Anzeige
Anzeige

inVISION Newsletter 05 2017

Gebrochene Kunststoffgehäuse, Risse und sich ablösende Gummierungen bei nur wenige Jahre alten Code-Handlesegeräten sorgten beim Automobilzulieferer BorgWarner für Verdruss. Sukzessive ersetzt das Unternehmen beschädigte Geräte durch den ID-Hammer (ID-200). Das DPM-Lesegerät hat ein Gehäuse aus Flugzeug-Aluminium nach Schutzart IP54. Mit seiner Dualzonenoptik und einem neuartigen Lesealgorithmus dekodiert es kontrastarme, extrem dichte oder gar beschädigte Codes. Der Preis entspricht dem eines konventionellen Kunststoffgerätes, die Gewährleistungszeit beträgt drei Jahre.

www.di-soric-solutions.com

Anzeige

Vitronic hat die Vitronic Machine Vision Polska gegründet. Das neue Büro wird von CEO Michal Zuchora geleitet und soll neben Polen auch als Ansprechpartner für Osteuropa auftreten. Das Büro hat seinen Sitz in Kędzierzyn-Koźle, im Süden des Landes.

www.vitronic.com

Anzeige

Die aus der IT-Industrie stammende nBase-Technologie baut auf die bestehende Infrastruktur und Leistungsfähigkeit von GigE Vision auf und steigert diese um den Faktor fünf. Die Anwender profitieren von der hohen Geschwindigkeit, ohne dass Firm- und Software angepasst werden muss. Dies erfolgt in Kombination mit der günstigen Verkabelung einer CAT5e/CAT6-Leitung und dem bewährten GigE-Vision-Protokoll.

www.nbaset.org

Anzeige

3D-Vision noch präziser, flexibler und einfacher: Die neue Ensenso-X-Serie ist ein hochflexibles 3D-Kamerasystem, dessen FlexView2-Projektoreinheit mit 100W LED-Projektorleistung und integriertem GigE Switch für perfekte, individuelle Anpassungen und für hochauflösende, robuste 3D-Daten sorgt. Es lassen sich verschiedenste Arbeitsabstände bis ca. 5m realisieren und Objekte mit Volumen von mehreren Kubikmetern erfassen wie bspw. hoch beladene Paletten oder komplette Räume.

de.ids-imaging.com

Anzeige

Winzig und leistungsstark: Die zweite, vollständig neuentwickelte Generation der GigE uEye CP ist der zuverlässige Helfer in klassischen Machine-Vision-Anwendungen. Mit nur 29x29x29mm sind die neuen CMOS-Kameras wesentlich kompakter als ihre Vorgänger und noch leistungsfähiger: Volle GigE-Geschwindigkeit, Einkabel-Betrieb bis 100m mittels Power-over-Ethernet (PoE), verschraubbare Anschlüsse und vieles mehr. Integriert sind top CMOS-Sensoren von Sony, ON Semiconductor, e2v und CMOSIS.

de.ids-imaging.com

Der EMVA Young Professional Award ist ein jährlicher Preis, der die Arbeit eines/r Studenten/-in in der Bildverarbeitung honoriert. Die Arbeit muss im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit einer Firma auf dem Gebiet der Bildverarbeitung mit industrieller Relevanz als Masterarbeit oder Promotion erstellt worden sein. Ein zweiseitiges Abstract in englischer Sprache kann bis 21. April 2017 an Frau Célina Ruppert (E-Mail ypa@emva.org) gesendet werden. Der Sieger wird auf der 15. EMVA Business Conference vom 22.-24. Juni 2017 in Prag bekannt gegeben.

www.emva.org

Im Februar fand zum vierten Mal die Netzwerkmesse W3+ Fair für Optik, Elektronik und Mechanik in Wetzlar statt. Mit über 180 Unternehmen und über 3.000 Besuchern (+11%) konnten die Veranstalter ein positives Fazit ziehen. Mehr als 60 Fachreferenten teilten ihr Wissen zudem im umfangreichen Seminarprogramm. Die nächste W3+ Fair findet vom 21. bis 22. Februar 2018 statt.

w3-messe.de

Der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA schreibt erneut den EMVA Young Professional Award für junge Wissenschaftler aus. Warum das Werben um den technischen Nachwuchs Sinn macht, und über die Motivation eines Verbandes einen Preis auszuloben, berichtet Jochem Herrmann, EMVA Präsident und Chief Scientist bei dem niederländischen Kamerahersteller Adimec.

www.emva.org

Die Fraunhofer-Allianz Vision feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 bündelt sie das Know-how von Fachabteilungen aus derzeit fünfzehn Fraunhofer-Instituten auf dem Gebiet der Bildverarbeitung und optischen Mess-/Prüftechnik. Erste Anlaufstelle für Interessenten ist die Geschäftsstelle in Fürth, die organisatorisch dem Fraunhofer IIS zugeordnet ist. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird ein zweitägiger Technologiekongress am 25. und 26. Oktober 2017 in Fürth sein.

vision.fraunhofer.de

Organisiert von der China Society of Image and Graphics (CSIG) und der Messe München wird die Vision China (Shanghai) parallel zur Laser World of Photonics China vom 14.-16. März 2017 im Shanghai New International Expo Center (SNIEC) stattfinden. In diesem Jahr erwarten die 172 Unternehmen auf einer Ausstellungsfläche von 10.000m2 knapp 50.000 Besucher (inkl. Laser). Auf der China (Shanghai) Machine Vision Technology & Application Conference, die zeitgleich stattfindet, steht die Visual Industrial Robot Technology im Vordergrund.

www.world-of-photonics-china.com


Das könnte Sie auch interessieren

Das Sensorunternehmen plant eine neue Firmenzentrale, die auf zwei Etagen eine Nutzfläche von rund 6.000m² bieten soll. Alle Mitarbeiter der lokalen Niederlassungen sollen so zukünftig in der Zentrale mit Sitz im Märkischen Gewerbepark Rosmart Platz finden.

www.technikredaktion.de

Anzeige

Hexagon hat den Softwareanbieter Spring Technologies übernommen. Das französische Unternehmen entwickelt seit 30 Jahren CNC-Lösungen für Werkzeugmaschinen rund um das Kernportfolio NCSIMUL, das weltweit bei OEMs und Zulieferern verwendet wird, um den Produktionsprozess zu beschleunigen. Zukünftig wird Spring der Hexagon Manufacturing Intelligence Division im Bereich der CAD/CADM- und Produktionssoftware angehören, die derzeit von der Marke Vero Software geführt wird.

hexagon.com

Anzeige

Im ersten Quartal 2018 ist der Umsatz mit Komponenten und Systemen für die industrielle Bildverarbeitung in Nordamerika gegenüber dem Vorjahr um 19% auf 709Mio.US$ gestiegen – ein neuer Rekordwert beim Quartalsumsatz.

www.visiononline.org

Anzeige

Die OPC-UA-Arbeitsgruppen Bildverarbeitung und Robotik im VDMA haben auf der Automatica OPC UA Companion Specifications für Robotik und Industrielle Bildverarbeitung veröffentlicht. Die Spezifikation OPC UA Vision bietet ein generisches Modell für alle Bildverarbeitungssysteme – von einfachen Vision-Sensoren bis zu komplexen Systemen.

www.vdma.org

Anzeige

Die beiden österreichischen Forschungsunternehmen Austrian institute of Technology und Profactor haben bekannt gegeben, zukünftig in Hinblick auf die Trendthemen Digitalisierung und Industrie 4.0 ihre Kräfte zu bündeln. Bestehen in Hinblick auf das Lösungsspektrum und die Kundenstruktur bereits Synergien, soll eine langfristige Zusammenarbeit erlauben, dieses Potenzial noch zu erhöhen. Dadurch soll das Forschungsportfolio noch intensiver an den Bedürfnissen der Industrie ausgerichtet werden.

www.ait.ac.at

Anwender können die berührungslose Wärmebildgebungsfunktion des Industrie-Wärmebild-Multimeter DM285 nutzen, um überhitzte Systemkomponenten schnell ausfindig zu machen und anschließend mithilfe seiner DMM-Testfunktionen die Fehlerursache zu erkennen und zu beheben. Mit seinen 18 Funktionen und seiner Wärmebildauflösung von 160×120 Pixeln misst es Temperaturen von bis zu 400°C, speichert die Daten für zehn Sätze von 40.000 Skalarmessungen und 100 Bilder und bietet eine Abruffunktion, die eine Datensichtung am Einsatzort ermöglicht. Es verfügt über eine integrierte Arbeitsleuchte und bietet flexible Akku-/Batterieoptionen.

www.flir.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige