Anzeige
Anzeige

Framos gründet europäischen Halbleiterdistributor

Der deutsche Bildverarbeitungsspezialist Framos, der japanische Elektronikdistributor Vitec und der Halbleiterdistributor WPG haben das Joint Venture Vimos gegründet. Der neue High-Tech-Distributor soll vor allem europäische Kunden bedienen und sein Hauptquartier in München haben. Schwerpunkt sind Kunden aus dem Automotive und Medizinmarkt.

www.framos.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Flir hat bekannt gegeben, das geistige Eigentum und ausgewählte Betriebsmittel von Aria Insights erworben zu haben. Über die Bedingungen der Transaktion wurde stillschweigen vereinbart. ‣ weiterlesen

www.flir.com

Anzeige

Ab sofort werden auf dem YouTube Channel inVISION TV in regelmäßigen Abständen verschiedene Produktneuheiten vorgestellt. Unser erstes Video mit drei sehr interessanten Produkten finden Sie unter dem folgenden Link. ‣ weiterlesen

youtu.be

Anzeige

Knapp 150 Teilnehmer konnte das 73. Heidelberger Bildverarbeitungsforum verzeichnen, das dieses Mal bei Sony in Stuttgart stattfand und den Schwerpunkt Bildsensorik hatte. So präsentierte unter anderem Prof. ‣ weiterlesen

www.bv-forum.de

Anzeige

Das Microscopy Imaging Center (MIC) der Universität von Bern organisiert am 29. November ein Symposium zum Thema Machine Learning in Imaging. Unterstützt wird das Symposium von namhaften Branchenunternehmen wie Carl Zeiss und Leica Microsystems. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 26. November laden der Cluster Nanotechnologie und sein Netzwerk NanoAnalytik und -Messtechnik in der Produktion (NAMiP) gemeinsam mit dem Zentrum für Digitale Innovationen Mainfrangen zum Clustermeeting Machine Learning ein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Percipient.ai, der Entwickler der Mirage Intelligence Analysis Platform, hat eine zusätzliche Series-B-Finanzierungen aufgenommen. ‣ weiterlesen

www.finsmes.com

Anzeige

Das Schweizer Unternehmen Xlife Sciences investiert in das KI-Startup Fuse-AI. Fuse-AI entwickelt das Assistenzsystem ProstateCarcinoma. ‣ weiterlesen

static1.squarespace.com

Anzeige

Tesla hat DeepScale erworben, ein Startup-Unternehmen aus dem Silicon Valley, das mit stromsparenden Prozessoren arbeitet. DeepScale hat eine Möglichkeit entwickelt, effiziente neuronale Netzwerke auf kleinen, kostengünstigen Sensoren und Prozessoren in Automobilqualität zu nutzen, um die Genauigkeit von Wahrnehmungssystemen zu verbessern. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige