inVISION Newsletter 2 2016

Wie die Alternative aussehen könnte, wenn dem Weihnachtsmann in naher Zukunft einmal Rudolph und die anderen Rentiere ausfallen, zeigt ein Video von Boston Dynamics. Dabei wird der Schlitten von drei Roboter-Renntieren gezogen.

www.digitaltrends.com

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal hat die Fachzeitschrift inVISION zusammen mit einer unabhängigen Jury aus Anwendern und Herstellern die Top-Innovationen der Bildverarbeitung des letzten Jahres gekürt. Nachdem 2015 das Thema optische Messtechnik stark im Fokus stand, sind es dieses Jahr die Themen ‚Usabillity‘ und ‚Optik‘. Bei dem PDF mit den zehn inVISION Top Innovationen 2016 wurden die Produkte alphabetisch nach Firmennamen sortiert. Mit dem unten stehenden Link können Sie das PDF herunterladen.

www.sps-magazin.de

Anzeige

Ikea hat unter dem Motto Concept Kitchen 2025 die Idee eines intelligenten Küchentisches vorgestellt. Dieser erklärt dem User, wie er verschiedene Gerichte kochen kann, indem Informationen direkt auf den Küchentisch projiziert werden.

Anzeige

Eine neue 3D-Vision-Technologie ermöglicht es, die Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit von Objekten im Raum präzise zu ermitteln. Das eröffnet neue Möglichkeiten für die reibungslose Zusammenarbeit von Mensch und Roboter.

www.mvtec.com

Anzeige

Physik Instrumente (PI) hat die Mehrheit am niederländischen Unternehmen Applied Laser Technology (ALT) erworben. ALT war seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren Händler für Präzisionspositioniersysteme von PI. Neben Dick Moerman wurde Markus Spanner, Geschäftsführer für den Bereich Finanzen und Controlling der PI Gruppe, zum weiteren Geschäftsführer berufen.

www.physikinstrumente.de

Der Private-Equity-Investor Ambienta erwirbt den High-Speed-Kamera-Spezialisten Mikrotron. Zusammen mit Tattile, einem Unternehmen, das Ambienta im Jahr 2012 akquiriert hat, werden beide Firmen das Kernstück der neu gegründeten LakeSight-Technologies-Gruppe bilden. Mittelfristiges Ziel der neuen Firmengruppe ist die Erzielung eines konsolidierten Umsatzes in der Größenordnung von 40 bis 50Mio.E und der Aufbau eines weltweiten Vertriebsnetzes.

www.mikrotron.de

Der Jenoptik-Konzernumsatz legte im Geschäftsjahr 2015 um mehr als 13% zu und erreichte mit ca.670Mio. Euro eine neue Bestmarke in der jüngeren Unternehmensgeschichte (Vj. 590,2Mio. Euro). Auch beim operativen Betriebsergebnis erzielte man einen neuen Rekordwert. Das EBIT stieg nach vorläufigen Berechnungen um ca.18% auf rund 61Mio. Euro (Vj. 51,6Mio. Euro). Der Konzern verzeichnete dabei in allen Segmenten ein Umsatzplus. Ziel ist es bis 2018 den Umsatz auf rund 800Mio. Euro – inkl. kleinerer Akquisitionen – zu erhöhen.

www.jenoptik.com

Cognex verstärkt sein Engagement im Logistiksegment mit einem neuen Büro in Berlin. Seit Mitte letzten Jahres betreut das dortige Field-Service-Engineering-Team unter der Leitung von Jürgen Neumann (Logistik Service Manager Europe) Logistikunternehmen in ganz Europa.

www.cognex.com

Um zukünftig bessere Bilder für Automotive, Drohnen oder mobile Applikationen zur Verfügung stellen zu können, sind Videantis und Almalence eine Partnerschaft eingegangen. Dabei stellt Almalence seine Algorithmen zur Verfügung, die in den Systemen von Videantis zum Einsatz kommen werden.

www.videantis.com

Der EMVA1288-Standard ermöglicht einen neutralen Vergleich von Kameradaten. Bereits seit Jahren auf dem Markt, hat er viel dazu beigetragen, dass sowohl Anwender – als auch Kamerahersteller – in der Lage sind, die eigenen Kameras besser zu ‚verstehen‘.


Das könnte Sie auch interessieren

Die VDMA OPC Vision Initiative definiert derzeit, wie zukünftig eine standardisiere Kommunikation zwischen der Bildverarbeitungs- und Automatisierungswelt stattfinden soll. InVISION sprach mit Dr.-Ing. Reinhard Heister, zuständig für Standardisierung und Industrie 4.0 beim VDMA Fachverband Robotik+Automation, über den aktuellen Stand der Dinge und die Zeitpläne.‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige

Der Vision Tube ist weltweit das einziges Code Verifikationssystem mit Autofokus. Damit können 1D- und 2D-Codes (gedruckte als auch direktmarkierte Codes) belastbar nach einer Norm verifiziert werden. Das System wird nur über einen einzigen Taster bedient (One Button Action). Es ist hierfür keine zusätzliche Software nötig. Die Rückmeldung erfolgt sofort farblich in rot, grün oder gelb. Der Tube ist sowohl offline als auch inline nutzbar. Er kommt ab Werk kalibriert und funktioniert direkt out of the Box – einfach Plug&Work! 

cretec.gmbh

Anzeige

Der Markt für die industrielle Bildverarbeitung (IBV) kommt in eine neue Phase. Die steigende Bedeutung im Umfeld von Big Data und Industrie 4.0 fordert nicht nur die technische Kreativität der Entwickler, sondern auch neue Konzepte und Organisationsstrukturen auf Seiten der Lösungsanbieter. inVISION sprach mit Markus Schnitzlein, Geschäftsführer von Chromasens und neuerdings auch Mitglied im Board of Directors der Lakesight Technologies Holding.‣ weiterlesen

www.lakesighttechnologies.com www.chromasens.de

Anzeige

Seit Ende letzten Jahres vertreibt Notavis – eine Tochter von Vision Components – die Bildverarbeitungsprodukte des chinesischen Kameraherstellers Dahua Technology in der D/A/CH-Region. Um welche Produkte es dabei genau geht, und wie es mit der Qualität der Kameras aussieht, wollten wir von Mason Ge, General Manager DACH bei Dahua, und Thomas Schweitzer, Geschäftsführer bei Notavis erfahren.‣ weiterlesen

www.dahuasecurity.com www.notavis.com

Anzeige

In der Visionbranche treffen sich die Standardisierungsgremien alle sechs Monate zum International Vision Standards Meeting (IVSM), um dort die wichtigsten eigenen Standards, aber auch solche für die Kommunikation mit der Industrieautomation festzulegen. Das nächste Treffen findet vom 14. bis 18. Mai 2018 in Frankfurt (Main) statt und wird vom VDMA IBV zusammen mit Silicon Software organisiert.‣ weiterlesen

ivsm2018.silicon.software

Im Rahmen einer Partnerschaft präsentieren Mikrotron und Phrontier ein System bestehend aus Kameras und Fiber Extender Einheit, das die Übertragung der Bilddaten von der Kamera bis zum PC auf Basis von CoaXPress (CXP) bis zu einer Distanz von 80km ermöglicht. Die Übertragung erfolgt bei hochauflösendem Video Stream über Kanäle mit 4x6,25Gbit/s und für den Upload 1x mit 20,83Mb/s, wobei der Jitter gering bleibt.‣ weiterlesen

www.phrontier-tech.com www.mikrotron.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige