Große Auflösung, kleine Platine

18MP-USB3.0-Einplatinen-Kamera mit 10MP-Objektiv

Die USB3.0-Einplatinenkamera UI-3591LE ist perfekt für Einbausituationen auf engstem Bauraum und bietet mit dem 18MP-Sensor AR1820HS von ON Semiconductor aktuell die höchste Auflösung am Markt. Die Modellreihe UI-359xLE mit Rolling Shutter Farbsensor sorgt für detailreiche Bilder von VGA über 4K Cinema bis zur 18MP-Auflösung.
Dank BSI (Back Side Illuminated)-Pixeltechnologie ist der 1/2″-Sensor besonders lichtsensitiv und somit perfekt geeignet für hochauflösende Visualisierungsaufgaben. Die Industriekamera liefert Bilder u.a. in den Auflösungen Full HD (1.920×1.080, 37fps), 4K Cinema (4.096×2.304, 18fps) und 18MP (4.912×3.684, 12fps). Insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt der BSI-Sensor eine deutlich bessere Pixelleistung, da sich der Bildsensor mit seinen lichtempfindlichen Strukturen unmittelbar hinter der Linse befindet, sodass mehr Licht auf die Fotodioden gelangt. Neben einer Boardlevel-Version mit S-Mount-Objektivhalter (Modellbezeichnung UI-3591LE) und einer reinen Einplatinenvariante (UI-3592LE) ist auch eine Gehäuseausführung (UI-3590LE) erhältlich.

Das passende 10MP-Objektiv

Für das Einplatinenmodell UI-3591LE (mit S-Mount-Objektivhalter) stehen Anwendern die passenden Objektive von Lensation zur Auswahl. Sie sind die ideale Ergänzung für den Einsatz in hochauflösenden Visualisierungsaufgaben. Die Objektive der B10M-Serie sind aktuell die einzigen Objektive der 10MP-Auflösungsklasse und bieten ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis ab 98Euro. Warum ist ein 10MP-Objektiv für einen 18MP-Farbsensor geeignet? Die Auflösung des Objektivs sollte nicht kleiner sein als der Anteil bzw. die Auflösung des größten Farbkanals. Beim Debayering werden die Anteile von Rot (25 Prozent), Blau (25 Prozent) und Grün (50 Prozent) jeweils auf 100 Prozent interpoliert. Nach dem Debayering ändert sich die effektive Auflösung der einzelnen Farbkanäle des Sensors jedoch nicht. Aus diesem Grund, also weil der grüne Farbanteil die Hälfte der Nennauflösung des Sensors enthält, genügt bei der Wahl des richtigen Objektives die Hälfte der Auflösung des Farbsensors. Bei Verwendung des 18MP-Farbsensors können Anwender also bedenkenlos eines der 10MP-Objektive nutzen – ohne Verlust von Bilddetails. Die Objektive sind in folgenden Brennweiten erhältlich: 3,2, 5, 5,4 und 7,2mm. Als Bildformat stehen Varianten in 1/2″ (für Brennweite 3,2 und 5mm) sowie 1/2.3″ (für Brennweite 5,4 und 7,2mm) zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

CT im Monoblock-Design

Durch die Transmissionsröhre im Monoblock-Design wird beim Tomo>Scope XS ein kleiner Brennfleck auch bei hoher Röhrenleistung erreicht, sodass sich schnelle Messungen mit hoher Auflösung durchführen lassen. Das Monoblock-Design von Röhre, Generator und Vakuumerzeugung wurde erstmals in offener Bauweise realisiert.

www.werth.de

Anzeige
Optische Vermessung wellenförmiger Werkstücke

Die optischen Messsysteme der Opticline CA-Serie eignen sich für flexible Automatisierungslösungen. Sie sind äußerst robust und speziell für die dauerhafte Verwendung in rauen Produktionsumgebungen konstruiert.

www.jenoptik.de

Neue Generation Scanning-Systeme

In der neuen Generation des Scanning Systems Core D wurden Hardware, Sensorik sowie Design des optischen 5-Achsen-Messgerätes überarbeitet. So konnte die Genauigkeit beim Antasttest MPEP um 100% gesteigert werden. Die Stabilität des Messprozesses wird auch durch die neue Sensorgeneration des Doppelaugen-Weißlichtsensors gesteigert.

www.wenzel-groupe.de

Anzeige
High-Speed-System bis zu 3.000fps

X.Lite ProCap ist ein High-Speed-Prozessverfolgungssystem im mittleren Leistungs- und Preissegment.

www.hefel-technik.com

Anzeige
700 Teilnehmer beim Stemmer Technologieforum

Bereits zum dritten Mal fand das Stemmer Imaging Technologieforum Bildverarbeitung in Unterschleissheim statt. Knapp 700 Teilnehmer kamen, um sich an den beiden Tagen in sechs parallelen Vortragssessions und einer großen Begleitausstellung über den aktuellen Stand der Bildverarbeitung zu informieren.

www.stemmer-imaging.de

Inline-Oberflächenprüfung von zylindrischen Schleifteilen

Heitec entwickelte eine Prüfvorrichtung zur Erkennung von Fehlern auf der Mantelfläche mit Zeilenkamera, entozentrischem Objektiv und Balkenbeleuchtung. Die Messzelle erkennt Oberflächenfehler auf der Mantelfläche und unterscheidet dabei zwischen Kratzern und Macken.

www.heitec.de

Anzeige