Kurz vor dem Durchbruch

Nachbericht 2. Hyperspectral Imaging Conference in Graz

Bereits zum zweiten Mal fand Anfang Juni die chii (Conference on Hyperspectral Imaging in Industry) in Graz statt. Ausgerichtet von Perception Park und Spectronet informierte sie an zwei Tagen über 160 Teilnehmer über die neuesten Hyperspectral Imaging (HSI) Trends.

Die chii2017 fand in den historischen Minoriten S?len in Graz vor ?ber 160 Besucher aus 23 L?ndern statt. (Bild: ?Mikko Koskenkorva / Specim, Spectral Imaging Ltd.)

Die chii2017 fand in den historischen Minoriten Sälen in Graz vor über 160 Besucher aus 23 Ländern statt. (Bild: ©Mikko Koskenkorva / Specim, Spectral Imaging Ltd.)

Anzeige

Bereits der erste Tag bot einen umfassenden Überblick über aktuelle Trends, Produkte und Lösungen aus dem HSI-Bereich. 33 Kurzvorträge stellten konkrete Anwenderbeispiele, fertige Systemlösungen sowie einzelne Komponenten wie Kameras, Software oder Image Sensoren vor. So sprach Perception Park (www.perception-park.com) erstmals über die Erweiterung von Perception Studio für SoC-Systeme (System-on-Chip). Zudem wurde in zahlreichen Präsentationen das Thema Deep Learning erwähnt. So baut z.B. die Software perClass (www.perclass.com) in ihrer Version 5 auf entsprechende Logarithmen, um die Auswertung der komplexen HSI-Daten zu beschleunigen. Mit Sqalar stellte EVK (www.evk.biz) ein neues Inline-Software-Analysetool zur Bestimmung von quantitativen chemischen Zusammensetzungen von Stück- und Schüttgütern vor. Senop (www.senop.fi) kündigte für den Herbst eine VNIR-HSI-Kamera an, die True Image Pixel mit 1MP Auflösung ermöglichen soll. Imec (www.imec.be) zeigte seine SnapScan HSI-Kamera, welche die hohe räumliche (bis 7MP) und spektrale (>150 Bänder) Auflösung von HSI-Zeilenkameras mit den Vorteilen von HSI-Snapshot-Kameras verbindet. Specim (www.specim.fi) präsentierte aktuelle Anwendungen seiner FX-HSI-Kameras, z.B. für Displaytests von Handys. Am zweite Tag wurden in fünf einstündigen Seminaren Themen wie z.B. HSI-Statistiken oder Snapshot HSI behandelt, bevor der Workshop ‚Photonics4Sorting‘, der von Photonics Austria und Photonics 21 initiiert wurde, die Konferenz beendete.

Fazit

Die chii2017 hat gezeigt, dass HSI in der Industrie mit ersten Anwendungen zum Einsatz kommt. Der Entwicklungstrend erinnert dabei stark an die 3D-Bildverarbeitung, deren Vorteile lange Jahre auch erst von den Herstellern vorgestellt wurden, bis sie dann Einzug in zahlreichen Anwendungen fand. Der technologische Entwicklungsstand, die Anzahl der Hersteller und mittlerweile auch die Preise der Systeme zeigen, dass HSI meiner Meinung nach kurz vor dem Durchbruch beim Anwender und nicht länger eine Nischentechnologie ist. Die chii2018 wird vom 6. bis 7. Juni 2018 in Graz stattfinden.

Kurz vor dem Durchbruch
Bild: ©Mikko Koskenkorva / Specim, Spectral Imaging Ltd.


Das könnte Sie auch interessieren

MKS Ophir hat Nicolas Meunier zum neuen Business Development Manager berufen. In dieser Rolle soll er das Engagement des Unternehmens in der industriellen Messtechnik sowohl für Hochleistungslaser als auch für Lasersysteme in der Additiven Fertigung weltweit voran treiben. Meunier verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Produktmanagement.

www.mksinst.com

Anzeige

Die Viscom AG hat auf der diesjährigen Productonica, die vom 14. bis 17. November in München veranstaltet wurde, den Productronica Innovation Award in der Kategorie Inspection & Quality verliehen bekommen. Das Gewinnerprodukt heißt X7056-II, ein neues System für automatische 3D-Röntgeninspektionen, und ist die nächste Generation des gefragten Vorgängers X7056RS.

www.productronica.com

Der Dresdner Infrarot-Spezialist Dias Infrared feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Das mittlerweile global agierende Unternehmen wurde 1992 von Mitarbeitern der TU Dresden gegründet, die auf dem Gebiet der Infrarot-Messtechnik geforscht haben. Heute beschäftigt das Unternehmen über 50 Mitarbeiter an drei Standorten, hat eine eigene Tochterfirma für den Vertrieb der hauseigenen Produkte in den USA und vertreibt seine Lösungen in über 25 Länder.

www.dias-infrared.de

Anzeige

Mit dem Digital4Eyes-Wettbewerb möchte die Bayer AG Teams dazu aufrufen, ihre Kompetenzen in Bilderkennung und/oder maschinellem Lernen mit der eigenen Produktionskompetenz zu kombinieren. Ziel der Aufgabe ist ein lernfähiger, digitaler Prototyp, der in der Lage ist, einen 4-Augen-Check durchzuführen. Einsendeschluss für die Projekte ist der 15. Januar 2018.

grants

Anzeige

Neu am Markt ist die Firma NotaVis aus Ettlingen. Geschäftsführer Thomas Schweitzer (Bild) und sein Team bieten Bildverarbeitungskomponenten für OEMs und Integratoren an. Im Programm enthalten sind Kameras (u.a. Dahua), Intelligente Kameras (Vision Components), sowie Software, Optik und Beleuchtungen.

 

www.notavis.com

Die Viscom AG kann mit der Veröffentlichung der aktuellen Halbjahresbilanz des Unternehmens Rekordergebnisse in allen Vertriebsregionen verzeichnen. Insgesamt konnte ein Umsatzwachstum von +27,8% verglichen zur Vorjahresperiode verzeichnet werden. Damit erwirtschaftet das Unternehmen im ersten Halbjahr 2017 Umsatzerlöse in Höhe von rund 40Mio.€.

www.viscom.com

Anzeige