Anzeige
Anzeige

Schnelle Fokussierung aller Ebenen

Konfokale Zeilenkamera mit hoher Schärfentiefe

Die Chromatic Vision Kamera kombiniert die chromatisch-konfokale Technologie der Precitec Abstandssensoren mit einer Zeilenkamera. Sie ermöglicht die Aufnahme von Bildern mit sehr hoher Schärfentiefe.

Die Chromatic Vision Zeilenkamera erreicht eine Schärfentiefe von 150μm bis zu 3mm. Links: Aufnahme einer Mikroskopkamera; rechts im Vergleich die Aufnahme mit der Chromatik Vision Kamera. (Bild: Precitec-Optronik GmbH)

Die chromatisch-konfokale Abstandssensoren machen sich die Eigenschaft einer Optik zu Nutze, weißes Licht nicht in einem Punkt zu fokussieren, sondern nach Wellenlängen zu separieren, um unterschiedlichen Entfernungen messen zu können. Das berührungsfreie Verfahren arbeitet mit einer extrem hohen Zuverlässigkeit. Im Gegensatz zu anderen optischen Verfahren, funktioniert der konfokale Sensor auf nahezu allen Oberflächen. Sogar bei spiegelnden und nicht perfekt planen Objekten liefert er exakte Ergebnisse. Die Messobjektive lassen sich aber noch vielseitiger einsetzen; mit der Chromatic Vision Zeilenkamera wird mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200.000.000 Pixels/s das reflektierte Licht in ein 2D-Bild umgesetzt, und dies bei einer Schärfentiefe von 150µm bis zu 3mm. Im Vergleich zu einer herkömmlichen offline und inline Mikroskop-Qualitätsinspektion funktioniert die Kamera völlig ohne Nachfokussieren, was Zeit bei der Qualitätskontrolle spart. Dank der integrierten koaxialen Beleuchtung macht die Kamera scharfe Bilder mit einer hohen Kontrastdarstellung aus allen Höhenebenen. Dies ist die ideale Voraussetzung, für Inspektionen, z.B. an Metallteilen, bei der Fehlererkennung von Wafern oder OLED-Masken. Es gibt aber noch weitere Vorteile. Selbst bei Messungen bis zu einem Akzeptanz-Winkel von 30° bekommen Anwender ein scharfes Bild in allen Fokusebenen. Dank fünf austauschbarer Messköpfe ist für jede Anwendung eine passende Auflösung vorhanden. Die kompakte Kamera ist einfach zu bedienen und die Camera Link bzw. GigE Interface Ansteuerung sorgt für eine reibungslose Bildaufnahme.

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

IDS stellt auf der VISION (1F72) einen Prototypen der Ensenso XR-Serie vor. Die Stereo-Kamera kann 3D-Punktwolken selbst berechnen und die Daten per Ethernet oder WLAN zur Analyse an einen Host-PC senden. Vorteile: schnellere Datenverarbeitung und eine geringere Auslastung von Netzwerk und Rechner.

de.ids-imaging.com

Anzeige

Die uEye FX mit 10 GigE nutzt das Potenzial aktueller Sensoren hinsichtlich Auflösung, Bildraten und Bittiefe optimal aus und lässt sich einfach in bestehende Infrastrukturen integrieren. Sie bringt nicht nur volle 10 GigE-Leistung, sondern kann auch mit den Bandbreiten 5 GigE, 2,5 GigE oder 1 GigE eingesetzt werden. Als besonderes Highlight verfügt die kompakte Kamera (60x60x90mm) über PoE (‚Power-over-Ethernet‘). IDS zeigt sie als Konzeptstudie auf der VISION: Stand 1F72.

de.ids-imaging.com

Anzeige

Die TKH Gruppe, zu der u.a. die Firmen Allied Vision, NET und LMI Technologies gehören, hat die Übernahme von Lakesight Technologies bekannt gegeben. Lakesight ist ein Zusammenschluss der Firmen Chromasens, Mikrotron und Tattile und erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von 45Mio.€. Zu dem Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

www.tkhgroup.com

Anzeige

Die Industrie-Holding- und Investmentgesellschaft RSBG hat über die Hahn-Gruppe in das israelische Unternehmen Kitov Systems investiert. Insgesamt erreicht die Investition ein Gesamtvolumen von 10Mio.US$.

www.kitovsystems.com

Anzeige

Der K|Lens Geschäftsführer Matthias Schmitz konnte die Jury bei den PIV-Startup-Awards 2018 mit seiner Präsentation überzeugen. Das Unternehmen erhielt für sein neuartiges Objektiv neben dem Startup Award ein Preisgeld von 2.500€ sowie einen Ausstellerplatz auf der Photokina 2019. Auswahlkriterien für den Award waren Innovationsgrad, Kundennutzen, Markt- und Wachstumschancen, Umsetzung der Idee sowie die Selbstvermarktung des Unternehmens.

www.k-lens.de

Anzeige

Das Montrealer 3D Computer Vision Start-up Airy3D hat in einer Series-A-Finanzierung unter Leitung von Intel Capital insgesamt 10Mio.US$ eingeholt.

www.airy3d.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige