Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sick wächst um 13%

Der Sick-Konzern hat seine erfolgreiche Unternehmensentwicklung auch im 70. Jahr seines Bestehens fortgesetzt und einen Umsatz von 1.267,6Mio. Euro (+13,2%) erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 129,1Mio. Euro (+25,1%). In der Region Amerikas und im asiatisch-pazifischen Raum konnte man jeweils über 20% zulegen. In Summe sind aber knapp 6% des gesamten Zuwachses auf die Abwertung des Euro, insbesondere gegenüber dem US-Dollar und dem chinesischen Renminbi zurückzuführen. Der Vorstand ist trotz des herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds zuversichtlich, auch 2016 ein Wachstum erzielen zu können, wenn auch mit bescheideneren Zuwachsraten als 2015.

www.sick.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gpixel hat eine Niederlassung in Tokyo, Japan eröffnet.‣ weiterlesen

www.gpixelinc.com

Anzeige

Visionlink ist ab sofort neuer Vertriebspartner von Vision Components für den italienischen Markt.‣ weiterlesen

www.vision-components.com

Anzeige

Zivid hat Magichan zum ersten Vertriebspartner in China ernannt.‣ weiterlesen

news.cision.com

Anzeige

Im Fokus der Matlab Expo am 2. Juli in München stehen zukunftsweisende Technologien, insbesondere die künstliche Intelligenz mit Anwendungen des Machine und Deep Learning.‣ weiterlesen

www.matlabexpo.de

Am 12. und 13. Juni veranstalten Yxlon und das Museum für Naturkunde Berlin gemeinsam das Imaging Technology Symposium 'Advances in CT Technologies for LifeScience and Natural History Museums Collections'.‣ weiterlesen

www.yxlon.com

Anzeige

Teledyne e2v, Teledyne Dalsa und Teledyne Princeton Instruments haben eine neue gemeinsame Bürofläche in Ikebukuro, Tokio, angekündigt.‣ weiterlesen

www.novuslight.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige