Anzeige

Steigende Mitgliederzahlen

EMVA wächst mit der Branche und verstärkt sich weiter

Steigende Mitgliederzahlen, eine Verstärkung des Standardisierungsteams, ein erfolgreiches Control-Vison-Talks-Forum auf der Control und natürlich die EMVA Business Conference in Dubrovnik sind die Themen, welche die EMVA dieses Jahr bisher beschäftigt haben.

Highlight des Control-Vision-Talk-Forums auf der Control 2018 war die Podiumsdiskussion Inline-CT, zu der über 80 Zuhörer kamen. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Highlight des Control-Vision-Talk-Forums auf der Control 2018 war die Podiumsdiskussion Inline-CT, zu der über 80 Zuhörer kamen. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Mitgliederzahl der EMVA konsequent weiterentwickelt. Neumitglieder konnten aus den unterschiedlichsten Segmenten begrüßt werden. Dazu zählten völlig neue Marktteilnehmer mit aufstrebenden Technologien, Bildverarbeiter aus anderen Kontinenten, die im Zuge ihrer Internationalisierungsstrategie die Mitgliedschaft anstrebten, sowie neue Mitglieder aus den Bereichen Forschung und Lehre. Damit ist der europäische Bildverarbeitungsverband mit nun deutlich über 120 Mitgliedern kontinuierlich mit der Branche gewachsen. Gleichzeitig steigt permanent auch das Spektrum der zu bearbeitenden Themenfelder. Ein Beispiel dafür ist der nicht immer sichtbare, aber für die Branche dennoch so bedeutsame Bereich der Standardisierung, wo die EMVA zu Jahresbeginn mit Arnaud Darmont einen das Thema weiter vorantreibenden Standards Manager ernannt hat. In einem weiteren Schritt wird sich der Verband nun auch im Bereich Marketing erweitern und sucht aktuell einen Marketing Manager. Außerordentlich gut besucht war das in diesem Jahr bereits zum dritten Mal angebotene kostenlose Vortragsforum Control Vision Talks während der Control 2018 Ende April in Stuttgart. Das Themenspektrum reichte an den drei Tagen von 2D-/3D-Bildverarbeitung, optischer Messtechnik und Spectral Imaging und sprach mehr Fachbesucher an denn je. Absoluter Publikumsmagnet war die Podiumsdiskussion am zweiten Messetag zum Thema Inline Computertomographie. Die positive Resonanz und die erneut hohe Zahl an Machine Vision Ausstellern auf der Control unterstreicht die Bedeutung der Bildverarbeitungstechnologie in der Qualitätssicherung. Mit einer ebenfalls hohen Teilnehmerquote findet vom 07.-09. Juni die 16. EMVA Business Conference (www.business-conference-emva.org) in Dubrovnik als das Branchentreffen der Bildverarbeitungscommunity im ersten Halbjahr auf europäischem Boden statt.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer intelligenten Kombination aus 3D-Stereovision, IPC und Vision Software, die auf Methoden der Künstlichen Intelligenz basiert, können Roboter jetzt beliebige Objekte greifen, ohne sie vorher zu kennen.‣ weiterlesen

www.robominds.de

Anzeige

Die AIA hat im Rahmen ihrer 16. Networking Reception auf der Vision die aktuellen Zahlen des amerikanischen Bildverarbeitungsmarktes präsentiert. Um +17,5% wuchs der Markt in den ersten sechs Monaten 2018 im Vergleich zum Vorjahr, das heißt von 1,24Mrd. US$ (2017) auf 1,46 Mrd. US$ (2018). Da der Auftragseingang derzeit sinkt, geht der amerikanische Verband lediglich von einem Gesamtwachstum von +7% für das gesamte Jahr 2018 und +3% für 2019 aus.

www.visiononline.org

Anzeige

Mit Hilfe von Computer Vision, Computergrafik, maschinellem Lernen und Robotik wird am Fraunhofer ITWM ein virtuelles Framework konzipiert, welches das iterative Design eines Inspektionssystems unterstützt und somit ein fixes Bildaufnahme-Setup als Ausgangspunkt umgeht.‣ weiterlesen

www.iese.fraunhofer.de

Anzeige

Moderne Kameratechnik reduziert maßgeblich den Zeit- und Kostenaufwand bei der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen.‣ weiterlesen

www.psi-technics.com

Anzeige

Nanometrics gibt bekannt, dass es 4D Technology übernimmt. Die interferometrischen Mess- und Inspektionssysteme des Unternehmen werden vornehmlich in der Industrie, der wissenschaftlichen Forschung und in Halbleiteranwendungen eingesetzt, um Form- und Oberflächenmessungen durchzuführen.

investor.nanometrics.com

Primepulse hat seinen geplanten Börsengang aufgrund des Marktumfelds verschoben. Das Unternehmen hatte den Emissionsprozess Ende September gestartet.

www.primepulse.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige