Anzeige
Anzeige
Anzeige

Steuerungsintegrierte Bildverarbeitung

Zwei Themen sind es, die in den letzten beiden Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Da wäre zum einen die weitere Konsolidierung des Image-Sensoren-Markts. Nach der Sony/Toshiba-Übernahme, dürfen wir dieses Mal in unserem Newsletter die Akquisitionen von Cmosis (durch AMS) sowie die von Fairchild (durch On Semiconductor) bekannt geben. Noch interessanter für die Bildverarbeitungsanwender, dürfte allerdings die SPS IPC Drives gewesen sein. Dort wurde zum einen bekannt gegeben, dass die Einbindung der industriellen Bildverarbeitung in die Automatisierungstechnik zukünftig mittels OPC UA erfolgen könnte. Des weiteren haben IFM, Datalogic und Sick interessante Bildverarbeitungsprodukte präsentiert, bei denen die Usability im Vordergrund steht, um eine intuitive Bedienung durch die Anwender zu ermöglichen. Und wer ganz genau hingesehen hat, konnte am Stand von B&R auch eine ganze Wand von Vision-Sensoren und -Kameras entdecken, die inzwischen an die Welt des Steuerungsherstellers angeschlossen werden können. ‚Steuerungsintegrierte Bildverarbeitung‘ ist definitiv auf dem Vormarsch in der Automatisierung. Vielleicht auch, weil die Maschinen- und Anlagenbauer nicht länger Lust haben, in zwei unterschiedlichen Welten (IBV und SPS) arbeiten zu müssen.

Ebert / Niethammer

www.invision-news.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Version 9.0 der 3D-Softwareplattform Vxelements von Creaform wurde die Benutzerfreundlichkeit erhöht. So wird das Viewer Tool zum Teilen von Daten verwendet. ‣ weiterlesen

www.creaform3d.com

Anzeige

Die mvBlueNaos Kameramodule von Matrix Vision nutzen für die Bildübertragung PCI Express mit Übertragungsraten von bis zu 1,6GB/s. Unterschiedlichste Prozessor-Architekturen auf Nvidia, ARM oder x86 Basis werden vom mitgelieferten mvImpact Acquire SDK unterstützt. ‣ weiterlesen

www.matrix-vision.de

Anzeige

Ab August bietet IDS für die uEye FA Kameras drei neue Sensoren an: Die 12MP (IMX226) und 20MP (IMX183) Sony Sensoren sowie den 5MP Polarisationssensor IMX250MZR. Die Gehäuse der Modelle, Objektivtuben und die verschraubbaren Steckverbinder (8-poliger M12-Ethernet-Stecker mit X-Kodierung und 8-poliger Binder-Stecker) haben Schutzart IP65/67. ‣ weiterlesen

www.ids-imaging.de

Anzeige

Das KI-Computersystem ECX-2600 PEG von Vecow (Vertrieb Plug-In Electronic) lässt sich mit Nvidia Grafikkarten kombinieren und misst schlanke 260x240x123mm. Es unterstützt Intel Xeon und Core i9 / i7 / i5 / i3-Prozessoren der 10. Generation (Comet Lake) mit bis zu zehn Kernen. Zudem können Nvidia-Grafikkarten mit bis zu 250W Leistungsaufnahme integriert werden. Zwei PCIe x8-Erweiterungsslots sowie ein PCIe x4-Erweiterungsslot runden das System ab. ‣ weiterlesen

www.plug-in.de

Anzeige

Der Eagle-Eyes AIM von EFCO bietet jeweils vier GbE/PoE-, USB-3.0- sowie serielle Schnittstellen. An beiden Display-Ports können bis zu drei Monitore betrieben werden. ‣ weiterlesen

www.efcotec.com

Anzeige

Die über 80 Modelle der 2D-/3D-Profilsensoren der weCat3D-Serie von Wenglor können zukünftig auch als smarte Version eingesetzt werden, d.h. ohne externe Auswerteeinheit. Profilaufnahme als auch Auswertung findet direkt im Sensorgehäuse statt.  ‣ weiterlesen

www.wenglor.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige