationen erwartet.

www.duwe-

Anzeige

Astronomen in Kalifornien bauen derzeit die größte Digitalkamera der Welt. Diese soll auf einem riesigen Teleskop unter dem Namen ‚Large Synoptic Survey Telescope‘ (LSST) in Chile montiert werden.

www.npr.org

Anzeige

Der Spezialist für Datenerfassung und Prozessautomatisierung Datalogic hat bekannt gegeben, 20% der Firmenanteile des italienischen Unternehmens R4i S.r.l. akquiriert zu haben.

www.datalogic.com

MKS Ophir hat Nicolas Meunier zum neuen Business Development Manager berufen. In dieser Rolle soll er das Engagement des Unternehmens in der industriellen Messtechnik sowohl für Hochleistungslaser als auch für Lasersysteme in der Additiven Fertigung weltweit voran treiben. Meunier verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Produktmanagement.

www.mksinst.com

Anzeige