Asynchroner Betrieb mit 50kHz

Controller mit vier getrennt steuerbaren E/A-Kanälen

Die Smartek-Vision-Strobe-Controller-Familie ist für Anwendungen konzipiert, in denen sich schnell bewegende Objekte mit maximaler Bildschärfe erfasst werden müssen. Mit kurzen und lichtstarken Beleuchtungsimpulsen kann dabei die Beleuchtungsstärke von LEDs, bei gleichzeitig geringerer thermischer Belastung, um ein Vielfaches erhöht werden.

Der HPSC4 Controller von Smartek Vision ermöglicht unterschiedliche Beleuchtungsszenarien über eine einzelne Blitzsteuerung mit der höchsten am Markt verfügbaren Ausgangsleistung. (Bild: Framos GmbH)

Der HPSC4 Controller von Smartek Vision ermöglicht unterschiedliche Beleuchtungsszenarien über eine einzelne Blitzsteuerung mit der höchsten am Markt verfügbaren Ausgangsleistung. (Bild: Framos GmbH)

Anzeige

Die komplett überarbeitete Architektur des HPSC4 Controllers von Smartek Vision ermöglicht mit vier getrennt steuerbaren Ein- und Ausgangskanälen in Kombination mit der von grundauf neuen Systemarchitektur einen vollständig asynchronen Betrieb. Sämtliche Kanäle können zeitlich unabhängig und mit unterschiedlichen Parametern bei Frequenzen bis 50kHz betrieben werden. Über den extern getriggerten Puls-Betrieb hinaus wird weiterhin die interne Trigger-Generierung sowie der Betrieb als digital geregelte Konstant-Stromquelle bis zu 25kHz unterstützt. Die Beleuchtungscontroller bieten die volle Kontrolle über Lichtstärke, Timing, Synchronisation und Übersteuerung von einer oder mehreren Beleuchtungen. Zusammen mit dem modularen Plattformkonzept können kundenspezifische Anforderungen an Leistung, Anzahl und Art der Kanäle, Formfaktor und vieles weitere schnell umgesetzt werden. Existierende LED-Beleuchtungen können somit weit über ihre Spezifikation hinaus betrieben und effizienter genutzt werden. Alle Beleuchtungscontroller sind für Applikationen im Niederspannungsbereich mit bis zu 50V konzipiert. Das interne Netzteil liefert dabei 120W an vier Ausgangskanälen und ermöglicht stabilisierten Gleichstrom von bis zu 5A bei 24V, sowie Impulse von bis zu 40A bei 48V im Pulsbetrieb. Mit Maßen von 45x130x142mm kann die neue Serie dabei in Anwendungen mit geringem Bauraum integriert werden, was durch das interne Netzteil – mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent – in Verbindung mit der Optimal-Autosense-Technologie möglich wird. Mit einer Eingangs- zu Ausgangsverzögerung von bis zu 2µs, Signalanstiegszeiten von weniger als 1µs sowie einer Einstellgenauigkeit von bis zu 1µs/1µA liefert die Serie eine hohe Präzision. Durch den geringeren Spannungsbereich kommt die Familie darüber hinaus mit Niedrigspannungsanschlüssen am Leistungsausgang aus. In Verbindung mit dem hochpräzisen Pulsbetrieb können insbesondere Anwender, die eine exakte Synchronisation mit dem Gesamtsystem benötigen und dabei nach starken Übersteuerungsmöglichkeiten suchen in ihren Anwendungen profitieren. Mit dem Buck- und Boost-Modus des internen Netzteils zur Energieversorgung können Beleuchtungen zudem unabhängig von der externen Versorgungsspannung des Controllers betrieben werden.

Asynchroner Betrieb mit 50kHz
Bild: Framos GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Die IOSS Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH mit Sitz in Radolfzell am Bodensee feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit der Gründung im Jahre 1998 entwickelt, produziert und vertreibt die Firma intelligente Lese- und Bewertungssysteme für direktmarkierte Data Matrix Codierungen.

www.ioss.de

Anzeige

Im Rahmen des Werth-Techniktages in Gießen hat die Dr.-Ing. Siegfried Werth Stiftung wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der berührungslosen dimensionellen Messtechnik prämiert. Die Stiftung wurde 1988 von der Witwe des Firmengründers der Werth Messtechnik GmbH ins Leben gerufen und prämiert jährlich Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern. 2017 wurden die Arbeiten von Arno Klenke, Marc Fischer und Anton Sigl mit dem Stiftungs-Preis ausgezeichnet.

www.werth.de

Anzeige

Der Kamera-Hersteller Basler hat ein Produktionsjubiläum zu feiern: Vor kurzem lieferte das Unternehmen die millionste Ace-Kamera aus. Über das Jubiläumsmodell konnte sich das chinesische Unternehmen MVLZ freuen, einer der ersten Distributionspartner von Basler im asiatischen Raum. Seit ihrer Markteinführung ist die Ace-Serie auf drei Produktlinien mit insgesamt 120 verschiedenen Modellen angewachsen und eine der erfolgreichsten Kamerafamilien auf dem Vision-Markt.

www.baslerweb.com

Anzeige

Der slowakische 3D-Vision-Experte Photoneo hat eine Vertriebspartnerschaft mit dem Vision-Komponenten-Hersteller Multipix Imaging getroffen. Fortan wird Multipix Imaging den Vertrieb der 3D-Flächensensoren von Photoneo in Großbritannien und Irland übernehmen. Die patentierten 3D-Flächenscanner helfen z.B. kollaborativen Robotern dabei, Platzierungs- und Kommissionierungsaufgaben durchzuführen, oder können bei Drohnen sowie selbstfahrenden Fahrzeugen eingesetzt werden.

multipix.com

Anzeige

Für die europäische Bildverarbeitung hat sich das Geschäftsumfeld im Jahr 2017 äußerst positiv entwickelt. Die EMVA Marktdatenumfrage der ersten drei Quartale zeigt ein Wachstum im zweistelligen Bereich gegenüber dem Vorjahreszeitraum, weshalb das Gesamtwachstum 2017 voraussichtlich zwischen 12 bis 14% liegen wird. Dieser Trend dürfte laut Verband mindestens in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres anhalten

www.emva.org

Zum 1. April 2018 übernimmt die High Speed Vision GmbH aus Ettlingen den exklusiven Vertrieb für den US-amerikanischen Kamera-Hersteller Vision Research-Ametek in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kameras der Produktserie Phantom umfassen ein breites Spektrum von Leistungsmerkmalen für Forschung und Industrie. Die hochauflösenden High-Speed-Kameras erschließen per Zeitlupenanalyse mit bis zu 1Mio. Bildern pro Sekunde schnell ablaufende Vorgänge, die sich moderner Messtechnik entziehen.

www.hsvision.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige