Anzeige
Anzeige

Polarisierend

Die Bildverarbeitung ist ständig auf der Suche nach neuen Technologien, um Prüfungsaufgaben noch effektiver und schneller als bisher zu lösen. Ein neues Thema könnte polarisiertes Licht werden. So setzt dies bereits ein Mikroskopiehersteller ein, um reflektierende und nicht-reflektierende Partikel während eines einzigen Scans zu unterscheiden. Da kein zweiter Scan mehr zur Unterscheidung der Partikel notwendig ist, reduziert sich die bisherige Zeit zur Prüfung der Probe um 50%. Auch einer der großen Zeilenkamerahersteller testet derzeit den Einsatz von polarisiertem Licht für industrielle High-Speed-Anwendungen und wird erste Produkte auf der VISION (8.-10. November, Stuttgart) präsentieren. In der Bildverarbeitung wird es halt nie langweilig, da ständig etwas Neues vor der Tür steht. Also ab nach Stuttgart, damit Sie nichts verpassen.

Ebert / Niethammer

PS: Leider gab es einen Fehler im letzten Intro des Newsletters. Natürlich ist die deutsche Bildverarbeitung 2015 um 9% gewachsen (nicht 8%) und erwartet für 2016 ein Wachstum von 8%. Die vollständige Meldung mit allen Zahlen finden Sie unter http://ibv.vdma.org/.

www.sps-magazin.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Multispekral-Imaging-Lösung Rainbow von Phase One ermöglicht es, Materialien per Tastendruck auf verborgene Eigenschaften zu analysieren. Die integrierte Software steuert sämtliche Komponenten und ermöglicht einen automatisierten Arbeitsprozess per USB. ‣ weiterlesen

industrial.phaseone.com

Anzeige

Das Bin-Picking-System InPicker setzt verschiedene 3D-Bildverarbeitungstechniken wie z.B. Stereoskopie (aktiv und passiv) oder Lasertriangulation ein, um die exakte Position von Objekten zu bestimmen, die sich unsortiert in einem Behälter befinden. ‣ weiterlesen

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Das FieldboxCAM System von Spectra und Sybera ermöglicht ein Baukastenprinzip für Bildverarbeitung und Feldbusanbindung. Hierfür steht eine Basler-Kamera mit der echtzeitfähigen Bildverarbeitungsbibliothek SIMD oder OpenCV und dem GigE-Vision Stack von Sybera zur Verfügung. ‣ weiterlesen

www.spectra.de

Anzeige

Trioptics hat für ihre TriAngle Autokollimatoren ein Echtzeitpaket entwickelt, das in bestehende Produktions- und Messprozesse integriert wird. ‣ weiterlesen

www.trioptics.com

Anzeige

Hamamatsu Photonics has developed the X-ray TDI camera C15400-30-50A, that has enhanced sensitivity to low energy X-rays by applying a new technique for detecting low-energy X-rays with high sensitivity. The camera gives sharp high-contrast X-ray images of thin objects such as thin aluminum sheets and light-element materials including carbon fiber reinforced plastic (CFRP), and is expected to improve accuracy in in-line non-destructive inspection of foodstuffs and industrial products, etc. ‣ weiterlesen

www.hamamatsu.com

Anzeige

Bei Mahle Filtertechnik hat Vision & Control in den Prüfstand der Pendelschieber-Ölpumpen eine Kameralösung zur optischen Endkontrolle integriert. Diese prüft und dokumentiert die Anwesenheit sowie die korrekte Position aller Bauteile. ‣ weiterlesen

www.vision-control.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige