Jede Menge Kohle

3D-Laser-Volumenvermessung von Kohlehalden

Zwei Schaufelradbagger bei Adani wurden erfolgreich mit 3D-Lasermesssystemen für die Volumen- und Profilermittlung von Kohlehalden im indischen Mundra in Betrieb genommen. Das System beinhaltet eine spezifische Manager-Applikation, in der die Segmentierung der verschiedenen Halden sowie Volumen- und Gewichtsinformationen dargestellt sind.

 Die erzeugte 3D-Darstellung des gesamten Haldenprofils wird mit einem Null-Profil abgeglichen, das während der Kalibrierung bzw. Erst-Inbetriebnahme ermittelt wurde. (Bild: Lase Industrielle Lasertechnik GmbH)

Bild 1: Die erzeugte 3D-Darstellung des gesamten Haldenprofils wird mit einem Null-Profil abgeglichen, das während der Kalibrierung bzw. Erst-Inbetriebnahme ermittelt wurde. (Bild: Lase Industrielle Lasertechnik GmbH)

Anzeige

Immer mehr Anlagenbetreiber von Rohmaterialhalden in Kraftwerksbereichen oder der Schüttgutverarbeitung haben damit begonnen ihre Maschinen (wie z.B. Schaufelradbaggern) an den weltweit zunehmenden Automatisierungsgrad anzupassen. Um die riesigen Maschinen automatisch betreiben zu können ist es notwendig, das Profil der Halden zu kennen. Für diese Aufgabe eignet sich die 3D-Lasertechnologie, da sie im Vergleich zu Radarmessgeräten neben einer höheren Messgenauigkeit (<30mm), dem weiten Scanwinkel von 120° auch einen deutlich größeren Messbereich (etwa 120m bei 10% Remission) besitzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass je Maschine oftmals nur ein Laserscanner (zwei bei z.B. optionaler Schaufelradtiefenmessung) eingesetzt werden muss und trotz dem geringen Hardwareaufwand zwei Halden (sowohl im Stand als auch in der Fahrt) gleichzeitig vermessen werden können.

Haldenvolumenvermessung

Das LaseBVH-System (Bulk Volume Heap) für die Haldenvolumenvermessung wird mit Hilfe von 3D-Laserscannern der 3000D-S-13x Serie eingesetzt, um Informationen über das Volumen, 3D-Profile oder die höchsten Punkte einer Halde zu erhalten. Von den insgesamt vier verschiedenen indischen Kohlelagern bei Adani wurden in Mundra zwei Maschinen mit Laserscannern ausgestattet, mit denen dort insgesamt drei Halden vermessen werden. Jeder 3D-Laserscanner ist so montiert, dass er von der Spitze der Maschine auf die Halde blickt und dessen Profil scannt. Die hieraus ermittelten Höhendaten werden an die Cews Core-Software übertragen und in Verknüpfung mit den Informationen über die aktuelle Maschinenposition sowie der Neigung des Schaufelradbaggers visualisiert. Die erzeugte 3D-Darstellung des gesamten Haldenprofils wird innerhalb der Applikation mit einem Null-Profil abgeglichen, das während der Kalibrierung bzw. Erst-Inbetriebnahme ermittelt wurde. Aus den gesammelten Laserdaten errechnet die Software das aktuelle Profil und Volumen der Halde. Diese Informationen werden dann an die SPS weitergeleitet, so dass von nun an jede weitere Zufuhr oder Entnahme von Material automatisch erkannt wird. Weitere Filter-Algorithmen ermöglichen, dass im Scanbereich befindliche Teile der Maschinenkonstruktion (z.B. Kranausleger, Verstrebungen) ausgeschlossen werden können und die Laserscanner nur die gewünschten Messdaten liefern.

Tiefenbestimmung des Schaufelrades

Bild 2: Jeder 3D-Laserscanner ist auf den Schafelradbaggern so montiert, dass er von der Spitze der Maschien auf die Halde blickt und deren Profil scannt. (Bild: Lase Industrielle Lasertechnik GmbH)

Bild 2: Jeder 3D-Laserscanner ist auf den Schafelradbaggern so montiert, dass er von der Spitze der Maschien auf die Halde blickt und deren Profil scannt. (Bild: Lase Industrielle Lasertechnik GmbH)

Die Laserdaten beider Maschinen werden an die Manager-Applikation weitergeleitet, in der die verschiedenen Halden übersichtlich als gesamtes Lagerplatzabbild zusammengefasst dargestellt werden, aber auch eine Segmentierung der Halde möglich ist. Bei der Inbetriebnahme wurden zusätzliche Kundenwünsche erfüllt, so dass auch Gewichtsdaten innerhalb der Manager-Applikation berücksichtigt werden. Außerdem wurden je Maschine jeweils zwei Laserscanner montiert, da die Tiefe des Schaufelrades im Haldenmaterial während des Abtragens bekannt sein musste. Über die Höhe eines am Schaufelrad montierten Referenzmarkers, kann die momentane Tiefe des Schaufelrades bestimmt werden, so dass immer eine optimale Materialmenge über das Förderband läuft und zudem eine Volumenstrommessung durchgeführt werden kann. Zudem ergab sich durch den zusätzlichen Laserscanner ein deutlich vergrößerter Schwenkbereich. Das Messsystem kann über eine Dialogsteuerung oder den Konfigurationsassistenten bedient werden. Wichtige Statusmitteilungen werden protokolliert und für weitere Dokumentationszwecke aufbereitet. Für eine Integration in bestehende Produktionsanlagen sind aktuelle Standard-Schnittstellen (Ethernet, Profibus, RS422, RS232 etc.) verfügbar. Insgesamt besitzt die Software-Applikation LaseBVH eine hohe Vielseitigkeit und kann für die Volumen- und Profilvermessung verschiedenster Lager von Schüttgut- oder Rohmaterialien (Kohle, Eisenerz, Kies, Zement, Holzchips usw.) angewandt werden. Auch in Lagerhallen oder Bunkeranlagen befindliche Materialien können so lückenlos und kontinuierlich erfasst werden.

Jede Menge Kohle
Bild: Lase Industrielle Lasertechnik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Wie können komplette 3D-Daten erfasst, interne Defekte in Gussteilen erkannt und sogar deren 3D-Koordinaten bestimmt werden? Das Unternehmen Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH hat ein informatives Video veröffentlicht, in dem die Inline-Prozessinspektion mit dem Zeiss VoluMax in der Leichtmetallgießerei am BMW-Produktionsstandort Landshut veranschaulicht wird.

Anzeige

Klassische Wärmebildkameras benötigen einen mechanischen Shutter, mithilfe dessen ca. alle 2 bis 3 Minuten Referenzdaten zur Kalibrierung der Wärmebilddarstellung und der Temperaturmessung aufgenommen werden. Jedoch erzeugt das Schließen des Shutters ein Geräusch und die Videoaufzeichnung ist während dieser Zeit unterbrochen. Daher hat Tamron nun ein Shutter-loses Wärmebildkameramodul auf Basis eines amorphen Silikonwärmebildsensors entwickelt. Dieser Sensor verfügt über eine exzellente Temperaturwiedergabe selbst wenn sich seine eigene Temperatur verändert.

www.tamron.eu

Der Industriescanner VTCIS ist in der Lage, im Druckbild fehlende Nozzles bei einer Auflösung von 1.200dpi automatisch zu detektieren. Da der CIS (Compact Image Sensor) nicht das komplette Bild einzieht, sondern nur bestimmte Bereiche scannt, wird die Datenverarbeitung vereinfacht und die Datenmenge deutlich reduziert. Außerdem garantiert die integrierte Flüssigkeitskühlung Farbstabilität über den gesamten Druckprozess hinweg und schließt Farbabweichungen aus. Dank einer Zeilenrate von bis zu 250kHz und einer Abtastgeschwindigkeit von bis zu 20m/s ist der Scanner für sehr schnell laufende Druckprozesse bestens geeignet.

www.tichawa.de

Die neuesten Versionen der 3D-Kameras für Lasertriangulation erreicht Triangulationsraten von bis zu 68kHz. Die Kamera basiert dabei auf einem 2/3″ Hochgeschwindigkeitssensor von Cmosis, der auch bei schwachen Lichtverhältnissen eine hervorragende Leistung erbringt. Als Schnittstelle verwendet die 3D05 das standardisierte GigEVision-Interface. Für eine einfache Integration und Synchronisierung besitzt die Kamera eine komplette, in die Kamera integrierte Drehgeberschnittstelle (RS422 und HTL). Das HTL-Interface ermöglicht dabei auch einen stabilen und effizienten Einsatz in der Schwerindustrie oder Bereichen mit starken elektrischen Störquellen.

www.photonfocus.com

Sensoren bis zu 1/1.2 und 1″ wurde die HF-XA-5M Objektivserie von Fujinon entwickelt. Die Objektive erreichen eine konstant hohe Auflösung von 5MP über das gesamte Bildfeld – bei einem Pixelabstand von 3,45µm. Dies gilt bei offener Blende ebenso wie bei verschiedenen Arbeitsabständen. Mit 29,5mm Außendurchmesser eignen sich die Objektive für platzkritische Anwendungen.

www.polytec.de

Die Messsoftware Wave ist für den hochpräzisen Wegmesssensor IDS3010. Damit können Messdaten in Echtzeit analysiert, verarbeitet und ausgewertet werden. Die Software verfügt über verschiedene Funktionen zur Visualisierung und Analyse von Daten, beispielsweise können die angezeigten Messdaten vergrößert/verkleinert werden oder die Datenvisualisierung kann gestoppt werden, um bestimmte Zeitbereiche zu analysieren. Außerdem ist eine Live Fast-Fourier-Transformation von Messwerten implementiert.

www.attocube.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige