Wider den Barrieren

High-Speed-Aufnahmen in jeder Position

Mit der pco.dimax cs bringt PCO ein neues High-Speed-Produkt auf den Markt. Die Kamera wurde speziell für den Einsatz im automobilen Sicherheits- und Komponententest entwickelt.
Die neue High-Speed-Kamera ist kompakt, leicht und beschleunigungsfest und das siebte Modell der firmeneigenen dimax-Serie, die sich neben sehr hohen Bildraten durch Lichtempfindlichkeit und führende Bild- und Farbqualität auszeichnet. Neben der eingebauten automatischen Kalibrierung für beste Bildqualität bietet sie auch einen modularen Objektivwechseladapter. Workflow-Sicherheit und Flexibilität werden unterstützt durch autarke Synchronisierung, HD-SDI-Ausgang und integrierte Objektivsteuerung. Für optimale Datensicherheit ist dabei gesorgt: Kommt es zu einer Trennung vom Stromnetz, so ist der 9GB-Bildspeicher optional durch ein Akkupack abgesichert, das die Datenspeicherung trotzdem gewährleistet. Richtungsweisend ist die Kombination aus Gehäusegröße, Auflösung und Bildrate, die in dieser Qualität und Ausführung eine Marktneuheit darstellt. Mit einem Gewicht von 1kg und Maßen von 85x85x104mm bewältigt die High-Speed-Kamera über 1.500fps bei 1.920×1.440 Pixel; bei geringerer Auflösung dementsprechend mehr. Kompaktheit und Leichtgewicht ermöglichen so selbst an schwer zugänglichen Stellen wie z.B. Filmgruben, Hallendecken oder Crashblöcken einen schnellen und einfachen Aufbau. Darüber hinaus verfügt das Modell über eine elektronische Objektivfernsteuerung, die die Handhabung in solchen Szenarien zusätzlich erleichtert. Vor allem für die Anwendung im Automotive-Bereich sind diese Eigenschaften von Interesse: Die pco.dimax cs hält durch ihren robusten Aufbau Beschleunigungskräften von 150G stand und eignet sich daher ideal zum On- oder Offboard-Einsatz bei Schlittenversuchen und Crashtests. Zudem ist die Kamera geschützt gegen das Eindringen von Staub und Sprühwasser, was in einer industriellen Umgebung ein erheblicher Vorteil ist. Die Markteinführung ist für April 2016 terminiert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Am Mittwoch, den 29.11., findet übrigens auf dem VDMA Machine Vision Pavillion (Halle 3A – Stand 151) auf der SPS IPC Drives in Nürnberg ab 17:00 Uhr die Machine Vision Happy Hour mit Bier und Brezeln statt, zu welcher der VDMA IBV herzlich einlädt.

ibv.vdma.org

Anzeige

Der italienische Softwarehersteller und Dienstleister Euclid Labs lädt Betreiber, Entwickler und Integratoren von Produktionsanlagen zu einem Networking-Event im Rahmen der Automatica 2018 in München ein. Neben mehreren Präsentationen und dem Austausch mit führenden Branchenvertretern präsentiert Euclid Labs ein neues, vollständig intuitives Verfahren zur Steuerung von Roboterarmen ohne Programmierung. Die Veranstaltung ‚The Future of Robot Programming‘ findet am 19. Juni um 19.30 Uhr statt.

www.euclidlabs.it

Zum 1. November hat die FiberOptic AG aus Spreitenbach, Schweiz, die gesamte Produktion der Volpi-Standardprodukte für den Bereich Bildverarbeitung übernommen. Davon betroffen sind neben Lichtquellen- und Glasfaserkomponenten auch Lösungen im Bereich der LED-Beleuchtung.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Vergangene Woche fand das erste Zeiss CT User Meeting in Deutschland stand. Mehr als 65 Teilnehmer kamen zusammen, um über Computer Tomography im industriellen Umfeld zu diskutieren.

www.zeiss.de

Anzeige

Das 17. Polyworks Anwendertreffen wird aufgrund von zeitlichem Bauverzug des ursprünglichen Veranstaltungsortes nächstes Jahr vom 20. bis 22. März im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen am Bodensee statt finden. Es werden über 300 Polyworks Anwender, Entwickler, Dienstleistungsanbieter und Gerätehersteller bei den verschiedenen Workshops, Schulungen und Lösungsdemonstrationen erwartet.

www.duwe-

Astronomen in Kalifornien bauen derzeit die größte Digitalkamera der Welt. Diese soll auf einem riesigen Teleskop unter dem Namen ‚Large Synoptic Survey Telescope‘ (LSST) in Chile montiert werden.

www.npr.org

Anzeige