Anzeige

Vorteile für
Integratoren & Nutzer

Seit Ende letzten Jahres setzt auch TPL Vision auf die Vorteile von Triniti. Wir haben bei Guillaume Mazeaud, CEO, TPL Vision & Lightune Europe nachgefragt, warum auch er auf die neue Technologie setzt:
G. Mazeaud: Der Markt verlangt mehr vernetzbare und netzwerkfähige Produkte, um für Industrie 4.0 gewappnet zu sein. Seit November 2015 bietet TPL Vision deshalb nahezu die gesamte Produktpalette auch Triniti-Compliant´an. Somit können Kunden über mehr als 1.200 Triniti-kompatible Leuchten verfügen. Die größte Produktpalette hierfür überhaupt. Dabei hat auf der einen Seite der Anlagenintegrator die Vorteile eines besseren und einfacheren Wartungsservice, der automatischen Kalibrierung der Leuchten, einer jederzeitigen Kontrolle aus der Ferne über die Einstellungen und Parameter sowie eine proaktive Wartung und dadurch keine vergeudete Zeit. Der Endnutzer dagegen profitiert von maximaler Effizienz, geringeren Wartungskosten, reduzierten Ausfallzeiten, höherer Flexibilität im Produktionsprozess sowie einer praktisch unbegrenzten Lebensdauer.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Initiative 'Faires Datenblatt' ermöglicht transparente und vergleichbare Datenblätter für die optische Oberflächenmesstechnik, indem sie Vorgaben für einheitliche Geräte- und Verfahrensspezifikationen definiert.‣ weiterlesen

www.optassyst.de

Anzeige

Am 25. und 26. Februar 2019 findet die W3+ Fair/Convention in Wetzlar statt. Neben Unternehmen der Region präsentieren sich auch internationale Aussteller wie OptoTech, Schneider, Universal Photonics, Carl Zeiss und Meopta.

www.w3-wetzlar.com

Anzeige

Um Embedded AI-Lösungen auch für High-End-Anwendungen anbieten zu können, hat Renesas den RZ/A2M-Mikroprozessor (MPU) entwickelt. Die MPU bietet zehnmal soviel Bildverarbeitungsleistung im Vergleich zu seinem Vorgänger.

www.renesas.eu

Anzeige

Die Folien des Vision Vortragsforums Industrial Vision Days 2018 können von der Homepage des VDMA IBV kostenlos herunter geladen werden. Über 70 Präsentationen der beiden Foren stehen zur Verfügung und somit fast alle der auf der Vision stattgefundenen Vorträge.

ibv.vdma.org

Anzeige

Der Auto-ID Industrieverband AIM-D und die OPC Foundation haben gemeinsam die AutoID Companion Specification initiiert, um AutoID- und IT-Systeme in allen Anwendungsfeldern schneller zu koppeln.

www.AIM-D.de

Auf der Control 2018 haben Experten von Aptiv, Fraunhofer IIS, Volume Graphics, Werth und Yxlon über die Möglichkeiten und Anforderungen der Inline-CT diskutiert. Im zweiten Teil der Expertenrunde geht es dieses Mal um Usability und Predictive Maintenance Ansätze.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige