Anzeige
Anzeige
Anzeige

Polarisierend

Die Bildverarbeitung ist ständig auf der Suche nach neuen Technologien, um Prüfungsaufgaben noch effektiver und schneller als bisher zu lösen. Ein neues Thema könnte polarisiertes Licht werden. So setzt dies bereits ein Mikroskopiehersteller ein, um reflektierende und nicht-reflektierende Partikel während eines einzigen Scans zu unterscheiden. Da kein zweiter Scan mehr zur Unterscheidung der Partikel notwendig ist, reduziert sich die bisherige Zeit zur Prüfung der Probe um 50%. Auch einer der großen Zeilenkamerahersteller testet derzeit den Einsatz von polarisiertem Licht für industrielle High-Speed-Anwendungen und wird erste Produkte auf der VISION (8.-10. November, Stuttgart) präsentieren. In der Bildverarbeitung wird es halt nie langweilig, da ständig etwas Neues vor der Tür steht. Also ab nach Stuttgart, damit Sie nichts verpassen.

Ebert / Niethammer

PS: Leider gab es einen Fehler im letzten Intro des Newsletters. Natürlich ist die deutsche Bildverarbeitung 2015 um 9% gewachsen (nicht 8%) und erwartet für 2016 ein Wachstum von 8%. Die vollständige Meldung mit allen Zahlen finden Sie unter http://ibv.vdma.org/.

www.sps-magazin.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bildverarbeitungssoftware uniVision 2.1 von Wenglor lässt sich ohne Programmierkenntnisse, sowohl für Smart Cameras als auch Visionsysteme und 2D-/3D-Profilsensoren nutzen. Dadurch entfällt für die Anwender die Einarbeitungszeit auf unterschiedliche Softwareprodukte. ‣ weiterlesen

www.wenglor.de

Anzeige

Die 3D Time of Flight Kamera Spotguard erlaubt eine sichere Raumüberwachung mit Safety-Zulassung im Industrieumfeld zu nutzen. ‣ weiterlesen

www.tofmotion.com

Anzeige

Die trilineare Farbkamera Piranha4 8k bietet eine hervorragende Farbbildqualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dafür sorgt der neueste trilineare CMOS-Sensor von Teledyne e2v mit seiner Auflösung von 8k.‣ weiterlesen

www.teledynedalsa.com

Anzeige

Shape Extraction is now part of Sherlock 7 vision software platform. The Sherlock SE offers a solution for extracting and inspecting features on parts or assemblies based on their 3D shape. This includes features that are raised, such as embossed characters or features that are impressed or indented, such as stamped and engraved markings.‣ weiterlesen

www.teledynedalsa.com

Anzeige

Dahl Automation hat sein 10-jähriges Jubiläum am Unternehmenssitz in Meinerzhagen gefeiert. Neben den Festlichkeiten wurde auch eine Hausmesse veranstaltet, auf der unter aanderem Applikationen der Vertragspartner Universal Robots und Kuka zu sehen waren.‣ weiterlesen

www.dahl-automation.de

Guy Meynants ist seit kurzem Mitglied des Managementteams von Photolitics, das sich auf spezielle Designs von Bildsensoren konzentriert.‣ weiterlesen

photolitics.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige