Anzeige
Anzeige

Vision (Up-)Dates

Europäische Bildverarbeitung weiter auf Wachstumskurs

Für die europäische Bildverarbeitung hat sich das Geschäftsumfeld im letzten Jahr äußerst positiv entwickelt. Die EMVA Marktdatenumfrage der ersten drei Quartale zeigt ein Wachstum im zweistelligen Bereich gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Daher dürfte das Gesamtwachstum 2017 voraussichtlich zwischen 12 bis 14 Prozent liegen. Dieser Trend dürfte mindestens im ersten Halbjahr des Jahres anhalten.

Dazu passt, dass der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA seine Mitgliederzahl im vergangenen Jahr weiter steigern konnte. Seit Anfang des Jahres verstärkt das EMVA Team zusätzlich Arnaud Darmont, der zum neuen EMVA Standards Manager ernannt wurde. Er unterstützt und promotet zukünftig die EMVA Standardisierungsaktivitäten weltweit. Zudem soll er die Entwicklung von neuen Standards koordinieren, sowie im sich schnell ändernden industriellen Umfeld neuen Standardisierungsbedarf identifizieren.

Das Control Vision Talks Vortragsforum wird dieses Jahr bereits zum dritten Mal zusammen von EMVA, inVISION und P.E.Schall auf der CONTROL 2018 in Stuttgart veranstaltet. (Bild: TeDo Verlag)

Das Control Vision Talks Vortragsforum wird dieses Jahr bereits zum dritten Mal zusammen von EMVA, inVISION und P.E.Schall auf der CONTROL 2018 in Stuttgart veranstaltet. (Bild: TeDo Verlag)

Zahlreiche Termine

Schon bevor die VISION 2018 (6. bis 8. November) im November dieses Jahres in Stuttgart wieder ihre Tore öffnet, ist der Veranstaltungskalender des EMVA gut gefüllt. So findet vom 24. bis 26. April bereits zum dritten Mal das Vortragsforum für Bildverarbeitung und optische Messtechnik ´Control Vision Talks´ auf der Control in Stuttgart (Halle 6, Stand 6529) statt. Das dreitägige Vortragsprogramm ist bereits online (www.emva.org/cvt2018). Ebenfalls stattfinden wird auch die Parma Vision Night: ein Get-together für alle Aussteller und Messebesucher der SPS IPC Drives Italy mit Bildverarbeitungshintergrund, welches am Vorabend der Messe (21. Mai) stattfindet. Das erste Halbjahr beschließen wird die 16. EMVA Business Conference vom 07. bis 09. Juni in Dubrovnik (Kroatien). Weitere Informationen zur Konferenz sind online zu finden (www.business-conference-emva.org). Nach der Sommerpause bringt dann das European Machine Vision Forum vom 5. bis 7. September in Bologna Bildverarbeitungsexperten aus Industrie und Wissenschaft zusammen. Zu guter Letzt haben auch die Vorbereitungen für die zweite Auflage Embedded Vision Europe Konferenz begonnen, welche die EMVA zusammen mit der Messe Stuttgart durchführt. Schwerpunkt ist dieses Mal das Thema Deep Learning.

Anzeige
Vision (Up-)Dates
Bild: EMVA European Machine Vision Association


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Sensorunternehmen plant eine neue Firmenzentrale, die auf zwei Etagen eine Nutzfläche von rund 6.000m² bieten soll. Alle Mitarbeiter der lokalen Niederlassungen sollen so zukünftig in der Zentrale mit Sitz im Märkischen Gewerbepark Rosmart Platz finden.

www.technikredaktion.de

Anzeige

Hexagon hat den Softwareanbieter Spring Technologies übernommen. Das französische Unternehmen entwickelt seit 30 Jahren CNC-Lösungen für Werkzeugmaschinen rund um das Kernportfolio NCSIMUL, das weltweit bei OEMs und Zulieferern verwendet wird, um den Produktionsprozess zu beschleunigen. Zukünftig wird Spring der Hexagon Manufacturing Intelligence Division im Bereich der CAD/CADM- und Produktionssoftware angehören, die derzeit von der Marke Vero Software geführt wird.

hexagon.com

Anzeige

Im ersten Quartal 2018 ist der Umsatz mit Komponenten und Systemen für die industrielle Bildverarbeitung in Nordamerika gegenüber dem Vorjahr um 19% auf 709Mio.US$ gestiegen – ein neuer Rekordwert beim Quartalsumsatz.

www.visiononline.org

Anzeige

Die OPC-UA-Arbeitsgruppen Bildverarbeitung und Robotik im VDMA haben auf der Automatica OPC UA Companion Specifications für Robotik und Industrielle Bildverarbeitung veröffentlicht. Die Spezifikation OPC UA Vision bietet ein generisches Modell für alle Bildverarbeitungssysteme – von einfachen Vision-Sensoren bis zu komplexen Systemen.

www.vdma.org

Anzeige

Die beiden österreichischen Forschungsunternehmen Austrian institute of Technology und Profactor haben bekannt gegeben, zukünftig in Hinblick auf die Trendthemen Digitalisierung und Industrie 4.0 ihre Kräfte zu bündeln. Bestehen in Hinblick auf das Lösungsspektrum und die Kundenstruktur bereits Synergien, soll eine langfristige Zusammenarbeit erlauben, dieses Potenzial noch zu erhöhen. Dadurch soll das Forschungsportfolio noch intensiver an den Bedürfnissen der Industrie ausgerichtet werden.

www.ait.ac.at

Anwender können die berührungslose Wärmebildgebungsfunktion des Industrie-Wärmebild-Multimeter DM285 nutzen, um überhitzte Systemkomponenten schnell ausfindig zu machen und anschließend mithilfe seiner DMM-Testfunktionen die Fehlerursache zu erkennen und zu beheben. Mit seinen 18 Funktionen und seiner Wärmebildauflösung von 160×120 Pixeln misst es Temperaturen von bis zu 400°C, speichert die Daten für zehn Sätze von 40.000 Skalarmessungen und 100 Bilder und bietet eine Abruffunktion, die eine Datensichtung am Einsatzort ermöglicht. Es verfügt über eine integrierte Arbeitsleuchte und bietet flexible Akku-/Batterieoptionen.

www.flir.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige