Anzeige
Anzeige
Anzeige

Evolutionary Interconnect

Alysium-Tech steht dem Wandel gut vorbereitet gegenüber

„Die Gefahr, dass nicht-industrietaugliches Material
aufgrund preislicher Entscheidung
in einem sensiblen Bereich wie der
industriellen Kameratechnik zum Einsatz kommt,
wird kurz- bis mittelfristig steigen.“

Thomas Detjen,
Head of Sales & Marketing, Alysium-Tech
„Die USB3.0-Schnittstelle wird wie schon GigE den Markt für Kabelkonfektionen weiter verändern. Der Wettbewerb wird durch den Einsatz von Consumer-Schnittstellen härter. Die Anzahl an professionellen Anbietern, die rein den Bildverarbeitungsmarkt betreuen, wird sich in den nächsten zwei bis fünf Jahren verkleinern“, geht Thomas Detjen, Head of Sales & Marketing bei Alysium-Tech, von aus. Die 2004 in Nürnberg gegründete Firma hat aber in den letzten Jahren bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Der Ausbau des Werkes in Malaysia inklusive der aktuell durchgeführten Verdopplung des Testequipments für die Qualitätssicherung und Produktforschung wurde simultan mit dem Ausbau der Entwicklung und des Vertriebes in Asien und Deutschland durchgeführt. Ebenso werden durch den Einsatz von neuen Hard- und Softwarelösungen die Reaktionsgeschwindigkeiten und Prozessabläufe weiter optimiert. Der ‚Poka-Yoke‘ Online-Kabelkonfigurator (www.machine-visionassemblies.com) unterstreicht diesen Schritt. Die Eröffnung des Vertriebsbüros in den USA in Kombination mit dem Aufbau eines weltweiten Distributionsnetzwerkes zeigt den Weg der nächsten Jahre. Bedingt durch das starke Wachstum vieler Produktfelder, sieht man die Möglichkeit, die Marktposition, die man sich in Europa erarbeitet hat, weiter zu stärken und auf die weltweiten Märkte zu übertragen. Die Firma sieht ihre Stärken weiterhin in der Entwicklung wegweisender Produkte. So wurde der USB3.0-Bereich bereits vor mehr als drei Jahren mit Kabellängen von 8m erfolgreich eingeführt. Ob der Einsatz von patentierten Hochtemperaturmaterialien für den Kabelmantel, Steckverbinderentwicklungen für den Automotive- und/oder Machine Vision-Bereich oder einfach Kabelkonfektionen in kleinen Stückzahlen nach Kundenvorgabe: all dies wird auch weiterhin möglich sein.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Di-Soric Unternehmensgruppe hat das Projektgeschäft im Bereich der Integration von Vision- und ID-Lösungen der Di-Soric Solutions zum 31. März 2020 beendet. Es ist geplant, die Gesellschaft auf eigene Beine zu stellen, weshalb zum 1. April 2020 die Di-Soric Solutions in 2 D-BV umfirmiert wurde. ‣ weiterlesen

www.2d-bv.de

Anzeige

Bei Hochleistungselektronik können Montagefehler schnell die gesamte Anlage lahmlegen. Um dem vorzubeugen, erstellt EA Elektro-Automatik die Schraubverbindungen aller hergestellten Laborstromversorgungen mit MicroTorque-Schraubsystemen von Atlas Copco.‣ weiterlesen

www.atlascopco.de

Anzeige

Koch Engineered Solutions (KES) hat eine Mehrheitsbeteiligung an DarkVision Technologies erworben, sowie eine Kapitalinvestition in die Firma getätigt, um zukünftiges Wachstum, F&E und Expansion zu finanzieren. ‣ weiterlesen

darkvisiontech.com

Anzeige

GenDC ist das jüngste Mitglied der GenICam™ (Generic Interface for Cameras) Standardfamilie, die sich als gemeinsame Basis für Plug-and-Play-Schnittstellen zu Kameras und Geräten etabliert hat. GenDC steht für "Generic Data Container" und definiert eine Datenbeschreibung, die unabhängig von der physikalischen Schnittstelle ist. GenDC ermöglicht es, Bilddaten in nahezu jeder Form an ein Hostsystem zu senden oder von diesem zu empfangen. Dabei verwendet GenDC eine einheitliche und standardisierte Datenbeschreibung. GenDC vervollständigt die GenICam-Familie von transportmedienunabhängigen Modulen, die Daten zwischen bildgebenden Geräten steuern und austauschen.‣ weiterlesen

www.emva.org

Anzeige

Die Werkerführung stellt in der Montage sicher, dass trotz Handarbeit eine gleichbleibend hohe Qualität erzielt wird. Das neue MES-Modul der Carl Zeiss MES Solutions, früher Guardus, soll eine besonders agile Prozesssteuerung ermöglichen.‣ weiterlesen

www.guardus.de

Anzeige

Sensetime, ein chinesisches Start-up für künstliche Intelligenz, will eine ein Milliarde Dollar Finanzierung initiieren. ‣ weiterlesen

technode.com

Anzeige

Nikon Metrology und Wenzel haben eine Vertriebspartnerschaft bekannt gegeben, die seit dem 1. April 2020 gilt. Wenzel ist damit offizieller Partner von Nikon Metrology für den Verkauf und Vertrieb deren Laserscannerprodukte auf dem europäischen Markt. ‣ weiterlesen

www.wenzel-group.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige