Anzeige
Anzeige

Neue Kameras für Hyperspectral Imaging

Photonfocus vergrößert das Angebot an Kameras für das Hyperspectral Imaging, die auf den IMEC-Spektralsensoren beruhen, mit einem weiteren CMOS-Kameramodell. Damit trägt Photonfocus der rasanten Entwicklung auf dem Gebiet der hyperspektralen Bildgebung Rechnung.

 (Bild: Photonfocus AG)

(Bild: Photonfocus AG)

Die Kamera MV1-D2048x1088-HS03-96-G2 erweitert das Portfolio an Kameras mit hyperspektralen Matrixsensoren im sichtbaren Spektralbereich. Mit einem 4×4 Pixelpattern wird der Wellenlängenbereich von 470 bis 620nm in 10nm Schritten mit einer Halbwertsbreite von 15nm abgedeckt. Für Applikationen im NIR kann die bestehende Kamera MV1-D2048x1088-HS02-96-G2 mit einem 5×5 Pattern im Bereich von 600 bis 975nm eingesetzt werden. In Vorbereitung befindet sich die hyperspektrale Zeilenkamera MV1-D2048x1088-HS04-96-G2, die im Vergleich zur bereits eingeführten Zeilenkamera MV1-D2048x1088-HS01-96-G2 zusätzlich den sichtbaren Spektralbereich abdeckt. Das zukünftige Kameramodell kann im Spektralbereich von 470nm bis 900nm verwendet werden. Der Schwerpunkt der Kameraserie liegt auf der Evaluierung der neuen Technologie. Daher wurden die Kameras zur einfachen Systemintegration mit einem GigE Interface ausgestattet. Mit dem Drehgeberinterface der Kameras kann eine präzise Synchronisation der Bildaufnahme mit der Bewegung der Objekte erfolgen, was eine Grundvoraussetzung für die Nutzung der hyperspektralen Zeilensensoren ist. Werden für die Applikationen höhere Bildraten benötigt, können diese mit geeigneten Interfaces auf der Basis der Photonfocus Kameraplattformen zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren können mit den OEM Modulen der hyperspektralen Kameras Embedded Lösungen realisiert werden.

www.photonfocus.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Um die hohen Fertigungsanforderungen bei der Polymerfolienherstellung einzuhalten und nachweislich zu prüfen, setzt EK-Pack Folien GmbH auf das Managementsystem IMS Professional.‣ weiterlesen

www.consense-gmbh.de

Anzeige

Über welches IT-System die Qualitätsaufgaben einer Produktion gelenkt werden sollen, ist häufig noch umstritten. Während die Administration dies oft dem ERP-System zutraut, stehen viele Projektleiter und Fachverantwortliche in der MES- und CAQ-Fankurve.‣ weiterlesen

www.guardus.de

Anzeige

Baugruppen im Nutzen zu bestücken, hat sich in der Elektronikfertigung in den letzten Jahren durchgesetzt. Galten Nutzentests lange als schwierig, ist auch dieses Verfahren gefragter, seitdem man das Trennen besser im Griff hat. Allerdings kämpfen Elektronikfertiger bei Nutzentests noch mit zahlreichen Herausforderungen, die sich durch verschiedene Softwares deutlich erleichtern lassen.‣ weiterlesen

www.digitaltest.de

Anzeige

High QA hat seine Software Inspection Manager aktualisiert, um Anwendern die Verwaltung von Inspektionsanforderungen weiter zu erleichtern.‣ weiterlesen

www.highqa.com

Anzeige

In der neuen Version 9.1 bietet die Software SmartProcess vom Hersteller CWA neue Funktionen für die Prozessmodellierung und für das Qualitätsmanagement. Auch die Oberfläche der QM-Software wurde erneut überarbeitet.‣ weiterlesen

www.cwa.de

Anzeige

Der Softwarehersteller Plato stellt auf der 33. Control in Stuttgart in Halle 8, Stand 8303 mit der webbasierten E1ns-Technologie eine Product Innovation Platform (PIP) vor, die Ingenieure in die Lage versetzen soll, das Zusammenspiel von Tools, Mitarbeitern und Informationen zu synchronisieren.‣ weiterlesen

www.plato.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige