Anzeige

Messevorschau Automatica 2016

Vision als Schlüsseltechnologie

Automatica 2016 auf den Spuren von Industrie 4.0

Die Schwerpunktthemen der diesjährigen Automatica, die vom 21. bis 24. Juni auf dem Münchener Messegelände stattfindet, sind die Mensch-Roboter-Kollaboration, die Industrie 4.0 sowie die professionelle Service-robotik. Daneben bietet die Messe den Besuchern eine Vielzahl weiterer Fokusthemen, wie Mechatronik, elektrische Antriebstechnik, Montagetechnik, industrielle Bildverarbeitung und natürlich Robotik.
Die Grundsäulen der Automatica sind die Themen Integrated Assembly Solutions, Robotik sowie Industrielle Bildverarbeitung. An vier Messetagen bietet sich in sechs Messehallen die Möglichkeit einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zu bekommen, wie man heutzutage Produktionsprozesse weiter automatisieren kann, um Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Qualität zu erhöhen. Knapp 35.000 Besucher aus über 100 Ländern kamen bei der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren nach München, um die Neuheiten und Lösungen der mehr als 700 Automatica-Aussteller zu sehen. Auch dieses Mal findet im Rahmen der Messe eine Vielzahl an Veranstaltungen und Themenschwerpunkte statt, von denen wir hier einige vorstellen.

Industrielle Bildverarbeitung

Über 80 Aussteller aus der Bildverarbeitungsbranche haben bereits ihre Messeteilnahme zugesagt. Auf der Automatica präsentieren sich Lösungsanbieter, Komponentenhersteller Systemintegratoren und Forschungsinstitute sowie der VDMA Industrielle Bildverarbeitung mit dem Gemeinschaftsstand ‚Machine Vision Pavilion‘. Ein zentrales Thema ist auch Industrie 4.0. Mit Spannung erwartet man Antworten auf die Frage, welche Fortschritte und Weiterentwicklungen im Hinblick auf die direkte Vernetzung der Bildverarbeitung mit der Steuerungswelt in der Produktion realisiert werden konnten. Christof Zollitsch, Geschäftsführer Stemmer Imaging: „Ohne Bildverarbeitung ist Industrie 4.0 nicht realisierbar. Durch die hohen Anforderungen an sensorische Systeme stellt Industrie 4.0 aber auch eine große Chance für die Bildverarbeitung dar, sich in der Produktion als Schlüsseltechnologie weiter zu etablieren.“ Des Weiteren finden die Weiterbildungsangebote der Vision Academy in Form der ‚Praxiswissen Bildverarbeitung‘ Seminare statt. In Vorträgen werden anwendungsbezogene Bildverarbeitungsthemen und deren Projektumsetzung behandelt. Die kostenfreien Seminare finden an allen Messetagen im Konferenzraum B52 im 1. OG an Halle 5 statt.

Automatica Forum und Startup World

Auf dem Automatica Forum 2016 in Halle A5 stellen Experten in Vorträgen und Diskussionen erfolgreiche Praxisbeispiele, technologische Innovationen und entscheidende Zukunftstrends vor. Themenschwerpunkte sind dabei Servicerobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration, Smart Factory – Digitalisierung der Fertigung, Blick nach China und USA, Wachstumsmärkte: Lebensmittel, Life Sciences und Elektronik im Branchenfokus. Daneben bietet die Startup World aufstrebenden Unternehmen aus der Automatisierungsindustrie und der Servicerobotik die Möglichkeit, sich zu präsentieren und bietet so den Startups, der Industrie und (möglichen) Investoren eine ideale Netzwerkplattform. Zusätzlich prämiert der Startup World Award innovative Ideen in den Kategorien Servicerobotik und Industrieautomation. Der Fachverband VDMA Robotik+Automation organisiert zudem geführte Schüler-Rundgänge über die Messe. Nachwuchs und interessierte Aussteller haben so Gelegenheit, sich kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Per Levin ist neuer General Manager von Leuze Electronic Skandinavien. Damit setzt das Unternehmen auf einen erfahrenen Profi im Bereich der industriellen Kommunikation und Factory Automation und stärkt mit seine Vor-Ort-Präsenz.

leuze.de

Anzeige

Die Basler AG übernimmt mit sofortiger Wirkung 100% der Anteile der Silicon Software GmbH. Die beiden Geschäftsführer Dr. Klaus-Henning Noffz (l.) und Dr. Ralf Lay (r.) werden zukünftig für die Silicon Software GmbH und die Basler AG tätig sein.

www.baslerweb.com

Anzeige

(Bild: Carl Zeiss AG)

Vom 14. bis 15. November findet in Oberkochen die Zeiss Xray Insights 2018 statt. Dabei geht es um die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen CT und Röntgentechnologie zur Qualitätssicherung und Prozesskontrolle.

www.zeiss.de

Anzeige

Der Hersteller von 3D-Mess- und Bildverarbeitungslösungen Faro hat die Übernahme von Opto-Tech s.r.l. und seiner Tochtergesellschaft Open Technologies bekannt gegeben.

www.faro.com

Excelitas Technologies hat den Erwerb von Research Electro Optics aus Boulder, USA, abgeschlossen. Das Unternehmen ist auf die Serienfertigung von hochpräzisen Optikkomponenten und -baugruppen, optischer Dünnfilmbeschichtungen und HeNe-Hochleistungslasern spezialisiert.

www.excelitas.com

(Bild: InfraTec GmbH)

Infratec beteiligt sich mit sieben weiteren europäischen Partnern im Rahmen des EU-Forschungsprojektes Spirit an der Weiterentwicklung von Inspektionsrobotertechnologien der nächsten Generation. In dem auf drei Jahre angesetzten Projekt im Rahmen des EU-Programmes Horizont 2020 soll eine Systemlösung entstehen, die mit unterschiedlichster Prüftechnik ausgestattet werden kann. Infratec stellt dazu sein Technik-Know-how rund um die Thermografieprüfung zur Verfügung.

www.infratec.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige