Anzeige
Anzeige

USB 3.0 hinter den Erwartungen?

Laut einer Studie von IHS waren 2014 Bildverarbeitungskameras mit einem Ethernet-Interface für knapp die Hälfte aller Umsätze verantwortlich. Auf Platz zwei kommt Camera Link (inkl. CL HS) mit 18,9%. USB 2.0/3.0 liegt mit 15,7% auf Platz drei. Die Studie geht davon aus, dass trotz des großen USB-Hypes der Marktanteil bis 2019 auf lediglich 16,3% ansteigt und davon lediglich knapp ein Viertel auf USB 3.0-Kameras entfallen wird. Es scheint so, dass für die Anwender die Vorteile von USB 2.0 (Kabellänge, niedrigerer Stromverbrauch…) größer sind, als die von USB 3.0 (Geschwindigkeit).

technology.ihs.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Neue General Secretary des IFR (International Federation of Robotics) ist Dr. Susanne Bieller (l.), welche die Nachfolge von Gudrun Litzenberger (m.) antritt, die Ende April in den Ruhestand geht.‣ weiterlesen

www.ifr.org

Anzeige

Der VDMA veranstaltet am 1. Juli in Frankfurt einen Strategy Day zum Thema ‚Robotics and Automation in China: No longer business as usual?‘.‣ weiterlesen

rua.vdma.org

Anzeige

Unter dem Thema "KI und Digitalisierung - Chancen aus Sicht eines mittelständischen Technologieunternehmens" hat Vitronic eine neue Geschäftsstelle in Berlin eröffnet.‣ weiterlesen

www.pressebox.de

Anzeige

Am 19. Juni veranstaltet Stemmer Imaging in Puchheim eine eintägige Intensivschulung rund um das Thema Zeilenkameratechnologie.‣ weiterlesen

www.stemmer-imaging.com

Anzeige

´Neue Konzepte für die Messtechnik der Zukunft´ lautet der Titel der Podiumsdiskussion, die am Mittwoch den 8. Mai von 12:30 bis 13:30 Uhr auf der Messe Control (Stuttgart) in Halle 6 – Stand 6515 stattfindet.‣ weiterlesen

Anzeige

Scanware feiert dieses Jahr 30-jähriges Firmenjubiläum.‣ weiterlesen

www.scanware.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige