inVision Newsletter 22 2017

Das Unternehmen Jenoptik konnte auch im 3. Quartal 2017 an die positiven Entwicklungen im 1. Halbjahr anknüpfen und Wachstum verzeichnen. Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten um 7,0% auf 526,8Mio.€ (Vorjahr: 492,6Mio.€). Im 3. Quartal legten die Erlöse um 7,7% zu. Zuwächse stammen aus den Bereichen Halbleiterausrüstung, Healtcare & Industry sowie Verkehrssicherheit.

www.jenoptik.de

Anzeige

Die jährliche Yxlon CT User Conference im September dieses Jahres widmete sich zwei komplette Tage dem Thema Computertomographie. Sie fand erstmals am Standort der Ariane-Gruppe in Saint-médard-en-Jalles, Frankreich, statt. Der Einladung folgten elf Referenten aus zehn internationalen Firmen und Institutionen und insgesamt 85 interessierte Teilnehmer.

www.yxlon.com

Anzeige

Der Hersteller für Industrie- und Embedded-Computing-Lösungen erweitert sein Servicecenter in Eindhoven. Neben der Unterbringung von fast 150 Mitarbeitern wird das neue Hightech-Gebäude auch für Technik- und Produktdemonstrationen dienen. Das Unternehmen verfolgt damit seine Expansionsstrategie in Europa weiter: Kürzlich wurde das 12. europäische Büro in Schweden eröffnet, das 13. ist in Barcelona in Planung.

news.cision.com

Anzeige

SpectroNet hat einen Großteil der Vorträge des 3. Stemmer Imaging Technologieforums Bildverarbeitung mit geschnitten und die Videos online gestellt. Die 52 Vorträge über alle Aspekte der Bildverarbeitung können direkt ohne eine Registrierung angesehen werden.

spectronet.de

Anzeige

Bei der Abnahme eines klassifizierenden Bildverarbeitungssystems kommt es darauf an, dass das System die vereinbarte Leistungsfähigkeit besitzt und dass die Zuordnung zu den verschiedenen Fehlertypen mit der vereinbarten Sicherheit stimmt. Die Richtlinie VDI/VDE/VDMA 2632 Blatt 3 schlägt Vorgehensweisen zur Bewertung der Klassifikationsleistung bei der Abnahme von Bildverarbeitungssystemen anhand von typischen Beispielen aus der industriellen Prüftechnik vor. Die Richtlinie ist im Oktober 2017 als Weißdruck erschienen und ersetzt den Entwurf von September 2016.

ibv.vdma.org

Der Aktienkurs des Thermografiespezialisten Flir Systems ist derzeit auf einem Allzeithoch, nachdem das Unternehmen im letzten Quartal  steigende Umsätze und eine hohe Auftragslage verzeichnen konnte. Für die drei Monate bis zum 30. September meldete Flir einen Gewinn von rund 84,5Mio.$ vor Steuern, der Umsatz stieg auf 464,7Mio.$ (+15% zum Vorjahr). Ein Anstieg des Quartalumsatzes kommerzieller Produkte um 20% wurde erneut durch die Einführung von Point Grey Research Ende 2016 begünstigt.

investors.flir.com

Vom 21. bis 22. März findet die zweite Industrial Vision Conference – Industrielle Bildverarbeitung in Produktion und Automation – in Ludwigsburg statt. Das Programm mit den 20 Vorträgen ist bereits online und beschäftigt sich neben Machine-Vision-Themen auch zu einem großen Teil mit optischer 3D-Messtechnik und Deep Learning.

www.sv-veranstaltungen.de

Bereits zum dritten Mal richten EMVA, die P.E. Schall und inVISION auf der Control 2018 (24.-27. April 2018, Stuttgart) das Vortragsforum Control Vision Talks aus. Interessierte Firmen können bis 11. Dezember kostenfreie Abstracts zu den Themen Bildverarbeitung (24.04.), Optische Messtechnik (25.04.) oder Spectral Imaging (26.04.) per Mail an vision-talks@emva.org einreichen. 

www.emva.org

Der japanische Vision-Verband JIIA hat Mitte Oktober das International Vision Standards Meeting (IVSM) in Hiroshima (Japan) veranstaltet. Active Silicon hat in seinem Blog die Ergebnisse des Treffens für die unterschiedlichen Schnittstellen zusammengefasst.

www.activesilicon.com

Die UK Industrial Vision Association (UKIVA) hat die nächste Machine Vision Conference and Exhibition für den 16. Mai 2018 in der Arena MK, Milton Keynes, Großbritannien angekündigt. Dieses Jahr zog die Veranstaltung über 300 interessierte Besucher und 57 Aussteller an. Das komplette Seminarprogramm und die Keynote-Speaker werden Anfang des kommenden Jahres bekannt gegeben.

www.machinevisionconference.co.uk


Das könnte Sie auch interessieren

Laut einer aktuellen Studie von Yole soll sich der Markt für industrielle Bildverarbeitungskameras von 2Mrd.USD (2017) auf 4Mrd.USD bis 2023 verdoppeln. Wachstumstreiber für Machine Vision seien dabei vor allem nicht-industrielle Anwendungen und auch der Markt für autonome Fahrzeuge.

www.i-micronews.com

Anzeige

Seit dem 1. Februar ist die deutsche Niederlassung von Edmund Optics in Mainz in der Isaac-Fulda-Allee 5 zu finden. Durch den Umzug agiert Edmund Optics mit der zu Beginn des Jahres akquirierten Itos GmbH nun gestärkt vom Standort Mainz.

www.edmundoptics.de

Anzeige

Lucid Vision Labs hat die derzeit weltweit kleinste GigE Vision PoE-Kamera namens Phoenix entwickelt. Der Kunde erhält mit diesem Modell ein flexibles Kameradesign zu einem angemessenen Preis-/Leistungsverhältnis. Zusätzlich zeichnet sich die Kamera durch ein kompaktes NF-Mount 5MP Objektiv sowie optional den neuen ix Industrial Ethernet Anschlüssen aus.‣ weiterlesen

www.thinklucid.com

Anzeige

In Zusammenarbeit mit dem CDTM-Institut der TU München hat Framos ein Wearable entwickelt, das mit Hilfe von 3D-Echtzeit-Technologie Sehbehinderte im Alltag unterstützt. Die Brillen sind mit Intel RealSense Stereokameras ausgestattet, wobei intelligente Algorithmen die visuellen Signale in haptische und akustische Informationen übersetzen. Die Audioinformation basiert auf der Erkennung von Objekten und Schriften, die haptische Rückmeldung über Positionen und Distanzen erhalten die Sehbehinderten über ein mit Vibrationsmotoren ausgestattetes Armband.

www.framos.com

Anzeige

Ein halbes Jahr nach Beginn der Geschäftstätigkeit der evotron GmbH & Co. KG hat die Schulungs- und Beratungsplattform evotronAcademy ihre Arbeit in Suhl, aufgenommen. Mit Technologiewissen und praxisgerechtem Applikations-Know-How zu industrieller Bildverarbeitung werden im ersten Halbjahr 2018 bereits dreizehn Schulungen angeboten.

www.evotron-gmbh.de

Die Jenoptik AG hat ihr Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen. Nach vorläufigen Berechnungen ist der Unternehmensumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9,2% auf rund 748Mio.€ gestiegen. Für das Geschäftsjahr 2018 peilt der Jenoptik-Vorstand ein Umsatzziel von 790 bis 810Mio.€ an. Im Mittelpunkt der zukünftigen Strategie ‚More Light‘ steht der Fokus auf photonische Technologien und entsprechende Produkte bei allen Initiativen und Entwicklungen des Unternehmens.

www.jenoptik.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige