Anzeige

Pflichtlektüre

Es gibt Themen, die so wichtig sind, dass man sie auch mehrere Male erwähnen sollte. Eines davon ist die Richtlinienreihe VDI/VDE/VDMA 2632 (www.vdi.de/2632). Diese sorgt dafür, dass Bildverarbeitungsprojekte effektiv und konfliktfrei ablaufen. So definiert Blatt 1 Grundlagen und Begriffe, die für den erfolgreichen Einsatz von Visionsystemen benötigt werden und ermöglicht so eine einheitliche Ausdrucksweise zwischen Anbieter bzw. Integrator und Anwender. Blatt 2 beschreibt die Erstellung eines Lasten-/Pflichtenhefts, damit mögliche Einflussfaktoren bereits während der Planung erkannt werden. Blatt 3 ist für die Abnahme klassifizierender Bildverarbeitungssysteme und betrachtet Kenngrößen, die eine Klassifikationsleistung der Systeme beschreibt. Mittlerweile ist die Richtlinie in deutsch, englisch und chinesisch verfügbar und sollte eigentlich zur Grundausstattung eines jeden Bildverarbeitungsanwenders gehören.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Engel ist der Erfinder der intelligenten Kamera für den industriellen Serieneinsatz. 1996 gründete er mit diesem Produkt Vision Components. Mittlerweile sind im Produktportfolio der Firma neben intelligenten Kameras und Embedded Vision Systemen, auch MIPI-Kamera Module & Accessoires sowie 3D-Systeme und Software zu finden. ‣ weiterlesen

www.vision-components.com

Anzeige

API und die Mitutoyo Corporation haben eine Partnerschaft bekannt gegeben, die den Vertrieb der tragbaren Messgeräte von API im gesamten weltweiten Netzwerk von Mitutoyo vorsieht. ‣ weiterlesen

apimetrology.com

Anzeige

AMS und das CIS Research Institute sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Das CIS Research Institute wird AMS bei der Entwicklung optischer Sensorlösungen zur Erfassung von Vitaldaten unterstützen und Knowhow zu den entwickelten Verfahren und Sensorarchitekturen bereitstellen. ‣ weiterlesen

www.cismst.de

Anzeige

Die Vorteile von OLED-Beleuchtungen sind unbestritten. Sie ermöglichen eine sehr homogene Beleuchtung und extrem flache Bauformen. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Mit ihrer Eröffnung am 13. Mai 1981 in Brüttisellen, Schweiz, war die Leuze Electronic AG Schweiz die erste Auslandsniederlassung der Leuze Electronic-Gruppe. Ein wichtiger Meilenstein und Schritt in Richtung Internationalisierung des 1963 in Owen/Teck, Süddeutschland, gegründeten Unternehmens. ‣ weiterlesen

www.leuze.com

Anzeige

Nach zwei Jahren mit Rückgängen im Auftragseingang in der Längenmesstechnik zeigt das erste Quartal 2021 eine positive Entwicklung: plus 13% in den ersten beiden Monaten. Bereits zum Jahresende 2020 hellte sich die Auftragslage der Unternehmen auf, diese Entwicklung setzte sich im neuen Jahr fort. Wichtige Impulsgeber für die gute Entwicklung sind China und die USA, auch der europäische Markt zeigt sich wieder mit besseren Geschäftsaussichten. ‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige