Anzeige
Anzeige
Anzeige

Optimize Your
Production

Automatisierungstechnik ist zum entscheidenden Erfolgsfaktor in der Produktion weltweit geworden. Technologische Entwicklungen in der Robotik, Montage- und Handhabungstechnik sowie in der industriellen Bildverarbeitung ermöglichen Unternehmen aus allen Branchen, Produktionsprozesse zu optimieren und Kosten zu senken.
Die industrielle Bildverarbeitung (IBV) zählt zu den innovativen Schlüsseltechnologien in der Automatisierungsbranche. Diese ermöglicht Robotern und Montageanlagen, ihre Umgebung zu erfassen und autonome Entscheidungen zu treffen. Ob in der klassischen Qualitätssicherung, der automatisierten Teilezuführung oder als ‚Sehhilfen‘ für Roboter – Vision-Systeme bewähren sich in verschiedensten Anwendungen. Die aktuellen Marktzahlen belegen die steigende Bedeutung der IBV: mit einem Umsatzwachstum von fünf Prozent auf 1,6Mrd.! in 2013 ist die Branche der am stärksten wachsende Bereich in der Robotik und Automation. Für 2014 wird ein weiterer Anstieg um fünf Prozent erwartet. Grund genug für die Automatica, das bestehende Messeangebot zu erweitern. Erstmalig bietet die Messe eine eigene Plattform für kleinere Bildverarbeitungsunternehmen an: den neuen Gemeinschaftsstand Machine Vision. In der Halle B4 zeigen Lösungsanbieter, Komponentenhersteller, Forschungseinrichtungen sowie der VDMA Industrielle Bildverarbeitung die neuesten Entwicklungen und Produkte. Zu den Trendthemen zählen im Bereich der Kameras die Duelle 2D- vs. 3D-Bildverarbeitung, CMOS contra CCD-Sensor, sowie Smartkamera vs. PC-gestütztes System. Unter dem Motto ‚Optimize Your Production‘ zeigt die Automatica die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten moderner Automatisierungstechnik, um qualitativ bessere Produkte schneller und kostengünstiger zu produzieren. Ein weiteres Highlight ist der neue Ausstellungsbereich ‚Professionelle Servicerobotik‘ mit Schwerpunkt auf verkaufbaren Robotern und Komponenten mit B2B-Bezug. Mit jährlichen Zuwachsraten von durchschnittlich zehn Prozent seit 2006 stellt die Servicerobotik einen vielversprechenden Zukunftsmarkt dar. Die International Federation of Robotics erwartet ein Umsatzwachstum von 12,3Mrd.! zwischen 2013 und 2016. Im neuen Ausstellungsbereich greift die Automatica diese junge Technologie auf und zeigt als einzige führende Fachmesse Industrierobotik und professionelle Servicerobotik unter einem Dach. Und nicht zuletzt bietet der Messeplatz München dem Besucher ein exklusives Angebot. Die Fachmessen Automatica und Maintain sowie die Gastveranstaltungen Intersolar Europe und electrical energy storage finden erstmals räumlich und größtenteils mit zeitlicher Überschneidung statt. Unter dem Motto ‚One Stop – Four Shows‘ präsentieren Aussteller Neuheiten und Trends der Automation und Mechatronik, Solarindustrie und Batteriefertigung sowie der industriellen Instandhaltung. Die gegenseitigen thematischen Ergänzungen für Anwender der produzierenden Industrie ermöglichen Synergiepotenziale für Besucher und Aussteller. Ich freue ich mich sehr darauf, Sie auf der Automatica 2014 in München begrüßen zu dürfen.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wo andere Messmikroskope nur 1/2″ oder 2/3″-Bildsensoren unterstützen, gestatten die hochpräzisen Wide-Field Video Microscope Units (Wide VMU) die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2×14,8mm). Dies ermöglicht ein über siebenmal größeres Bild zur Inspektion. ‣ weiterlesen

www.mitutoyo.de

Anzeige

Die monochrome GigE-Kamera Hawk erzielt bei einer Bildauflösung von 1MP bis zu 100fps. Durch Nutzung der 12/16Bit Datenübertragung kann der volle Dynamikumfang des CCD-Sensors genutzt werden. Selbst bei einer 8Bit Datenübertragung kann durch die integrierte Gamma-Funktion eine höhere Dynamik erreicht werden, wodurch eine erneute Bildaufnahme mit anderer Belichtungszeit überflüssig und somit die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht wird. ‣ weiterlesen

www.goepel.com

Anzeige

Mit Einführung der Kameras DP27 (5MP) und DP22 (3MP) präsentiert Olympus die nächste Generation digitaler Kameras für die Mikroskopie. Beide Kameras liefern ein detailliertes Full-HD-Live-Bild über eine USB-3.0-Schnittstelle mit einer Bildrate von 30fps (DP22) bzw. 22fps (DP27). Je nach den individuellen Erfordernissen hat der Nutzer die Wahl zwischen einem High-Fidelity-Modus für Bilder in Okular-ähnlicher Qualität sowie einem Normal-Modus mit optimierter Farbwiedergabe, der ideal für schwach gefärbte Proben geeignet ist. ‣ weiterlesen

www.olympus-ims.com

Anzeige

Bei dem kontaktfrei arbeitenden Display-Charakterisierungssystem VCProbe wird der Messkopf durch einen Roboterarm geführt und folgt den unterschiedlichen Displayoberflächen. Möglich sind Vermessungen von 2 bis zu 150Zoll-Bildschirmen. Dabei können Parameter wie Farbe, Kontrast, Reflexionsgrad, Polarisation und Strahldichte in einer Winkelauflösung von 0,5°-Schritten bei Einfallswinkeln von 0 bis 80° erfasst werden und dies bei Geschwindigkeiten von unter 2sec/Messpunkt. ‣ weiterlesen

www.polytec.de

Anzeige

Die AttoMap Software stellt spektroskopische Daten, die mithilfe von Kathodolumineszenz (KL)-Technologie aufgenommen wurden, in 3D dar. Die KL-Technologie integriert ein Rasterelektronenmikroskop und ein Lichtmikroskop in einem hochauflösenden spektroskopischen Instrument. ‣ weiterlesen

www.digitalsurf.fr

Die Telmetricstar Heizkostenverteiler von Brunata-Metrona bestimmen den exakten Wärmeverbrauch von Heizkörpern und übermitteln die Verbrauchswerte an einen Datensammler, der sich außerhalb der Wohnung befindet. Während der Produktion der Heizkostenverteiler werden Data Matrix-Codes auf die Einheiten für die spätere Rückverfolgbarkeit gedruckt. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.wi-sys.de

Anzeige

Laut einer aktuellen Studie von MarketsandMarkets steigt der Markt für Produkte und Services im Bereich non-destructive Testing (NDT) von 3,77Mrd. USD im Jahr 2013 bis auf 6,88Mrd. USD im Jahr 2020. NDT fasst verschiedene Techniken wie Ultraschall, Thermographie oder Wirbelstrom-Prüfgeräte zusammen. ‣ weiterlesen

www.marketsandmarkets.com

Anzeige

Auch dieses Jahr ruft der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA dazu auf, dass junge Wissenschaftler ihre Arbeiten für den EMVA Young Professional Award einreichen. Deadline für die Abgabe des zweiseitigen Abstracts ist der 17. April 2015. ‣ weiterlesen

www.emva.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige