Anzeige

Geisterspiele

Virtuelle Messen sind so ähnlich wie Geisterspiele in der Bundesliga. Nicht so gut wie das Original, aber das Beste was man derzeit bekommen kann. Da im Augenblick noch keine Live-Messen möglich sind, bieten die Messen im Internet eine gute Alternative, sich über aktuelle Trends der Branche sowie neue Produkte und Lösungen einzelner Firmen einen Überblick zu verschaffen. Möglicherweise lernen Sie auf einer virtuellen Messe, wie z.B. der inVISION Show (https://messe.i-need.de/invision-show-2020), auch völlig neue Firmen kennen, die Sie bisher noch gar nicht auf der Agenda hatten bzw. einem völlig anderen Themengebiet zugeordnet haben. Aber dennoch sind wir beide froh, wenn wir endlich wieder in die Fußballstadien bzw. Messehallen dürfen, um das Original zu erleben.

Ebert / Niethammer

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorteile von OLED-Beleuchtungen sind unbestritten. Sie ermöglichen eine sehr homogene Beleuchtung und extrem flache Bauformen. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Wie überall fragt sich auch die Bildverarbeitungsbranche, was ihre Geschäftsmodelle der Zukunft sein könnten. Eines davon ist sicherlich Industrie 4.0. Allerdings müssen sich beispielsweise die Kamerafirmen fragen, wie weit sie hier vorstoßen wollen. Bisher sind sie meist reiner Rohdatenlieferant, das heißt liefern lediglich Bilder. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Vor drei Wochen hatten wir an dieser Stelle über die Möglichkeit der Vergleichbarkeit von KI-Algorithmen geschrieben. Darauf haben wir zahlreiche Kommentare bekommen. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Deutschland muss wohl leider in manchen Bereichen immer noch als digitales Entwicklungsland bezeichnet werden. Zwar können wir uns rühmen, den Begriff Industrie 4.0 ins Leben gerufen zu haben, aber Gesundheitsämter, die ihre aktuellen Fallzahlen immer noch täglich faxen, Schulen die mit einer DSL50-Leitung versuchen Fernunterricht zu ermöglichen oder Internetgeschwindigkeiten, bei denen andere Industrienationen (und nicht nur die) verschämt grinsen, werfen kein gutes Licht auf den allgemeinen deutschen Digitalisierungsgrad. Auch die COVID-19-Impfung wird hierzulande immer noch in den gelben Impfpass mit einem Stempel eingetragen, so wie in den Jahrzehnten davor. Industrie 4.0 geht leider anders. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Es gibt Themen, die so wichtig sind, dass man sie auch mehrere Male erwähnen sollte. Eines davon ist die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632 (www.vdi. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Letzte Woche gab es widersprüchliche Meldungen in unserem Newsletter. Zum einen verzeichnete die Laser World of Photonics China knapp 100.000 Besucher. Auf der anderen Seite wurde die Vision abgesagt und die EuroBlech auf 2021 verschoben. Beides ergibt (leider) Sinn. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige