Einstellbare Quantentopfgröße

Monochrome 8k-Zeilenkameras bis 200kHz

Die zwei neuen Zeilenkameras der Sweep-Serie gehören mit Auflösungen bis zu 8.192 Bildpunkten und Abtastraten von bis zu 200kHz zu den schnellsten monochromen Zeilenkameras auf dem Markt.

Die neuen monochromen Zeilenkameras der Sweep-Serie wurden kompakt konzipiert (62x62x48mm), haben ein Gewicht von 320g, und sind für Umgebungstemperaturen von -5 bis +45°C sowie einem geringer Stromverbrauch (5,22W) ausgelegt. (Bild: JAI A/S)

Die neuen monochromen Zeilenkameras der Sweep-Serie wurden kompakt konzipiert (62x62x48mm), haben ein Gewicht von 320g, und sind für Umgebungstemperaturen von -5 bis +45°C sowie einem geringer Stromverbrauch (5,22W) ausgelegt. (Bild: JAI A/S)

Anzeige

Das Modell SW-4000M-PMCL ist mit einem eigenentwickelten monochromen 4K (4.096 Pixel) CMOS-Zeilensensor ausgestattet, der über das Power-over-Camera-Link-Interface eine Abtastrate von bis zu 200kHz (200.000 Zeilen/Sekunde) ermöglicht. Die SW-8000M-PMCL verfügt über einen 8K (8.192 Pixel) CMOS-Zeilensensor und eine Abtastrate von bis zu 100kHz. Die Kameras wurden speziell für den Gebrauch in Industrie- und Außenumgebungen mit hohen Schock- (80G) und Vibrationsstandards (10G) entwickelt, wodurch sie sich besonders für Einsätze eignen, bei denen die Kamera fortlaufenden Stößen und Erschütterungen ausgesetzt ist, z.B. bei der Sichtinspektion von Straßen, Autobahnen und Eisenbahngleisen. Das Modell SW-4000M-PMCL verfügt über eine spezielle Funktion, mit der sich die Größe der Quantentöpfe zur Lichtsammlung (Bildpunkttöpfe) auf zwei verschiedene Arten einstellen lassen. Im Modus A ist die Einstellung der Quantentopfgröße klein und im Modus B groß. Läuft die Kamera im Modus B (großer Topf), kann der Quantentopf eine größere Menge an Elektronen (36.000e-) halten und Bilder mit besserem Signal-Rausch-Verhältnis und höherem Dynamikumfang (bessere Bildkontrast) liefern. Die im Modus B erstellten Bilder eignen sich besonders für die Inspektion von kleineren Details an Objekten, wobei die Lichtanforderungen höher sind. Bei einigen Anwendungen ist eine optimale Bildqualität jedoch nicht vorrangig. Stattdessen werden hellere Bilder und ein besserer Bildkontrast in Szenen mit niedrigem Lichtpegel angestrebt. In diesen Situationen kann die Kamera auf Modus A gestellt werden. In diesem Modus ist die Kamera auf einen kleineren Quantentopf eingestellt (19.500e-) und die Pixelempfindlichkeit erhöht. Dadurch können sich die Töpfe bei weniger Licht schneller füllen und die Graustufen besser erfassen. Ein typisches Beispiel ist eine 100-Prozent-Inspektion in der Pharmaindustrie. Bei diesen Anwendungen muss unter Umständen nur geprüft werden, ob ein bestimmtes Etikett vorhanden ist oder nicht. Diese Prüfung erfordert keine perfekte Bildqualität, weshalb die Inspektion mit weniger Licht durchgeführt wird und die Kamera im Modus A laufen kann. Der Anwender kann die Lichtanforderungen erheblich reduzieren, wenn die Produktionsanlage mehrere Kontrollpunkte mit der Aufgabe einer 100-Prozent-Inspektion auf dem Förderband festlegt.

Einstellbare Quantentopfgröße
Bild: JAI A/S


Das könnte Sie auch interessieren

Zum 1. November hat die FiberOptic AG aus Spreitenbach, Schweiz, die gesamte Produktion der Volpi-Standardprodukte für den Bereich Bildverarbeitung übernommen. Davon betroffen sind neben Lichtquellen- und Glasfaserkomponenten auch Lösungen im Bereich der LED-Beleuchtung.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Vergangene Woche fand das erste Zeiss CT User Meeting in Deutschland stand. Mehr als 65 Teilnehmer kamen zusammen, um über Computer Tomography im industriellen Umfeld zu diskutieren.

www.zeiss.de

Das 17. Polyworks Anwendertreffen wird aufgrund von zeitlichem Bauverzug des ursprünglichen Veranstaltungsortes nächstes Jahr vom 20. bis 22. März im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen am Bodensee statt finden. Es werden über 300 Polyworks Anwender, Entwickler, Dienstleistungsanbieter und Gerätehersteller bei den verschiedenen Workshops, Schulungen und Lösungsdemonstrationen erwartet.

www.duwe-

Anzeige

Astronomen in Kalifornien bauen derzeit die größte Digitalkamera der Welt. Diese soll auf einem riesigen Teleskop unter dem Namen ‚Large Synoptic Survey Telescope‘ (LSST) in Chile montiert werden.

www.npr.org

Anzeige

Der Spezialist für Datenerfassung und Prozessautomatisierung Datalogic hat bekannt gegeben, 20% der Firmenanteile des italienischen Unternehmens R4i S.r.l. akquiriert zu haben.

www.datalogic.com

MKS Ophir hat Nicolas Meunier zum neuen Business Development Manager berufen. In dieser Rolle soll er das Engagement des Unternehmens in der industriellen Messtechnik sowohl für Hochleistungslaser als auch für Lasersysteme in der Additiven Fertigung weltweit voran treiben. Meunier verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Produktmanagement.

www.mksinst.com

Anzeige