Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erfolgreiche
Wissensvermittlung

Die industrielle Bildverarbeitung ist selten intuitiv und bedarf leider oft noch Erklärungen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Technologiebereich Schulungen und Weiterbildungen eine wichtige Rolle spielen. Allerdings gelingt es z.B. dem Heidelberger Bildverarbeitungsforum bereits seit Jahrzehnten überaus erfolgreich, die Möglichkeiten und Potenziale der Bildverarbeitung zu vermitteln.
Zwar sind die Foren schon lange nicht mehr ausschließlich in Heidelberg beheimatet, sondern finden drei Mal pro Jahr in ganz Deutschland statt, aber anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums des Heidelberger Bildverarbeitungsforums wird es am 8. April eine Festveranstaltung an der Universität Heidelberg geben. inVISION möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, Prof. Dr. Bernd Jähne und seinem gesamten Team zum Jubiläum herzlich zu gratulieren. Wir sind überzeugt, dass viele gute Ideen und erfolgreiche Projekte auf einer der zahlreichen Veranstaltungen ihren Anfang gefunden haben. Keine Ahnung, ob dabei vielleicht auch einige der Produkte oder Lösungen dabei waren, die wir in dieser Ausgabe als ‚inVISION Top Innovation 2016‘ auszeichnen. Einige der diesjährigen Preisträger überzeugten unsere Jury dabei besonders durch ihre erfolgreiche Umsetzung des Themas ‚Usability‘ von Bildverarbeitungssystemen, andere mit völlig neuen Technologie-Impulsen.

Die inVISION wird übrigens dieses Jahr zusammen mit dem europäischen Bildverarbeitungsverband EMVA erstmals die Control Vision Talks – Vortragsforum für Bildverarbeitung und optische Messtechnik – auf der Control 2016 (26. bis 29. April, Stuttgart) ausrichten. Alle Informationen zu dem viertägigen Event finden Sie in dieser Ausgabe oder unter www.emva.org/cvt2016. Leider kann der Vater der Control die Premiere des Control-Vision-Talks-Forums nicht mehr erleben. Paul Eberhard Schall starb Mitte Februar, kurz vor seinem 77. Geburtstag. Mit ihm verliert die Messelandschaft eine ihrer herausragenden Persönlichkeiten und einen der erfolgreichsten privaten Messeveranstalter Deutschlands. Die Control ist mittlerweile die wichtigste Messe für Qualitätssicherung, zu der jährlich knapp 30.000 Besucher kommen. Auch dieses Jahr wird dort erneut das Potential der optischen Messtechnik – und zunehmend auch das von Bildverarbeitunglösungen – erfolgreich vermittelt. Für diese Leistung (und sehr viele andere) gebührt Herrn Schall unser Dank und Respekt.

Viele Grüße aus Marburg

Dr.-Ing.Peter Ebert

Chefredakteur inVISION

pebert@invision-news.de

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Vision in Stuttgart wird vom 8.-10. November eines der Trendthemen Spectral Imaging sein. So präsentieren sich z.B. Allied Vision, Stemmer Imaging und Ximea auf der Weltleitmesse für Bildverarbeitung als Grenzgänger zwischen SWIR und NIR und zeigen dort verschiedene Demos, die … ‣ weiterlesen

www.sps-magazin.de

Anzeige

20mm flache Flächenleuchte mit 820x820mm aktiver Leuchtfläche und einer Blitzleistung von 360W für Auf- und Durchlichtanwendungen. Die Leuchte arbeitet über ein Kantenbeleuchtungssystem mit seitlichen High-Power LED’s, dessen Licht durch den internen Flächenlichtleiter gleichmäßig verteilt wird. ‣ weiterlesen

www.planistar.de

Anzeige

Leuchte Triangulum für Messungen und Prüfungen an Kabeln, Leitungen, Rohren und anderen runden Objekten. Eine Kombination aus 3 Flächenleuchten mit Durchbrüchen und einem rundem Diffusor bilden eine ideale Einheit zum Erfassen von runden Oberflächen. Zwecks der sehr unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten wird diese immer spezifisch auf die Messaufgabe der Kunden angepasst. ‣ weiterlesen

www.planistar.de

Anzeige

An einfache autonome Roboter, wie Staubsauger oder Rasenmäher hat man sich inzwischen gewöhnt. Chirurgische Eingriffe durch einen autonomen Roboter erscheinen dagegen noch eher als Science-Fiction. Eine Forschungsgruppe vom Sheikh Zayed Institute for Pediatric Surgical Innovation am Children’s National Health System in Washington DC und Johns Hopkins Universität in Baltimore, haben nun eine Hürde auf dem Weg zum autonomen OP-Roboter genommen. Ihr ‚Smart Tissue Autonomous Robot‘ (Star) ist der erste Roboter, der weiches Gewebe autonom nähen kann – und das auch noch besser als ein Chirurg. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.raytrix.de

Anzeige

Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung – findet vom 13. bis 17. September auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Neben den klassischen Fertigungsthemen deckt die Messe auch Querschnittsthemen, wie z. ‣ weiterlesen

www.messestuttgart.de

Die X-Mode-4.0-Dekodierungsalgorithmen bieten ausgereifte Funktionen zum Auffinden, Analysieren und Rekonstruieren von Symbolen ganz ohne Konfigurationsaufwand. Die Algorithmen zum Dekodieren beliebiger Symbole (lineare 1D/2D-Codes oder Direktmarkierungen) wurden unabhängig von deren Zustand mit dem Ziel entwickelt, die Leseleistung bei schlecht lesbaren Codes und schwierigen Trägermaterialien deutlich zu verbessern. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.microscan.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige