Anzeige
Anzeige

In sehr weite Ferne

CXP-Übertragungen über 80km dank Erweiterungspaket

Im Rahmen einer Partnerschaft präsentieren Mikrotron und Phrontier ein System bestehend aus Kameras und Fiber Extender Einheit, das die Übertragung der Bilddaten von der Kamera bis zum PC auf Basis von CoaXPress (CXP) bis zu einer Distanz von 80km ermöglicht. Die Übertragung erfolgt bei hochauflösendem Video Stream über Kanäle mit 4×6,25Gbit/s und für den Upload 1x mit 20,83Mb/s, wobei der Jitter gering bleibt.

Dank einer Fiber Extender Einheit können zukünftig CoaXPress Video- und Kontrollsignale bis zu 80km über eine Singlemode-Glasfaser bzw. über 400m über eine Multimode-Faser übertragen werden. (Bild: Mikrotron GmbH)

Dank einer Fiber Extender Einheit können zukünftig CoaXPress Video- und Kontrollsignale bis zu 80km über eine Singlemode-Glasfaser bzw. über 400m über eine Multimode-Faser übertragen werden. (Bild: Mikrotron GmbH)

Dazu wird der Phorte CXP Fiber Extender mit der EoSens CXP+ Kameraserie zu einer integrierten Lösung verbunden. Damit können Anwendungen mit großen Entfernungen besser verwaltet und datenbasierte Entscheidungen beschleunigt werden. Zur Kontrolle und Steuerung der Kameras können die Video- und Kontrollsignale über eine Distanz von bis zu 80km über eine Singlemode-Glasfaser beziehungsweise über 400m über eine Multimode-Faser übertragen werden. Die EoSens CXP+ Kamerareihe umfasst vier Kameramodelle mit 3, 4, 12 und 25MP und Aufnahmeraten von 566fps bei 3MP und bis zu 80fps bei 25MP. Die Kameras übertragen über eine CXP-6 Schnittstelle mit vier Kanälen á 6,25GBs Daten in Echtzeit. Damit werden präzises Triggern sowie eine unmittelbare Datenverarbeitung und -auswertung gewährleistet. Herzstück der beiden Kameramodelle mit 12 und 25MP ist ein Phyton Sensor von ON Semi, der eine Fotosensitivität von bis zu 5,8V/lux*s aufweist. Selbst bei schwachen Lichtverhältnissen liefern die Kameras damit kontrastreiche Bilder. Die Produktfamilie Phorte CXP Fiber Extender unterstützt uneingeschränkt den CXP-Schnittstellenstandard sowie Power-over-CXP (PoXP) zur Energieversorgung der Kamera über den Framegrabber. Der Extender unterstützt sämtliche CXP-1, CXP-2, CXP-3, CXP-5 und CXP-6 Datenraten durch eine echte Plug&Play Funktion, die keine Konfiguration oder Programmierung erfordert. Anwender können den Fiber Extender zwischen ihren elektrischen Aufbau legen und damit die Übertragungsdistanz auf bis zu 80km erweitern. Die Phorte Produktfamilie unterstützt Standard DIN 1.0/2.3 Steckverbinder, die sich mit einzelnen Koaxialkabeln oder als integriertes Multi-Link Koaxialkabel verbinden lassen. Darüber hinaus bietet das Phorte 4ch System zusätzlich zum CXP-Signal optionale RS232, RS422 und GPIO bi-direktionale Hilfskanäle auf demselben System.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das optische 3D-Messsystem qFlash-A ist für kleinere Prüfzellen in der Werksumgebung. Als eine kosteneffiziente Inspektionslösung mit hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringem Platzbedarf kombiniert der Sensor digitale Bildverarbeitungstechnologie mit blauer LED-Beleuchtung in einem leichten Gerät, das ideal für kleinere Robotorsysteme oder kollaborative Roboter ist.‣ weiterlesen

www.hexagon.com

Anzeige

Der weiterentwickelte 3D-Sensor Comet Pro AE ist der Nachfolger der ersten Generation Comet Automated. Der neue Streifenlichtprojektor verdoppelt die verfügbare Auflösung, Messgeschwindigkeit und Lichtleistung.

www.zeiss.de

Anzeige

Preiswerte Einplatinencomputer haben ihr Bastler-Image längst abgelegt und werden bereits zur Maschinensteuerung eingesetzt. Im Rahmen einer Masterarbeit an der TH Deggendorf wurde nun ein kostengünstiges Smart Kamera System auf Basis eines Einplatinencomputers (Raspberry PI 3) als Labormuster entwickelt.‣ weiterlesen

www.th-deg.de

Anzeige

Die 50 LED-Linienbeleuchtungen der EvotronLight L-14-Baureihe verfügen über eine bruchsichere Klarglasabdeckung und einen Lichtabstrahlwinkel von 30° bei 14mm aktiver Leuchtflächenbreite. Mit einem Querschnitt von 17x17mm² werden sie mit einer 40mm-Abstufung in Längen von 40 bis 400mm angeboten. Standardwellenlängen sind 645nm (rot), 520nm (grün), 465nm (blau), weiß (cx=0,33 cy=0,33) und 860nm (IR). Novum ist der lichtachseninvariante Schwenkhalter.

www.evotron-gmbh.de

Bild: Vogt Ultrasonics GmbH

Vogt Ultrasonics wurde 1983 als das MPV Ingenieurbüro Vogt gründetet und besteht nun seit 35 Jahren. Das Unternehmen begann als Dienstleister und unabhängiges Prüflabor, und wurde später um Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Prüfgeräten und Systemen im In- und Ausland ergänzt. 2009 kam die erste Ultraschalleinheit ´PROlineUSB´ für die Ultraschallprüfsystemlinie auf den Markt. In der Automobilindustrie sind heute weltweit die Ultraschall-Prüfsysteme im Einsatz. Göran Vogt, Geschäftsführender Gesellschafter,  sieht in Zukunft weiterhin eine positive Entwicklung und Wachstum für das Unternehmen.

www.vogt-ultrasonics.de

Anzeige

Knapp 200 Teilnehmer konnte das 6. Volume Graphics User Group Meeting (VGUGM) Mitte September in Heidelberg verzeichnen. Zehn Vorträge und zehn Präsentationen der Aussteller beschäftigten sich an beiden Tagen mit Themen und Applikationen rund um die Computertomographie.

www.volumegraphics.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige