Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kamera für große Aufgaben

Eine Kamera für große Aufgaben

Der größte Teil der Bildverarbeitung findet heute in der Klasse bis 5MP und Bildsensoren bis maximal 1″ statt. Dort kommen vermehrt die neuen CMOS-Sensoren zum Einsatz, die ein ab Werk eingebranntes Feature Set mitbringen, wodurch die Anbieter- und ´Me-Too-Dichte´ immer kompakter wird. SVS-Vistek geht nun ambitionierte Wege abseits vom Massen-Markt und legt eine neue Kameraserie mit höchstauflösenden CCD-Sensoren auf. Bereits das erste Modell lässt Kunden mit aufwändiger Bildverarbeitung aufhorchen.

web_119827_bild2a

(Bild: SVS-Vistek GmbH)

Die SHR47 ist das Flaggschiff der neuen SHR-Serie und liefert exzellente Bilder. Die hohe Auflösung von 47MP ist für jegliche Bildverarbeitung eine Herausforderung, aber es gibt Aufgaben die mit jedem Pixel mehr im Bild immer effizienter werden. Das Aufspüren kleinster Details in großen Flächen ist die Domäne der neuen Kamera. Mit einer Auflösung von 8.880×5.034 Pixel werden manche Anwendungen sogar erst möglich. Das Konzept der mechanisch, optisch und elektronisch äußerst hochwertigen Kamera entstand auf der Basis von Kundenanforderungen. Dies führte zu überraschenden Lösungen, wie dem zusätzlich extern kühlbaren Sensor. Zudem gelang auch ein überzeugendes CCD-Tap-Balancing,  eine herausfordernde Aufgabe bei bis zu 16 Verstärkern und A/D-Wandlern.

 

Unterstützung von Shading Maps

Verwendet wurde der Progressive Scan CCD-Sensor KAI-47051 von ON Semiconductor. Er verfügt über große quadratische Pixel mit 5,5µm Kantenlänge und verspricht damit ein sehr rauscharmes Bild. Viele dieser Pixel ergeben zusammen eine Bilddiagonale von 56,7mm bei einem nah am Sensor sitzenden M72-Objektivflansch. Die nah am Sensor sitzende Fassung ermöglicht den Einsatz spezieller Optiken und macht bereits von außen klar, dass die Kamera für große Aufgaben konzipiert ist. Aber auch bei den inneren Werten kann sie überzeugen: Hochwertige 16Bit-A/D-Wandlung, ROI, LUT support und 256MB Burst Mode Buffer sind durchaus gehobener Standard heutzutage. Die Liebe zum Detail zeigt sich dann in der Unterstützung von Shading Maps (verlustarme Objektivshading Korrektur noch im Sensor), welcher bei dem großen Sensor (und damit den nicht minder großen Optiken) eine besondere Bedeutung zukommt. Auch beim Interface wird nicht gespart: Camera Link 80 oder double CoaXPress mit bis zu 200m Kabellänge sind High-End und ermöglichen bis zu 7fps bei voller Auflösung.

(Bild: SVS-Vistek GmbH)

(Bild: SVS-Vistek GmbH)

Saubere Triggerverarbeitung

Ein Highlight ist das integrierte I/O-Konzept. SafeTrigger ist eine Kombination aus Hard- und Software für die saubere Triggerverarbeitung bis 24V. Diese Kombination sorgt auch bei Peaks und Einstrahlungen in schwierigem Umfeld für sichere Bildauslösung. Vier PWM-Leistungstreiber ermöglichen den direkten Anschluss von LED-Blitzbeleuchtungen ohne zusätzlichen Controller. Eine programmierbare Logik mit Sequenzer vervollständigt das I/O-Paket, das den Kunden beim Einsatz der Kamera von der Suche nach externen Komponenten befreit.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der aktuellen Ausgabe der inVISION finden Sie die Marktübersicht CoaXPress-Kameras. Sie können das PDF rechts unter ‚Webseite‘ herunterladen und sich einen Überblick verschaffen, welche Hersteller derzeit auf diesem Feld aktiv sind.

www.sps-magazin.de

Anzeige

Die September Ausgabe der inVISION ist das Sonderheft ´Kameras & Interfaces´. Aufgezeigt werden dort die neuesten Trends aus den Bereichen Kameras und Framegrabber, sowie aktuelle Berichte zu aktuellen Interfaces und Standards. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auch in diesem Jahr zeichnete die DAGM im Rahmen der GCPR 2016 herausragende Leistungen und Veröffentlichungen von Forschern aus dem Gebiet der Mustererkennung und Bildverarbeitung aus. Der deutsche Mustererkennungspreis (gesponsert von Daimler) wurde an Sebastian Nowozin von Microsoft Research aus Cambridge (Großbritannien) für besondere Beiträge zur Inferenz in strukturierten probabilistischen Modellen mit Anwendungen im Bereich der Computer Vision verliehen. ‣ weiterlesen

www.dagm.de

Anzeige

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung (DAGM) blickt auf eine erfolgreiche 38. ‚German Conference on Pattern Recognition‘ (GCPR 2016) zurück. Die Konferenz fand vom 12. bis 15. September in Hannover statt. Die 150 Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie hatten reichlich Gelegenheit, sich über wichtige Neuerungen aus der Bildverarbeitung und Mustererkennung zu informieren und auszutauschen. Das Thema Deep Learning spielte dabei in zahlreichen Vorträgen, Workshops und Tutorien eine große Rolle. ‣ weiterlesen

www.dagm.de

Anzeige

Seit dem 1. September 2016 hat The Imaging Source seine Unternehmenszentrale an einen neuen firmeneigenen Standort innerhalb Bremens verlegt. Somit bleiben die bisherigen Telefon- und Faxnummern unverändert. ‣ weiterlesen

www.theimagingsource.com

Anzeige

Die diesjährige VISION-Podiumsdiskussion auf den Industrial Vision Days beschäftigt sich mit dem Thema ‚Smarter Vision with Embedded Vision?‘ und findet am Mittwoch, den 8. November 2016, um 14 Uhr auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Dabei soll aufgezeigt werden, welche Themen sich hinter dem Begriff ´Embedded Vision´ verbergen und welche Vorteile der Anwender davon hat. ‣ weiterlesen

www.vision-messe.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige