Anzeige
Anzeige

Hochgeschwindigkeit für jedermann

10GigE-Highspeed-Kamera mit bis zu 20MP

Emergent Vision Technologies entwickelt Hochgeschwindigkeitskameras mit 10GigE-Schnittstelle für industrielle Bildverarbeitungsanwendungen. Die flexibel einsetzbare Kameraserie besteht aus vier Modellen auf Basis von CMOS-Bildsensoren mit Global-Shutter-Technologie und Auflösungen von 2 bis 20 Megapixeln und Übertragungsraten von 338 bis 32 Bildern pro Sekunde.
IIm Markt für industrielle Bildverarbeitungskameras ist Gigabit Ethernet eine der wichtigsten Schnittstellen für die Datenübertragung zwischen Kameras und Verarbeitungseinheiten. Der GigE-Vision-Standard erhöht die effektive Datenrate für digitale Videos mit voller HD-Auflösung auf eine maximale Bildrate von ca. 30fps und mit 10MP auf ca. 7fps. Durch die USB3.0-Datenschnittstelle kann die Übertragungsrate theoretisch sogar auf 5GBit/s verfünffacht werden. Abgesehen von einer 10GigE-Netzwerkkarte mit Receivern auf Kupfer- oder Glasfaserbasis, kommen Systeme mit (10)GigE-Kameras komplett ohne teure Frame-Grabber-Hardware und Spezialkabel aus. Für Systementwickler und -hersteller reduzieren sich so Entwicklungszeiten, Bauraum und hohe Kosten für die Peripherie. Alle Emergent-Vision-Kameras sind in zwei verschiedenen Gehäusevarianten, u.a. für besonders platzkritische Anwendungen mit 90° abgewinkelter Sensor-Mount-Anordnung erhältlich und erledigen einen großen Teil der Bildvorverarbeitung direkt auf der Kamera. Sie erfüllen voll den GigE-Vision-Standard und ihr Treiber sowie das umfangreiche SDK sind mit Softwarebibliotheken wie Halcon, Streampix, LabView und vielen anderen kompatibel. Das neue 20MP-Modell mit seinem CMV20000-Sensor von Cmosis ist erhältlich als Monochrom- oder Farbvariante und bestens geeignet, um mehrere Kameras mit geringerer Auflösung z.B. in der Qualitätssicherung von Leiterplatten oder von Halbleiter-Panels zu ersetzen oder um sehr große Bereiche wie Montagelinien, Verladestationen oder öffentliche Plätze mit hoher Auflösung in Echtzeit (32 Bilder pro Sekunde) zu erfassen. Hierüber lässt sich über 50% des Bauraums und mehr als 40% der Kosten einsparen im Vergleich zu herkömmlichen Kamerasystemen.

Fazit

10GigE als Videoschnittstelle bei Erfüllung des GigE-Vision-Standards bietet gegenüber anderen Schnittstellen deutliche Vorteile hinsichtlich der Kabellänge und der maximalen Datenrate bei Verwendung von nur einem Kabel sowie die Fähigkeit Bilddaten in einem Ethernet-Netzwerk zur Verarbeitung und Speicherung zu verteilen. Weiterhin überzeugt sie durch niedrige Peripheriekosten und die native Unterstützung der Softwaretreiber in allen gängigen Software-Bibliotheken. Diese Vorteile werden in Zukunft noch zunehmen sobald 10GigE in Heimcomputern und -netzwerken Einzug hält.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die AttoMap Software stellt spektroskopische Daten, die mithilfe von Kathodolumineszenz (KL)-Technologie aufgenommen wurden, in 3D dar. Die KL-Technologie integriert ein Rasterelektronenmikroskop und ein Lichtmikroskop in einem hochauflösenden spektroskopischen Instrument. ‣ weiterlesen

www.digitalsurf.fr

Anzeige

Wo andere Messmikroskope nur 1/2″ oder 2/3″-Bildsensoren unterstützen, gestatten die hochpräzisen Wide-Field Video Microscope Units (Wide VMU) die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2×14,8mm). Dies ermöglicht ein über siebenmal größeres Bild zur Inspektion. ‣ weiterlesen

www.mitutoyo.de

Anzeige

Die monochrome GigE-Kamera Hawk erzielt bei einer Bildauflösung von 1MP bis zu 100fps. Durch Nutzung der 12/16Bit Datenübertragung kann der volle Dynamikumfang des CCD-Sensors genutzt werden. Selbst bei einer 8Bit Datenübertragung kann durch die integrierte Gamma-Funktion eine höhere Dynamik erreicht werden, wodurch eine erneute Bildaufnahme mit anderer Belichtungszeit überflüssig und somit die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht wird. ‣ weiterlesen

www.goepel.com

Anzeige

Mit Einführung der Kameras DP27 (5MP) und DP22 (3MP) präsentiert Olympus die nächste Generation digitaler Kameras für die Mikroskopie. Beide Kameras liefern ein detailliertes Full-HD-Live-Bild über eine USB-3.0-Schnittstelle mit einer Bildrate von 30fps (DP22) bzw. 22fps (DP27). Je nach den individuellen Erfordernissen hat der Nutzer die Wahl zwischen einem High-Fidelity-Modus für Bilder in Okular-ähnlicher Qualität sowie einem Normal-Modus mit optimierter Farbwiedergabe, der ideal für schwach gefärbte Proben geeignet ist. ‣ weiterlesen

www.olympus-ims.com

Anzeige

Bei dem kontaktfrei arbeitenden Display-Charakterisierungssystem VCProbe wird der Messkopf durch einen Roboterarm geführt und folgt den unterschiedlichen Displayoberflächen. Möglich sind Vermessungen von 2 bis zu 150Zoll-Bildschirmen. Dabei können Parameter wie Farbe, Kontrast, Reflexionsgrad, Polarisation und Strahldichte in einer Winkelauflösung von 0,5°-Schritten bei Einfallswinkeln von 0 bis 80° erfasst werden und dies bei Geschwindigkeiten von unter 2sec/Messpunkt. ‣ weiterlesen

www.polytec.de

Anzeige

Die Telmetricstar Heizkostenverteiler von Brunata-Metrona bestimmen den exakten Wärmeverbrauch von Heizkörpern und übermitteln die Verbrauchswerte an einen Datensammler, der sich außerhalb der Wohnung befindet. Während der Produktion der Heizkostenverteiler werden Data Matrix-Codes auf die Einheiten für die spätere Rückverfolgbarkeit gedruckt. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.wi-sys.de

Anzeige

Laut einer aktuellen Studie von MarketsandMarkets steigt der Markt für Produkte und Services im Bereich non-destructive Testing (NDT) von 3,77Mrd. USD im Jahr 2013 bis auf 6,88Mrd. USD im Jahr 2020. NDT fasst verschiedene Techniken wie Ultraschall, Thermographie oder Wirbelstrom-Prüfgeräte zusammen. ‣ weiterlesen

www.marketsandmarkets.com

Anzeige

Auch 2015 bietet InfraTec die Möglichkeit sich auf zahlreichen Schulungen, Seminaren und Veranstaltungen über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Infrarot-Thermografie zu informieren. Neben zahlreichen Schulungen am Firmensitz in Dresden finden im Juni die kostenfreien Thermografie- Tage 2015 mit acht Terminen in der D/A/CH-Region statt. ‣ weiterlesen

www.infratec.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige