Anzeige
Anzeige
Anzeige

Optris vergrößert Berliner Standort

Die Optris GmbH hat ihren Standort in Berlin vergrößert. Gestartet hat das Unternehmen auf 300qm, die zum 1. Januar 2017 auf über 3.000qm gestiegen sind. „Die räumliche Expansion ist sinnbildlich für unsere Entwicklung in den letzten Jahren“, so Dr.-Ing. Ulrich Kienitz, Geschäftsführer der Optris GmbH. Optris hat mittlerweile über 100 Mitarbeiter.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Chiaro Technologies und Webscan hat Cognex zum Ende des letzten zwei weitere Firmen gekauft. Die in Colorado beheimatete Chiaro ist Hersteller des 3D Highspeed-Vision Sensors Cloudburst. Die ebenfalls aus Colorado stammende Webscan hat den Schwerpunkt ID-Technologie.

www.cognex.com

Anzeige

Bereits zum dritten Mal zeichnet die Fachzeitschrift inVISION besonders innovative Produkte und Lösungen aus dem Bereich der Bildverarbeitung und optischen Messtechnik aus. Eine unabhängige Expertenjury hat zehn Produkten und Lösungen das Gütesiegel ‚inVISION Top Innovation 2017‘ verliehen. Eine Liste aller zehn Produkte finden Sie unter dem angegebenen Link.

Anzeige

Der italienische Bin Picking Spezialist Euclid Labs hat am 20 Dezember ein Büro in China eröffnet. Die Euclid Labs Nanjing Corporation hat ihren Sitz in Jiangning, Nanjing.

en.estun.com

Anzeige

Die britische Bildverarbeitungsfirma Industrial Vision Systems ist in ein neues Gebäude umgezogen, um ihre ehrgeizigen Expansionspläne weiter voran zu treiben. Neuer Standort ist das Harwell Science und Innovation Campus in Oxfordshire.

www.industrialvision.co.uk

Anzeige

Viele kommerzielle Drohnen nutzen heute bereits Kamerasysteme mit Hyperspektral-, SWIR- und LiDAR-Technologie. Diese modernen Bildgebungstechnologien stellen allerdings für die Computer eine Herausforderung hinsichtlich der Datenübertragung, Speicherung und Verarbeitungsleistung dar. Für einen Drohnen-Anbieter wurde nun eine anwendungsspezifische Testplattform in Form eines kompakten Embedded Computers entwickelt. ‣ weiterlesen

www.adl-europe.com

Anzeige

Seit 1. Januar ist Christoph Laeis neuer Geschäftsführer der Indat Robotics und damit Nachfolger von Klaus Scholl und Willi Fröhlich, die das Unternehmen 1994 gegründet haben. Im April bezieht die Firma das neue knapp 6.000qm große Verwaltungs- und Montagezentrum und schafft damit die Basis für die weitere internationale Expansion.

www.indat.net

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige