Anzeige
Anzeige
Anzeige

Virtuelle Messe für Bildverarbeitung und Messtechnik

Gleich drei virtuelle Messen veranstaltet aktuell der TeDo Verlag: die inVISION Show, die Industry Show und die Smart Robotics Show. Für Anwender von Bildverarbeitung und Messtechnik ist dabei die inVISION Show besonders interessant.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

In Zeiten, in denen aktuell keine Messen stattfinden können, ist es dennoch wichtig mit den entsprechenden Bildverarbeitungs- und Messtechnikanbietern in Kontakt zu bleiben bzw. zu kommen. Die Fachzeitschrift inVISION bietet hierfür mit der virtuellen inVISION Show bis zum 16. Juni noch die Möglichkeit, dass Anwender und Anbieter von Bildverarbeitung und Messtechnik in Kontakt kommen, Fachfragen klären und Geschäftsbeziehungen initiieren. An den virtuellen Messeständen können sich die Besucher aktuelle Produkte und Lösungen sowie zahlreiche Videos der Aussteller ansehen oder direkt in Kontakt mit der jeweiligen Firma treten. Eine Registrierung für den Besuch der inVISION Show ist dabei nicht notwendig. Ziel der Messe ist es, einen Überblick über aktuelle Entwicklung der Branche zu bieten und Ideen für neue Projekte zu generieren.

Industry & Smart Robotic Show

Neben der inVISION Show findet seit dem 11. Mai auch die Industry Show des SPS-MAGAZINs auf dem gleichen Internetportal statt. Dort zeigen knapp 30 namhafte Aussteller ihre Automatisierungskompetenz. Am 8. Juni startet mit der Smart Robotics Show der Fachzeitschrift ROBOTIK UND PRODUKTION die letzte der drei Veranstaltungen im ersten Halbjahr, bei der es um aktuelle Themen wie Cobots, Automation, Robot Vision oder mobile Anwendungen geht. Die drei virtuellen Fachmessen des TeDo Verlags auf einem einzigen Portal bieten den Besuchern somit umfangreiche Möglichkeiten, um auch ohne Reiseantrag und Messestau informiert zu bleiben. Wir freuen uns, Sie in unseren virtuellen Messehallen begrüßen zu dürfen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die inVISION Days sind eine kostenfreie Online-Konferenz, auf der vom 30.11. bis 2.12. in Vorträgen, Keynotes und Diskussionen aktuelle Trends der Bildverarbeitung und die Highlights des Jahres vorgestellt werden. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Enis Ersü, Gründer und langjährige Geschäftsführer von Isra Vision, ist Ende Juni aus der Darmstädter Firma ausgeschieden (inVISION 3/21, S. 14) und hat die Xai Technologies gegründet. inVISION hat nachgefragt, was es damit auf sich hat und welche Ratschläge er für Vision Startups hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ´Drei Firmen in einer Stunde´ stellen bei den inVISION TechTalks jeweils drei Firmen in 20 minütigen Präsentationen unterschiedliche Aspekte zu einem Schwerpunktthema vor. Die kostenfreien Webinare dauern eine Stunde und finden in englischer Sprache statt.‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Das australische Startup Tiliter, das mit Hilfe von Computer Vision eine bargeldlose Kassentechnologie ermöglicht, hat eine Serie A Finanzierungsrunde in Höhe von 7,5Mio. USD abgeschlossen. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige

Die W3+ Fair Rheintal, die für den 23. + 24. September im Messequartier Dornbirn als Präsenzveranstaltung geplant war, muss aufgrund der Entscheidung der Landesregierung Vorarlberg vom 15. September kurzfristig abgesagt werden. ‣ weiterlesen

www.w3-messe.de

Anzeige

TFL-Mount und TFL-II-Mount sind normierte Objektivanschlüsse für industrielle Kameras mit größeren Bildsensoren. Sie wurden von Toshiba Teli entwickelt und werden von der Lens Working Group der Japan Industrial Imaging Association (JIIA) gehostet. ‣ weiterlesen

www.evotron-gmbh.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige