Anzeige
Anzeige
Anzeige

inVISION Newsletter 11 2012

Pleora hat auf der Vision eine Demo-Installation zu GigE Vision over Wireless präsentiert und bietet somit die drahtlose Videoübertragung mittels GigE Vision Standards an. Framos, Vertriebspartner von Pleora, traf sich mit John Phillips, Senior Manager Marketing bei Pleora, um über die neuen Möglichkeiten zu sprechen.

www.framos.de

Anzeige

Olympus hat die neuen opto-digitalen Mikroskope der DSX Serie vorgestellt. Dank der fortschrittlichen Optik und Elektronik im Zusammenspiel mit dem bewährten Know-how sind die DSX Mikroskope extrem bedienungsfreundlich und absolut zuverlässig. Drei Modelle stehen zur Auswahl: das schwenkbare Zoom-Mikroskop DSX100, das hochauflösende aufrechte Mikroskop DSX500 und das hochauflösende inverse Mikroskop DSX500i. Somit kann Olympus ein komplettes Inspektionssystem anbieten, das alle Anforderungen der Forschung und Entwicklung sowie der Qualitätskontrolle erfüllt. Neben vielen anderen gehören Inspektion und Analyse in der Automobilbranche, Paläontologie, Geologie, Herstellung von Leiterplatten, im Bereich Faserstruktur, Mikrokanäle und die Metallografie zu den typischen Anwendungen. Jeder Anwender erzielt fachmännische Ergebnisse, auch ohne Verständnis der technischen Aspekte der Mikroskopie.

www.olympus-ims.com

Anzeige

Olympus beschreitet neue Wege im Bereich der Hochgeschwindigkeits-Kameras. Durch die Integration der Cyclocam Hochgeschwindigkeits-Kamera können auch bisher nicht lösbare Anwendungsanforderungen mit der Olympus High Speed Range abgedeckt werden. Die Cyclocam Hochgeschwindigkeits-Kamera wurde speziell für Unternehmen mit zyklischen Prozessen konzipiert. Die Kamera bietet Aufnahmegeschwindigkeiten von 60 bis 10.000 Bildern pro Sekunde sowie bis zu 20.000 Bilder in niedriger Auflösung und ermöglicht so auch den Einsatz für viele andere Hochgeschwindigkeitsaufnahmen.

www.olympus-ims.com

Anzeige

Die Olympus Produktpalette der Hochgeschwindigkeits-Kamerasysteme bietet Aufnahmegeschwindigkeiten von 60 bis zu 1.000.000 Bildern/Sekunde. Neben den Hochgeschwindigkeits-Kamerasystemen i-SPEED 2 und i-SPEED 3 sind die Modelle i-SPEED LT (60 bis 2.000 Bilder/Sek.), i-SPEED TR (1 bis 10.000 Bilder/Sekunde) sowie das neue High-end Modell i-SPEED FS (1 bis 1.000.000 Bilder/Sekunde) – alle in Farb- oder Monochrom Ausführung – erhältlich. Die i-SPEED LT Kamera erlaubt eine maximale Bildaufnahmerate von 2.000 Bildern/Sekunde. Um beispielsweise Anwendungen in den Bereichen Verpackung oder Prozesskontrolle gerecht zu werden, verfügen die i-SPEED LT Kameramodelle über wahlweise 1, 2 oder 4GB Speicherkapazität (Ringspeicher). Das soll dem Anwender maximale Aufnahmezeiten von 2,24s (1GB), 4,5s (2GB) oder 9s (4GB) bei 1.000 Bildern/Sekunde ermöglichen. Zur Verlängerung dieser Aufnahmezeiten verfügen die i-SPEED LT Systeme jetzt über den 3-stufigen Economy-Mode, durch dessen Einsatz sich der Bildausschnitt bewusst verkleinern lässt. Es werden weniger Daten pro Bild ausgelesen, dadurch wird weniger Speicherplatz belegt und damit die zur Verfügung stehende Aufnahmezeit verlängert.

www.olympus-ims.com


Das könnte Sie auch interessieren

Der Schulungsplan für die regulären Veranstaltungen der Evotron Academy für das 1. Halbjahr 2019 steht fest. ‣ weiterlesen

evotron-gmbh.de

Anzeige

Jenoptik hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem um 11,6% auf rund 834Mio.€ gestiegenen Konzernumsatz abgeschlossen.‣ weiterlesen

www.jenoptik.de

Anzeige

Midwest Optical bestätigt die Rückkehr von Mariann Kiraly als Senior Account Manager für Europa und Asien. Kiraly war zuvor als Leiterin Business Development bei Vision Components für Nord- und Südamerika zuständig.‣ weiterlesen

mailchi.mp

Anzeige

Zum 1. Februar 2019 hat Dr. Florian Albert die Geschäftsführung von Scansonic übernommen.‣ weiterlesen

www.scansonic.de

Die EMVA möchte mit dem Young Professional Award Studentinnen/Studenten und junge Wissenschaftler dazu ermuntern, sich auf die Herausforderungen der industriellen Bildverarbeitung zu fokussieren und die neuesten Forschungsergebnisse der Bildverarbeitung anzuwenden. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter dem Link.‣ weiterlesen

www.emva.org

Antmicro und Allied Vision haben auf der Vision eine Deep-Learning-Anwendung gezeigt. Diese bedient sich KI zur Identifizierung und Verfolgung von Personen und Objekten in Echtzeit und setzt auf die neue Alvium-Kameraserie sowie den Nvidia Jetson AGX Xavier.‣ weiterlesen

www.antmicro.com, www.alliedvision.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige