Anzeige
Anzeige

Vision 2013 findet nicht statt

Die Vision wechselt mit sofortiger Wirkung in einen Zwei-Jahres-Turnus, d.h. die diesjährige Veranstaltung im September 2013 findet bereits nicht mehr statt. Die Entscheidung wurde von der Messe Stuttgart, gemeinsam mit dem VDMA Industrielle Bildverarbeitung und den Keyplayern der Branche bekannt gegeben. „Die Vision kommt mit dieser Entscheidung dem Wunsch vieler Aussteller entgegen. Sie möchten den Fachbesuchern ein echtes Innovationsfeuerwerk bieten. Der Zwei-Jahres-Turnus bietet hierfür die beste Voraussetzung“, erläutert Patrick Schwarzkopf, Leiter der VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung, fachlicher und ideeller Träger der Vision. Verschiedene Aussteller haben die Entwicklung bereits kommentiert: „Der Zwei-Jahres-Turnus beschert den Besuchern einen deutlichen Mehrwert. Sie werden mehr Weltpremieren pro Veranstaltung sehen“, ist Dr. Olaf Munkelt, Geschäftsführer MVTec, überzeugt. „Die Vision ist und bleibt die unangefochtene Weltleitmesse, hinter der wir voll und ganz stehen.“, so Dr. Dietmar Ley, Vorstandsvorsitzender Basler AG. Auch für Dirk Rathsack, Vice President MVSD Sales & Service Europe, Cognex Germany ist die Vision „die weltweite Leitmesse der BV-Branche.“ Christof Zollitsch, Geschäftsführer Stemmer Imaging: „Wir unterstützen die Messe in ihrem Vorhaben.“ Es gibt aber auch weniger euphorische Stimmen: „Der bisherige Jahresrhythmus war für uns und viele andere Aussteller die passende Frequenz. Dennoch unterstützen wir die Entscheidung eines zweijährigen Turnus“, äußert sich Dr. Klaus-Henning Noffz, geschäftsführender Gesellschafter, Silicon Software. Mit dem Wechsel in einen Zwei-Jahres-Turnus kann die Messe jetzt dauerhaft zum eingeführten November-Termin in der Halle 1 platziert werden. Dies wäre beim jährlichen Termin nicht in allen Jahren möglich gewesen. Die Vision 2014 findet vom 4. bis 6. November 2014 wieder im L-Bank-Forum (Halle 1) statt.

www.vision-messe.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Guy Meynants ist seit kurzem Mitglied des Managementteams von Photolitics, das sich auf spezielle Designs von Bildsensoren konzentriert.‣ weiterlesen

photolitics.com

Anzeige

SVS-Vistek stellt im ersten Quartal zehn neue USB3-Modelle der EXO Kamerareihe (exo342, exo367, exo387) mit Auflösungen von 31, 19 und 17MP vor, die alle auf den Sony Pregius 2 CMOS-Sensoren basieren. ‣ weiterlesen

www.svs-vistek.com

Anzeige

SVS Vistek introduced the updated SHR 411 camera with 151MP, 3,76µm pixel size, a CMOS Global Shutter sensor, 6,5fps and CoaXpress compability.‣ weiterlesen

www.svs-vistek.com

Anzeige

3D-Vision noch einfacher, präziser und flexibler: Die neue Ensenso-X-Serie ist ein hochflexibles 3D-Kamerasystem mit einer Projektoreinheit mit 100W LED-Projektorleistung und integriertem GigE Switch. Es lassen sich verschiedenste Arbeitsabstände bis circa 7,5m realisieren und Objekte mit Volumen von mehreren Kubikmetern erfassen wie bspw. hoch beladene Paletten oder komplette Räume.

de.ids-imaging.com

Anzeige

Der amerikanische Bildverarbeitungsverband AIA begrüßt mit Kibele-PIMS A.S. sein 350. Mitglied. Mittlerweile kann der vor 32 Jahren gegründete Verband Firmen aus 32 Ländern zu seinen Mitgliedern zählen.

www.visiononline.org

Der deutsche Bildverarbeitungsspezialist Framos, der japanische Elektronikdistributor Vitec und der Halbleiterdistributor WPG haben das Joint Venture Vimos gegründet. Der neue High-Tech-Distributor soll vor allem europäische Kunden bedienen und sein Hauptquartier in München haben. Schwerpunkt sind Kunden aus dem Automotive und Medizinmarkt.

www.framos.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige