Anzeige
Anzeige

Standard-Weiterentwicklung

Marktreport Österreich/Schweiz und Standardtreffen

Derzeit erstellt die EMVA den ersten Marktreport über die Bildverarbeitungsmärkte in den Ländern Österreich, Liechtenstein und Schweiz mit Informationen zur Struktur von Industrie und Forschung, Hauptabnehmerbranchen und marktspezifischen Gegebenheiten.
Alle identifizierten Unternehmen der Bildverarbeitungsbranche sowie Cluster und Verbandsorganisationen werden in den jeweiligen Länderkapiteln aufgeführt. Interessierte Firmen können innerhalb der Studie ein ausführliches Unternehmensportrait zum Preis von 490E buchen (weitere Informationen: breyer@emva.org). Die Studie selbst kann nach der EMVA-Business Conference in Wien im pdf-Format zum Preis von 290? bestellt werden. EMVA-Mitglieder erhalten die Studie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenfrei.

Standardmeeting in Kalifornien

Zur Weiterentwicklung der Standardisierung in der Bildverarbeitung trafen sich Ende März etwa 60 Standard-Experten der Bildverarbeitungsindustrie aus den USA, Kanada, Europa sowie Japan und Südkorea zur Frühjahrsversammlung in San Jose, Kalifornien. Darunter auch Vertreter des von der EMVA gehosteten Standards GenICam. Die GenICam-Arbeitsgruppe, in der acht teils am Markt konkurrierende Unternehmen zusammenarbeiten, kam dem Release von GenAPI 3.0 einen großen Schritt näher. GenAPI 3.0 wird nicht nur schneller und effizienter arbeiten als die derzeitige Version 2.4, sondern darüber hinaus auch neue Funktionalitäten enthalten wie etwa den Support von 3D-Kameras. Weitere Arbeitsgruppen tagten zu den Schnittstellenstandards USB3 Vision, Camera Link, GigE Vision, Camera Link HS und CoaXPress. Zentraler Bestandteil des Standard-Meetings war wieder das Plugfest mit über 60 Technikern für die Bildverarbeitungsstandards GigE Vision, USB3 und CoaxPress. Das ebenfalls im Rahmen der Veranstaltung stattgefundene Treffen des Future Standards Forum hatte 29 Teilnehmer, darunter alle Chairmen der in der G3 zusammengefassten Schnittstellenstandards. Nach der Fertigstellung der ‚Global Machine Vision Standards Brochure‘ ging es an die Ausarbeitung eines kurz- und langfristigen Fahrplans zur zukünftigen Entwicklung der bestehenden Standards.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wo andere Messmikroskope nur 1/2″ oder 2/3″-Bildsensoren unterstützen, gestatten die hochpräzisen Wide-Field Video Microscope Units (Wide VMU) die Verwendung von Kameras im APS-C-Format (22,2×14,8mm). Dies ermöglicht ein über siebenmal größeres Bild zur Inspektion. ‣ weiterlesen

www.mitutoyo.de

Anzeige

Die monochrome GigE-Kamera Hawk erzielt bei einer Bildauflösung von 1MP bis zu 100fps. Durch Nutzung der 12/16Bit Datenübertragung kann der volle Dynamikumfang des CCD-Sensors genutzt werden. Selbst bei einer 8Bit Datenübertragung kann durch die integrierte Gamma-Funktion eine höhere Dynamik erreicht werden, wodurch eine erneute Bildaufnahme mit anderer Belichtungszeit überflüssig und somit die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht wird. ‣ weiterlesen

www.goepel.com

Anzeige

Mit Einführung der Kameras DP27 (5MP) und DP22 (3MP) präsentiert Olympus die nächste Generation digitaler Kameras für die Mikroskopie. Beide Kameras liefern ein detailliertes Full-HD-Live-Bild über eine USB-3.0-Schnittstelle mit einer Bildrate von 30fps (DP22) bzw. 22fps (DP27). Je nach den individuellen Erfordernissen hat der Nutzer die Wahl zwischen einem High-Fidelity-Modus für Bilder in Okular-ähnlicher Qualität sowie einem Normal-Modus mit optimierter Farbwiedergabe, der ideal für schwach gefärbte Proben geeignet ist. ‣ weiterlesen

www.olympus-ims.com

Anzeige

Bei dem kontaktfrei arbeitenden Display-Charakterisierungssystem VCProbe wird der Messkopf durch einen Roboterarm geführt und folgt den unterschiedlichen Displayoberflächen. Möglich sind Vermessungen von 2 bis zu 150Zoll-Bildschirmen. Dabei können Parameter wie Farbe, Kontrast, Reflexionsgrad, Polarisation und Strahldichte in einer Winkelauflösung von 0,5°-Schritten bei Einfallswinkeln von 0 bis 80° erfasst werden und dies bei Geschwindigkeiten von unter 2sec/Messpunkt. ‣ weiterlesen

www.polytec.de

Anzeige

Die AttoMap Software stellt spektroskopische Daten, die mithilfe von Kathodolumineszenz (KL)-Technologie aufgenommen wurden, in 3D dar. Die KL-Technologie integriert ein Rasterelektronenmikroskop und ein Lichtmikroskop in einem hochauflösenden spektroskopischen Instrument. ‣ weiterlesen

www.digitalsurf.fr

Anzeige

Laut einer aktuellen Studie von MarketsandMarkets steigt der Markt für Produkte und Services im Bereich non-destructive Testing (NDT) von 3,77Mrd. USD im Jahr 2013 bis auf 6,88Mrd. USD im Jahr 2020. NDT fasst verschiedene Techniken wie Ultraschall, Thermographie oder Wirbelstrom-Prüfgeräte zusammen. ‣ weiterlesen

www.marketsandmarkets.com

Anzeige

Die Telmetricstar Heizkostenverteiler von Brunata-Metrona bestimmen den exakten Wärmeverbrauch von Heizkörpern und übermitteln die Verbrauchswerte an einen Datensammler, der sich außerhalb der Wohnung befindet. Während der Produktion der Heizkostenverteiler werden Data Matrix-Codes auf die Einheiten für die spätere Rückverfolgbarkeit gedruckt. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.wi-sys.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige