Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unterwegs in Europa

Italien und Schottland als nächstes

Das Programm der Control Vision Talks – Vortragsforum für Bildverarbeitung und optische Messtechnik – auf der Control steht und kann unter www.emva.org/cvt2016 heruntergeladen werden. Danach stehen weitere Bildverarbeitungsevents in Italien und Schottland auf der Agenda.
Die Premiere des Vortragsforums Control VisionTalks auf der Control (26.-29. April) wird von der EMVA in Partnerschaft mit dem Messebetreiber P.E. Schall und gemeinsam mit der inVISION als Medienpartner ausgerichtet. An jedem der vier Messetage auf der 30. Control in Stuttgart gibt es Fachpräsentationen mit praktischem Ansatz, um den Messebesuchern die Möglichkeiten der Bildverarbeitung und optischen Messtechnik für die unterschiedlichsten Themenbereiche der Qualitätskontrolle und Automatisierung praxisnah zu vermitteln. Alle Präsentationen sind für Messebesucher kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Parma Vision Night

Die Anmeldung für die ebenfalls erstmals stattfindende ‚EMVA Parma Vision Night‘ am 23. Mai ist bereits auf den Webseiten der EMVA online. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Messe Frankfurt Italia als Messeveranstalter am Vorabend des ersten Messetages der SPS IPC Drives Italy im italienischen Parma statt. Die Automatisierungs-Fachmesse hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Treffpunkt für in- und ausländische Unternehmen der Bildverarbeitungsindustrie in Italien entwickelt. Die ‚EMVA Parma Vision Night‘ als Netzwerktreffen ist der ideale Startpunkt vor Messebeginn.

EMVA Business Conference

Für die wichtigste europäische Bildverarbeitungskonferenz konnten zwei weitere hochkarätige Referenten gewonnen werden. Albert J.P. Theuwissen, CEO und Gründer von Harvest Imaging in Belgien wird vom 9. bis 11. Juni auf der 14. EMVA Business Conference in Edinburgh/Schottland in seinem Vortrag beleuchten, wie die extrem hohe und vielfach überschüssige Pixelzahl in heutigen Bildsensoren dazu genutzt werden kann, Kameras mit zusätzlichen Eigenschaften und Funktionalitäten auszustatten. Die Konferenz beschließen wird Michael Rickwood, Coaching Director und Creative Partner bei Ideas on Stage, der unter dem Titel ‚The fine line between Actor and Speaker‘ vorab exklusiv erste Inhalte des Buches ‚The Business Presentation Revolution‘ präsentieren wird. Weitere Details zur EMVA Business Conference sowie zur Anmeldung finden sich auf www.emva.org/bc2016.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Antmicro und Allied Vision haben auf der Vision eine Deep-Learning-Anwendung gezeigt. Diese bedient sich KI zur Identifizierung und Verfolgung von Personen und Objekten in Echtzeit und setzt auf die neue Alvium-Kameraserie sowie den Nvidia Jetson AGX Xavier.‣ weiterlesen

www.antmicro.com, www.alliedvision.com

Anzeige

The Omnitek DPU (Deep Learning Processing Unit) is a configurable IP core built from a suite of FPGA IP comprising the key components needed to construct inference engines suitable for running DNNs used for a wide range of Machine Learning applications, plus an SDK supporting the development of applications which integrate the DPU functionality.‣ weiterlesen

www.omnitek.tv

Anzeige

Moonvision automatisiert dank AI die Oberflächenerkennung unterschiedlichster Materialien. Was bislang über 50 Bilder erfordert hat, gelingt dem Wiener Startup mit nur elf Bildern. ‣ weiterlesen

www.moonvision.io

Anzeige

Preiswerte Einplatinencomputer haben ihr Bastler-Image längst abgelegt und werden bereits zur Maschinensteuerung eingesetzt. Im Rahmen einer Masterarbeit an der TH Deggendorf wurde nun ein kostengünstiges Smart-Kamera-System auf Basis eines Einplatinencomputers (Raspberry PI 3) als Labormuster entwickelt.‣ weiterlesen

www.th-deg.de

Der neuromorphe System-on-Chip-Baustein (NSoC) Akida ermöglicht erstmals eine gepulste neuronale Netzwerk-Architektur (SNN: Spiking Neural Network) in Serie.‣ weiterlesen

www.brainchipinc.com

Embedded Deep Learning soll künstliche Intelligenz von der Cloud in das Gerät oder die Maschine bringen. Der erste Schritt zur Verkleinerung einer Serverfarm besteht laut Imago darin, ein leistungsstarkes GPU-Board in einer kompakten VisionBox einzusetzen.‣ weiterlesen

www.imago-technologies.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige