Anzeige
Anzeige

Der Countdown beginnt

Vielleicht ist es Ihnen ja noch nicht aufgefallen, aber mit dem Erscheinen dieses Newsletters ist es nur noch knapp ein Jahr bis zur nächsten Vision in Stuttgart, die vom 8. bis 10. November 2016 auf dem Stuttgarter Messegelände stattfinden wird. Bis dahin ist zwar noch viel Zeit, aber im Hintergrund laufen bereits die Messevorbereitungen auf Hochtouren. Klar ist, dass es eine Wiederholung des IPC4Vision-Stand geben wird. Zu positiv war von Besucher- und Ausstellerseite das Feedback auf den Gemeinschaftsstand ‚Industrie-PCs für die Bildverarbeitung‘. Einige der letzten Teilnehmer des Standes werden dann wohl sogar mit einem eigenen und größeren Stand auf der Vision vertreten sein. Zudem gibt es derzeit Gespräche, das Thema Embedded Vision möglicherweise etwas stärker in den Mittelpunkt zu stellen, als dies in der Vergangenheit der Fall war. Am Besten Sie notieren sich bereits heute den Termin fest in Ihren Terminkalendern.

www.invision-news.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der jährliche Fokusfinderpreis, verliehen vom Verein Initiative Bildverarbeitung e.V., ehrt herausragende Leistungen von Absolventen der Hochschulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs.

www.baslerweb.com

Anzeige

Das Start-up-Unternehmen Pick-It aus Leuven, Belgien, hat insgesamt 2,5Mio.€ Wachstumskapital von Urbain Vandeurzen und PMV erhalten.

www.pickit3d.com

Anzeige

Der Messtechnikhersteller Mahr bietet in eigenen DAkkS-akkreditierten Laboren Dienste für Kalibrierungen von Handmessgeräten, Endmaßen und Normalen an. Nun sind mehrere neue Akkreditierungen durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS für Längenmessgeräte zum Angebot hinzugekommen.

www.mahr.com

Anzeige

Der robotergeführte Prüfkopf des Robiscan-Systems vermisst an sämtlichen Karosserieteilen dreidimensional kleinste Fehler bei sichtbaren Schweißnähten. Es können sowohl die Festigkeit der Naht, als auch deren Aussehen geprüft werden.

www.automationwr.de

Anzeige

Die 3D-Messmaschine Cube-R beinhaltet den Scanner MetraScan 3D-R und kombiniert die Effizienz und Zuverlässigkeit der Robotisierung in einer automatisierten industriellen Messzelle. Damit ist die Dimensionsmessung von Teilen im Bereich von 1 bis 3m mit einer volumetrischen Genauigkeit unter realen Betriebsbedingungen möglich. Die schlüsselfertige Lösung hat eine Größe von 4,1×4,1×3,1m. Sie führt Prüfungen von mehreren hundert Teilen/Tag durch, auch an dunklen oder reflektierenden Teilen mit komplexer Geometrie und ist somit eine Alternative zu KMMs für Blech-, Guss- und Verbundwerkstoffe.

www.creaform3d.com

Die Xi-Serie ist eine Fusion aus Pyrometer und IR-Kamera. Durch die integrierte Spotfinder-Funktion wird die Temperatur sich bewegender Objekte gemessen, ohne dass der Sensor neu justiert werden muss.

www.optris.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige