Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tortenerkennung

Digitalisierter Sachertortenverkauf mittels KI

Wer dieser Tage eine Original Sachertorte kauft, muss nicht mehr in der Schlange stehen. Möglich macht das eine patentierte KI-Lösung, die automatisiert alle 60 verfügbaren Sacherprodukte erkennt und direkt den Bezahlprozess in Gang setzt.

Über eine Plattform erkennt eine integrierte Kamera die jeweilige Sachertorte bzw. deren Verpackungsgröße und übermittelt den entsprechenden Betrag automatisiert an das Kassensystem des Hotels Sacher. (Bild: The Moon Vision GmbH)

Über eine Plattform erkennt eine integrierte Kamera die jeweilige Sachertorte bzw. deren Verpackungsgröße und übermittelt den entsprechenden Betrag automatisiert an das Kassensystem des Hotels Sacher. (Bild: The Moon Vision GmbH)

Seit 187 Jahren verwöhnt das Hotel Sacher Gourmets aus der ganzen Welt mit der berühmten Original Sacher-Torte. „Über unsere Toolbox ist es gelungen, eine gleichermaßen effiziente, präzise und kundenfreundliche Lösung zu entwickeln, um dem regen Ansturm auf die begehrte Original Sacher-Torte Herr zu werden. Wer bereits weiß, was er kaufen möchte, muss nicht mehr lange anstehen, sondern hat die Möglichkeit, das gewünschte Produkt einfach selbst aus dem Regal zu nehmen und direkt zu bezahlen“, so Kamil Kula, Co-Geschäftsführer von MoonVision. Dafür hat Sacher eigens ein Podest anfertigen lassen. Über eine Plattform erkennt die integrierte Kamera das jeweilige Produkt bzw. dessen Verpackungsgröße und kommuniziert den entsprechenden Betrag automatisiert an das Kassensystem, sodass der Kunde den Kaufvorgang vollkommen autonom abschließen kann. Über die Toolbox lernen Maschinen unterschiedliche Objekte, anhand ihrer visuellen Merkmale, zu erkennen. Binnen kürzester Zeit filtert die Software die notwendigen Bilder vollautomatisch aus dem Foto- bzw. Videomaterial und trainiert das System, die entsprechenden Objekte oder Struktureigenschaften zu erkennen, bzw. zu interpretieren. Dafür reicht oftmals eine einfache Handykamera aus. So hat die Cloud-Software binnen kürzester Zeit gelernt, alle 60 Sacher Produkte zu erkennen und erfasst nach demselben Prinzip auch z. B. Makel an unterschiedlichen Materialien – von Metall und Kunststoff, über Textilien bis hin zu Holz und leitet notwendige Handlungen ab.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Linienlichter der Monsterlight-Serie erweitern das Längenlimit von bisher zwei auf über vier Meter. Neu entwickelte LED-Platinen und eine smarte Kopplung der Gehäusekomponenten machen dies möglich.‣ weiterlesen

www.polytec.de

Anzeige

Das Hyperspectral Imaging (HSI) System Helios EQ32 ermöglicht ortsauflösende Echtzeit-Messungen für analytische, industrielle Anwendungen.‣ weiterlesen

www.evk.biz

Anzeige

Twincat Vision wurde zur SPS IPC Drives 2017 vorgestellt. Damit zeigt Beckhoff wie Steuerungstechnik und Bildverarbeitung in einem Engineering Tool und einer Runtime vereint werden können. Was mit einer reinen Softwarelösung begann, wird nun durch weitere Softwarefunktionen und Hardwareprodukte erweitert.‣ weiterlesen

www.beckhoff.com

Transmissions-Röntgenröhren im Monoblock-Design ermöglichen leistungsstarke, präzise und kompakte CT-Gerätelösungen. Das TomoScope XS Plus bietet eine Verdoppelung des Messvolumens gegenüber seinem kleinen Bruder und ist auch für Inline-Messungen geeignet.‣ weiterlesen

www.werth.de

Anzeige

Um die hohen Fertigungsanforderungen bei der Polymerfolienherstellung einzuhalten und nachweislich zu prüfen, setzt EK-Pack Folien GmbH auf das Managementsystem IMS Professional.‣ weiterlesen

www.consense-gmbh.de

Anzeige

Über welches IT-System die Qualitätsaufgaben einer Produktion gelenkt werden sollen, ist häufig noch umstritten. Während die Administration dies oft dem ERP-System zutraut, stehen viele Projektleiter und Fachverantwortliche in der MES- und CAQ-Fankurve.‣ weiterlesen

www.guardus.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige