Anzeige
Anzeige
Anzeige

Konkurrenz (zu) Google

Vor kurzem hat uns ein Freund aus dem Softwarebereich auf den cloudbasierten Google Bildverarbeitungsservice hingewiesen und auch gleich vorgerechnet, warum sich dieser derzeit noch nicht für industrielle Inspektionsanwendungen lohnt. Selbst bei einem langsamen Prüfprozess mit drei Inspektionen pro Sekunde, würde man auf 259.200 Bilder am Tag kommen. Hierfür würde Google 155US$ Nutzungsgebühren am Tag in Rechnung stellen, also 4.600US$ im Monat. Zumindest für Aufgaben wie ‚Label Detection‘ oder ‚OCR‘ wird das schwierig, da es dort bereits viele gute, zum Teil sogar kostenlose (Open Source) Software am Markt gibt. Spannend bleibt, was Google bei anderen Algorithmen, wie z.B. ‚Explicit Content Detection‘, drauf hat. Dort wird man wohl die ersten Praxistests abwarten müssen. Vielleicht sollten Hersteller von Bildverarbeitungssoftware wie Cognex, Matrox oder MVTec eigene Server betreiben und ihren Kunden – basierend auf den eigenen Algorithmen – zumindest für die Anwendungsgebiete, die sie heute schon beherrschen, vergleichbare Cloud-Dienste anbieten. Im Falle MVTec sogar mit Datenschutz ‚Made in Germany‘.

www.sps-magazin.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bildverarbeitungssoftware uniVision 2.1 von Wenglor lässt sich ohne Programmierkenntnisse, sowohl für Smart Cameras als auch Visionsysteme und 2D-/3D-Profilsensoren nutzen. Dadurch entfällt für die Anwender die Einarbeitungszeit auf unterschiedliche Softwareprodukte. ‣ weiterlesen

www.wenglor.de

Anzeige

Die 3D Time of Flight Kamera Spotguard erlaubt eine sichere Raumüberwachung mit Safety-Zulassung im Industrieumfeld zu nutzen. ‣ weiterlesen

www.tofmotion.com

Anzeige

Die trilineare Farbkamera Piranha4 8k bietet eine hervorragende Farbbildqualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dafür sorgt der neueste trilineare CMOS-Sensor von Teledyne e2v mit seiner Auflösung von 8k.‣ weiterlesen

www.teledynedalsa.com

Anzeige

Shape Extraction is now part of Sherlock 7 vision software platform. The Sherlock SE offers a solution for extracting and inspecting features on parts or assemblies based on their 3D shape. This includes features that are raised, such as embossed characters or features that are impressed or indented, such as stamped and engraved markings.‣ weiterlesen

www.teledynedalsa.com

Anzeige

Dahl Automation hat sein 10-jähriges Jubiläum am Unternehmenssitz in Meinerzhagen gefeiert. Neben den Festlichkeiten wurde auch eine Hausmesse veranstaltet, auf der unter aanderem Applikationen der Vertragspartner Universal Robots und Kuka zu sehen waren.‣ weiterlesen

www.dahl-automation.de

Guy Meynants ist seit kurzem Mitglied des Managementteams von Photolitics, das sich auf spezielle Designs von Bildsensoren konzentriert.‣ weiterlesen

photolitics.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige